Alex-Sims-Formula-E-Bern

Formel E in New York: BMW-Pilot Alex Sims gewinnt 1. Freies Training

Alexander Sims hat das 1. Freie Training von New York für sich entschieden. Der BMW-Pilot setzte sich mit einer Rundenzeit von 1:09.959 Minuten gegen Sebastien Buemi (Nissan) durch, der Zweiter wurde. Die drittschnellste Runde erzielte Robin Frijns im Virgin, direkt vor Meister Jean-Eric Vergne (DS Techeetah). Antonio Felix da Costa beschloss mit Rang 5 eine starke Auftaktsession für BMW.

Nach der üblichen Full-Course-Yellow-Phase in den Anfangsminuten fuhren die Fahrer im Hafen von Brooklyn zunächst einmal den Staub von der Strecke. Nach gut zehn Minuten war es Oliver Rowland, der die Bestzeit setzte. Schon zu diesem Zeitpunkt fiel der bisherige Streckenrekord von 1:13.207 Minuten aus dem Jahr 2018 - allerdings war der Kurs auch leicht verändert worden. Andre Lotterer blieb kurzzeitig stehen, fuhr dann aber weiter. Auch Vergne leistete sich in Kurve 6 einen Verbremser und musste den Notausgang nehmen. Ähnlich erging es Sebastien Buemi im Nissan.

Nach rund 20 Minuten musste Rowland seine Führung abgeben. Zunächst holte sich Antonio Felix da Costa (BMW) die Bestzeit, dann Mitch Evans. Jose Maria Lopez verbremste sich und kam der TecPro-Barriere sehr nah, nahm aber keinen Schaden. Dann übernahm Stoffel Vandoorne im Attack-Mode den ersten Platz - mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung. Daniel Abt war jedoch noch schneller und setzte die zwischenzeitliche Bestzeit, bevor es ihm Pascal Wehrlein nachmachte.

Vergne berührte indes die Mauer am Kurvenausgang, und auch Abt, Felix da Costa und Sam Bird verbremsten sich. Rund zwölf Minuten vor dem Ende schaltete Lucas di Grassi in den Qualifying-Modus (250 kW) und übernahm die Spitze. Wenig später tat es ihm Rowland gleich, dann Robin Frijns.

In den letzten fünf Minuten schalteten viele Fahrer auf volle Power. Vergne übernahm kurzzeitig die Spitze, bevor er sich abermals in Kurve 6 verbremste. Dann setzte Sims die Bestzeit, die ihm am Ende den Sessionsieg bescheren sollte. Buemi übernahm kurz vor Schluss noch Rang 2. Das 2. Freie Training beginnt um 16 Uhr deutscher Zeit.

>>> zum Ergebnis des 1. Freien Trainings

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Chairman-Formula-E

Agag erwägt Wasserstoff & Superkondensatoren für Formel E: "Wir prüfen jede Alternative"

Die Formel E ist die Speerspitze des globalen elektrischen Motorsports. Bislang stand das batterieelektrsiche Antriebskonzept der E-Rennwagen nie ernsthaft zur Debatte, wenngleich vereinzelte Stimmen für einen Brennstoffzellen-Antrieb lauter werden - ...
von Timo Pape
Nissan-Formula-E-Car-Saudi-Arabia

Formel-E-CEO Jamie Reigle: Brasilien & Japan Kandidaten für künftigen Rennkalender

Die sechste Saison der Formel E wartet mit neuen Rennen in Seoul, Jakarta und London auf. Doch auch für die Zukunft hat die Elektroserie große Pläne: Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle möchte ...
von Svenja König
Spacesuit-Media-Shivraj-Gohil-FIA-Formula-E-Car-in-the-shadow

Formel E: Konzept für Gen3-Auto mit 450 kW kurz vor Finalisierung

Das aktuelle "Gen2"-Fahrzeug der Formel E hat gerade einmal ein Viertel seines Lebenszyklus hinter sich. Nichtsdestotrotz steht das Konzept seines Nachfolgers ab 2022 beinahe fest. Nun wurden erste konkrete Details ...
von Tobias Wirtz
Pascal_Wehrlein_Diriyya

Pascal Wehrlein ohne Formel-E-Punkte in Diriyya: "Schwieriger Start in die Saison"

Es war ein durchwachsener Formel-E-Saisonauftakt in Diriyya für das indische Team Mahindra. Jerome d'Ambrosio zeigte mit zwei Super-Pole-Platzierungen immerhin, dass die Geschwindigkeit auf eine Runde da war. Im Rennen fehlte ...
von Svenja König