Montreal-ePrix-Circuit-Layout

Formel E: Layout für Montreal ePrix aufgetaucht

Gute Neuigkeiten für Formel-E-Fans aus Montreal: Nach monatelangen Verhandlungen und Bemühungen des Bürgermeisters Denis Coderre ist endlich ein erstes Layout für den Stadtkurs am Sankt-Lorenz-Strom aufgetaucht. Wenn die Formel E nach aktuellem Stand am 15. und 16. Juli 2017 für ein Doppelrennen in die kanadische Großstadt reist, sollen die Fahrzeuge, so legt ein Bericht von 'Pole Position.ca' nahe, auf einem Kurs um die Sendestation von "Radio-Canada" fahren.

Der Streckenvorschlag passt mit rund 2,8 Kilometern Länge und mehreren 90-Grad-Kurven in das typische Layout der Formel E. Der Kurs besteht aus insgesamt elf Kurven, darunter größtenteils die für Straßenkurse üblichen "Stop-and-go"-Ecken. Ferner lauert eine Schikane auf dem Boulevard Rene-Levesque, auf dem auch die Start-/Ziellinie liegt.

Die Piste in Montreal liegt direkt am Sankt-Lorenz-Strom im nördlichen Teil der Stadt. Die Formel-1-Hochgeschwindigkeitsstrecke Circuit Gilles Villeneuve, auf der seit 1978 der Kanada-Grand-Prix ausgetragen wird, liegt nur knapp zweieinhalb Kilometer Luftlinie entfernt.

Nachdem die Formel-E-Organisatoren erst am Mittwochabend das Layout für den New York ePrix vorstellten, wird wohl noch ein wenig Zeit verstreichen, bis Fans der Elektroserie mit einer offiziellen Bestätigung des Stadtkurses in Montreal rechnen können.

Nichtsdestotrotz denken wir, dass es sich beim Designvorschlag um die endgültige Version handelt. In der Vergangenheit mutmaßten die 'Montreal Gazette' und das 'E-Racing Magazine' bereits, dass der Formel-E-Kurs um das Rundfunkhaus von Radio-Canada aufgebaut werden würde. Vor dem Start des ersten Montreal ePrix müssen jedoch noch die Straßen saniert werden - erst kürzlich stellte der Stadtrat dafür mehr als 4,6 Millionen Kanadische Dollar bereit.

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alle-Audi-DTM-Fahrer

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein ...
von Timo Pape
Race-at-home-challenge-New-York-Stoffel-Vandoorne

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann ...
von Tobias Bluhm
Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm
New-York-Simulation-rFactor-2

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New ...
von Tobias Bluhm