Sam-Bird-Santiago-2020

Formel E in Santiago: Sam Bird gewinnt 1. Freies Training

Sam Bird hat das 1. Freie Training der Formel E in Santiago de Chile für sich entschieden. Der Virgin-Pilot drehte in der letzten Minute die schnellste Runde der Session und verdrängte damit Antonio Felix da Costa von der Spitze. Dritter wurde Edo Mortara vor Lucas di Grassi und Nico Müller. Bester Deutscher war Pascal Wehrlein auf Position 9.

Um 12 Uhr deutscher Zeit gingen die Fahrer zum ersten Mal auf die Strecke und wirbelten auf ihren ersten Runden ordentlich Staub auf. Die schlechten Gripverhältnisse sorgten gleich zu Beginn für Verbremser. Nach der obligatorischen Full-Course-Yellow-Übung setzten sich die beiden DS-Piloten die ersten schnelleren Runden. Sorgenfalten indes in der BMW-Garage: Der Gesamtführende Alexander Sims konnte zunächst nicht losfahren, gesellte sich nach gut sieben Minuten jedoch zu seinen Kollegen auf den Kurs.

Einige Minuten lang behauptete Oliver Rowland anschließend die Spitze, bevor sein Nissan plötzlich langsamer wurde. Nach Instruktionen des Teams ging es jedoch weiter für ihn. Dann purzelte der bisherige Streckenrekord: Nach zehn Minuten erzielte Felipe Massa eine Rundenzeit von 1:08.122 Minuten, die etwas schneller war als Jose Maria Lopez' Bestzeit von 2019. Allerdings hatte der Kurs im O'Higgings-Park für das diesjährige Rennen auch einige Änderungen erfahren, die ihn verkürzten und schneller machten.

Nach einem Drittel der 45-minütigen Session führte Sims die Zeitentabelle an. Ihm folgten zu diesem Zeitpunkt Jean-Eric Vergne, Mitch Evans und Daniel Abt. Dann drehte auch der zweite Techeetah-Fahrer auf: Antonio Felix da Costa holte sich die zwischenzeitliche Bestzeit. Weiter hinten kam es zum Kontakt: Beim Anbremsen in Kurve 11 rauschte Rowland ins Heck des BMW von Max Günther - unnötige Aktion des Briten, bei der er die Nase seines Nissan beschädigte.

Qualifying-Modus mehr als 1 Sekunde schneller

Nach 26 Minuten setzte Rowland die erste 1:06er-Runde und holte sich die Bestzeit zurück. Seine Runde sollte jedoch nicht lang bestehen, denn Felix da Costa schaltete als Erster in den Quali-Modus mit der vollen Leistung von 250 kW. Der Portugiese setzte eine 1:05.537er-Runde und war damit mehr als eine Sekunde schneller als Rowland im Rennmodus (200 kW). Für einen kurzen Schreckmoment sorgte indes Neel Jani im Porsche, der sich bei der Anfahrt auf Kurve 1 verbremste und die Auslaufzone nutzen musste. Kurz darauf schnappte sich Evans die Bestzeit, Pascal Wehrlein rückte auf Rang 3 vor.

Die letzten zehn Minuten des Trainings eröffnete Sam Bird mit einer neuen Bestzeit. Überraschend setzte Jaguar-Neuling James Calado die zweitschnellste Zeit. Kurz vor Schluss drehten einige Fahrer jedoch noch mal richtig auf: Zunächst holte sich Jerome d'Ambrosio die Bestzeit, dann Edo Mortara. Auch Nico Müller im Dragon meldete als Zweiter seine Ansprüche an. Dann übernahm Felix da Costa die Spitze. Sein Teamkollege Vergne beschwerte sich derweil zurecht über Daniel Abt, der ihn auf seiner schnellen Runde blockiert hatte.

In der letzten Minute war es Vorjahressieger Sam Bird, der in 1:04.914 Minuten die schnellste Zeit der Session ablieferte. Der Virgin-Pilot stellte damit abermals das Potenzial des Audi-Antriebs zur Schau, wenngleich die beiden Werksfahrer nicht ganz mithalten konnten. Weiter geht es in Santiago um 14:15 Uhr deutscher Zeit. Dann startet das 2. Freie Training, das du wie gewohnt im Live-Stream sowie im Live-Ticker auf e-Formel.de verfolgen kannst.

>>> zum Ergebnis des 1. Freien Trainings der Formel E in Santiago de Chile

Foto: Peter Minnig / Spacesuit Media

Video: Die Highlights des Freien Trainings von Santiago

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Extreme-E-Staub-aufwirbeln

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit ...
von Svenja König
Daniel-Abt-Debriefing-Saudi-Arabia-Diriyah

Verständnis, Entsetzen & Solidarität: Reaktionen auf die Audi-Entlassung von Daniel Abt

Selten wurde eine Entscheidung in der Formel E so kontrovers und emotional in den sozialen Medien diskutiert wie die Entlassung von Daniel Abt bei Audi. Das Team suspendierte den Deutschen ...
von Tobias Bluhm
Filmplakat-And-We-Go-Green-Formel-E

Deutschland-Premiere: ProSieben MAXX zeigt Formel-E-Doku "And We Go Green"

Nach langer Wartezeit ist es endlich soweit: Die Formel-E-Dokumentation "And We Go Green" aus dem Jahr 2019 wird erstmals auch dem deutschsprachigen Publikum zugänglich gemacht. ProSieben MAXX zeigt den Film am Donnerstag, dem ...
von Timo Pape
Daniel-Abt-leaves-Audi

Audi verweist auf eigene Vergangenheit: "Suspendierung von Daniel Abt leider alternativlos"

Ein Formel-E-Thema dominiert in diesen Tagen die globale Motorsportwelt: die kontroverse Entlassung von Daniel Abt. Audi musste nach der Bekanntgabe am Dienstagmittag einen enormen Shitstorm der entrüsteten Fans über sich ergehen ...
von Timo Pape