Felix-Rosenqvist-Helmet-sits-in-Mahindra-Cockpit

Formel E in New York: Rosenqvist vor Heidfeld im 2. Freien Training

Felix Rosenqvist hat das 2. Freie Training der Formel E in New York für sich entschieden. Der Schwede ging ans absolute Limit und darüber hinaus. So schlug er am Ende seiner Rekordrunde (1:02.423 Minuten) mit dem rechten Hinterrad an der Mauer an und brach seinem M3Electro die Aufhängung. Mehr als drei Zehntelsekunden hinter ihm landete Teamkollege Nick Heidfeld. Nach einer Doppelführung für Virgin im 1. Training nun also die beiden Mahindra ganz vorn. Es folgten Nico Prost, Sam Bird und Lucas di Grassi. Letzterer musste fünf Minuten vor dem Ende mit einem technischen Defekt von der Strecke geschoben werden.

Zum Start der Session legten die meisten Fahrer direkt mit der vollen Leistung von 200 kW los. Zunächst übernahmen die beiden Virgin die Spitze, dann schob sich Oliver Turvey im NextEV NIO vorbei und blieb für eine ganze Weile vorn. Gut zehn Minuten später drehte Heidfeld auf und übernahm mit Bestzeiten in allen drei Sektoren die Führung. In den letzten Minuten ging es noch mal hoch her - viele Fahrer konnten ihre Zeiten verbessern. Allen voran Felix Rosenqvist, der imposant die Muskeln spielen ließ. Mal sehen, ob im Qualifying noch mal jemand an seinen neuen Streckenrekord herankommt.

Wie schon im FP1 gab es einen schwereren Verbremser in Kurve 5 hinein. Diesmal musste Maro Engel die Auslaufzone nutzen, um sein Auto zu retten. Wie schon der Techeetah von Jean-Eric Vergne im 1. Freien Training blieb auch Engels Venturi unbeschadet. Zwischenzeitlich sorgte zudem ein Jaguar für gelbe Flaggen, als er im Schneckentempo die lange Gerade entlangkroch. Was mit di Grassi genau passierte, war nicht ersichtlich. Sein Auto wurde nach der Session abgeschleppt. Äußeren Schaden hat sein ABT-Bolide aber offenbar nicht genommen.

Vor dem Qualifying um 18 Uhr deutscher Zeit ist nicht vorauszusehen, wer sich die besten Startplätze sichern wird. Mindestens vier Teams haben realistische Chancen auf die Pole-Position: Mahindra, Virgin, e.dams und ABT. Doch auch Techeetah hat womöglich noch nicht alle Pfeile im Köcher verschossen. Wer in welcher Qualifikationsgruppe antreten wird, liest du hier.

Das Ergebnis des 2. Freien Trainings

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Mitch-Evans-disappointed-after-New-York-Crash

Evans: Unfall mit di Grassi nach Batterieproblem "wahrscheinlich ein bisschen unnötig"

In der allerletzten Runde der fünften Formel-E-Saison schepperte es in New York noch einmal gehörig: Mitch Evans und Lucas di Grassi kollidierten im Kampf um Position 7 auf dem Weg ...
von Timo Pape
Vergne-Elation-Champagne-New-York

Titelgewinn mit Beigeschmack: Vergne trotz Funk-Skandal mit Konsequenzen Formel-E-Meister

Trotz eines bizarren Funk-Skandals darf sich Jean-Eric Vergne nach dem Formel-E-Finale in New York als erster Fahrer, dem eine Titelverteidigung in der Elektroserie gelungen ist, feiern lassen. Dem Franzosen reichte ...
von Tobias Bluhm
Robin-Frijns-New-York

Formel E: Frijns siegt in New York, Vergne & DS Techeetah sind Meister

Robin Frijns hat das Saisonfinale der Formel E in New York gewonnen. Noch mehr jubeln dürfen jedoch andere, denn Jean-Eric Vergne reichte ein siebter Platz zur Meisterschaft - die erste ...
von Timo Pape
Alex-Sims-Daniel-Abt-New-York

Formel E in New York: Sims holt Pole-Position & zerstört Buemis Titelhoffnung

Alex Sims hat sich die Pole-Position beim Formel-E-Saisonfinale von New York gesichert. In einem packenden Qualifying setzte sich der BMW-Fahrer gegen Robin Frijns im Virgin durch. Sebastien Buemi kam "lediglich" ...
von Timo Pape