Nissan-e.dams-Formula-E-Test-Spain

Formel E: Nissan kauft Anteile am Team e.dams

Knapp drei Monate vor dem Einstieg in die Formel E hat Nissan Anteile am französischen Erfolgsteam e.dams gekauft. Das verkündete der japanische Automobilhersteller am Mittwochmorgen in einer Pressemitteilung. Nach vier Jahren als Partner von Renault tritt e.dams künftig ohnehin als operatives Team von "Nissan e.dams" an, nun gibt die Equipe von Jean-Paul Driot mit Sitz in Le Mans zusätzlich Anteile ab. e.dams hält nichtsdestotrotz auch weiterhin die Herstellerlizenz, mit der das Team in der Formel E antritt.

"Für Nissan macht es als Neueinsteiger absolut Sinn, mit e.dams zu partnern, um von der Erfahrung des Teams zu profitieren, Siege und Meisterschaften zu gewinnen", sagt Nissan-Marketing-Chef Roel de Vries. "Der Wettbewerb in der Formel E wird ab Saison 5 mit dem neuen Auto und dem neuen Antrieb noch intensiver. Da wir voll und ganz hinter unserer Partnerschaft stehen, hat Nissan nun Unternehmensanteile (von e.dams) erworben. Wir freuen uns darauf, mit Jean-Paul Driot und seinem Team zusammenzuarbeiten."

Driot kommentiert den Nissan-Einstieg als Anteilseigner wie folgt: "Gemeinsam mit unserem Partner Nissan stellen wir uns den neuen Herausforderungen, die nun auf uns warten. Wir sind sehr stolz auf unsere Geschichte in der Formel E (drei Teammeisterschaften und ein Fahrertitel in vier Jahren) und wollen mit unserem neuen Partner und dem neuen Auto weitere Seiten in den Geschichtsbüchern der Serie füllen."

Bis vor wenigen Monaten hatte noch Alain Prost Anteile an e.dams gehalten. Nach seinem Wechsel zu Renault in die Formel 1 kaufte Driot allerdings sämtliche Anteile seines Rennstalls zurück.

Indes veröffentlichte Nissan erstmals Bilder von seinem neuen Formel-E-Auto auf der Strecke. Das Team absolvierte kürzlich einige Testtage in Spanien, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Das künftige Fahrer-Line-up, bei dem zumindest Sebastien Buemi als nahezu gesetzt gilt, dürften die Japaner voraussichtlich kurz vor den Vorsaison-Testfahrten von Valencia Mitte Oktober vorstellen.

Foto: Nissan

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Max-Guenther-Dragon-Racing

Günther trotz glücklosem Saisonabschluss: "Meine Zukunft liegt in der Formel E"

Deutschlands Nachwuchstalent Maximilian Günther hat seine erste Formel-E-Saison beim "Double-Header" in New York abgeschlossen. Der 22-jährige Rettenberger hinterließ in seinem Rookie-Jahr einen starken Eindruck und darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib ...
von Erich Hirsch
Pascal-Wehrlein-New-York

Pascal Wehrlein nach 1. Formel-E-Jahr: "Super gut in Saison gestartet, aber..."

Es war ein Auf und Ab in der fünften Formel-E-Saison für das indische Team Mahindra Racing. Besonders der Belgier Jerome d'Ambrosio startete mit einem zweiten Platz in Saudi-Arabien und einem ...
von Svenja König
HWA-Racelab-Gary-Paffett-New-York-Formula-E

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne ...
von Timo Pape
Daniel-Abt-fighting-in-New-York

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison ...
von Timo Pape