Lucas-di-Grassi-ABT-Marrakesh-Morning-Sun

Formel E: Lucas di Grassi gewinnt 1. Freies Training von Marrakesch

Lucas di Grassi hat sich mit einer einzigen Fabelrunde in letzter Minute die Bestzeit im 1. Freien Training von Marrakesch gesichert. Durch eine Rundenzeit von 1:21.923 Minuten verwies der ABT-Fahrer die beiden Renault-e.dams von Nicolas Prost und Sebastien Buemi auf die Plätze zwei und drei. Die Top 5 komplettierten Jean-Eric Vergne im Techeetah und Antonio Felix da Costa (Andretti).

Insgesamt war es eine eher gesittete Session. Schwerer Unfälle blieben aus. Allerdings spulten die Fahrer auch fast alle Runden im Rennmodus bei 170 kW ab. Im 2. Freien Training dürfte es bei voller Leistung (200 kW) schon wilder zugehen.

Für ein bisschen Kontakt mit der Streckenbegrenzung sorgte jedoch Jose Maria Lopez. Zunächst verlor er seinen Virgin am Kurvenausgang und schlitterte mit der rechten Flanke an der Mauer entlang. Sowohl Frontflügel, Seitenkasten und Räder nahmen leichten Schaden. Kurz vor dem Ende muss der Argentinier abseits der Kameras erneut die Mauer berührt haben, denn abermals rollte er mit einem leichten Schaden hinten rechts zurück an die Box.

Darüber hinaus kam es zu zahlreichen Verbremsern und einigen Drehern. Vor allem beim Anbremsen in die langgezogene Kurve 1 hinein hatten mehrere Fahrer Schwierigkeiten. So drehten sich sowohl Felix Rosenqvist (Mahindra) als auch Mitch Evans (Jaguar), konnten anschließend aber weitermachen.

Bei der Jagd um die Bestzeit gab es während des Trainings zahlreiche Verschiebungen in den Top 5. Immer mit dabei: die beiden e.dams von Buemi und Prost, Rosenqvist, Vergne und Daniel Abt. Der landete am Ende allerdings nur auf Platz zwölf. Nur einer war in 45 Minuten nie vorn dabei - Lucas di Grassi.

Die Favoriten beim Marrakesh ePrix sind nach der ersten Session somit e.dams, ABT, Techeetah und Mahindra. Auch NextEV zeigte über weite Strecken erneut einen klaren Aufwärtstrend. Letztlich blieben Nelson Piquet jr. und Oliver Turvey aber nur die Plätze neun und 13. In Hongkong war der chinesische Rennstall in die erste Startreihe gefahren, hatte im Rennen aber abgebaut.

Um 11:30 Uhr geht es in Marrakesch mit dem FP2 weiter - wie immer bei uns im Live-Ticker.

Das Ergebnis des FP1

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Audi-Formel-E-Fahrzeuge-Abt-und-di-Grassi

Würth Elektronik unterstützt Formel-E-Pause & nutzt Zeit für Weiterentwicklung von Komponenten

Anzeige | Der Sport wurde von der Corona-Pandemie hart getroffen - kaum eine Veranstaltung findet in diesen Zeiten noch statt. Das betrifft auch die Formel E, in der sich Würth Elektronik ...
von Timo Pape
Felix-da-Costa-Techeetah-Marrakesh

Felix da Costa über Formel-E-Anfänge: "Mein Ruf wurde schlechter, schlechter, schlechter"

Antonio Felix da Costa zählt in der Formel E zu den derzeitigen Topfavoriten auf Rennsiege und den Fahrertitel. Auf dem Weg zum Erfolg musste sich der Portugiese jedoch oft hinten ...
von Tobias Bluhm
Felipe-Massa-Venturi-Palm-Sunrise-Marrakesh

Formel E diskutiert Saisonabschluss in Asien, Motoren-Entwicklungsverbot & Gen2-EVO-Verschiebung

Die Zwangspause der Formel-E-Saison 2019/20 könnte auch die Motorenentwicklung für die kommende Saison 7 beeinträchtigen, in der eigentlich das neue Gen2-EVO-Chassis kommen soll. Gleichzeitig wird ein Saisonabschluss mit drei Rennen ...
von Tobias Bluhm
Robert-Kubica-Formula-E

Robert Kubica nach Geheimtest: Formel E "für mich nicht perfekt"

Nach seinem Aus als Stammpilot beim derzeitigen Formel-1-Hinterbänklerteam Williams Ende 2019 wechselte Robert Kubica zur neuen Saison als Test- und Ersatzfahrer zu Alfa Romeo. Außerdem tritt er in der DTM ...
von Tobias Wirtz