Sebastien-Buemi-Close-up-Punta-del-Este

Formel E: Sebastien Buemi gewinnt 1. Freies Training von Punta del Este

Sebastien Buemi hat das 1. Freie Training zum Punta del Este E-Prix gewonnen. Mit einem neuen Streckenrekord (1:14.536 Minuten) ließ er Jaguar-Youngster Mitch Evans und seinen ewigen Rivalen Lucas di Grassi (Audi) hinter sich. Allerdings drehte der Renault-e.dams-Fahrer in den letzten Minuten der Session auf die volle Leistung von 200 kW auf, was den Abstand von vier Zehntelsekunden auf di Grassi erklärt. Trotzdem: Buemi, der bereits die Uruguay-Rennen 2014 und 2015 gewonnen hat, greift erneut nach den Sternen.

Obwohl es erstaunlicherweise nicht zu Unfällen in den schnellen Schikanen von Punta del Este kam, bot das erste Training konstant Unterhaltung. Zahlreiche Fahrer sorgten für spektakuläre Flugeinlagen über die Randsteine - allen voran Jose Maria Lopez im Dragon. Zudem kam es zu einigen Verbremsern und Drehern. Felix Rosenqvist erwischte es in Kurve 8 gleich zweimal, er musste jeweils den Notausgang nehmen. Auch Filippi drehte sich an selber Stelle und kürzte andernorts die Schikane ab. Am Ende erneut der letzte Platz für den NIO-Fahrer - der Druck auf ihn steigt. Buemi beschädigte sich abseits der Kameras seinen Heckflügel und musste zur Reparatur an die Box kommen.

An der Spitze herrschte indes reges Treiben. Audi meldete frühzeitig Anspruch auf die Sptizenplätze an. Zwischenzeitlich lagen Lucas di Grassi und Daniel Abt in Doppelführung. Doch auch andere übernahmen während der Session hin und wieder den ersten Platz. So etwa der Meisterschaftsführende Jean-Eric Vergne im Techeetah oder Sebastien Buemi. Gut eine Viertelstunde vor Schluss brach di Grassi schließlich den bisherigen Streckenrekord von Buemi aus dem Jahr 2015. Wohlgemerkt mit 180 kW, also im Rennmodus.

Erst in den letzten Minuten schalteten wenige Fahrer auf 200 kW hoch. Buemi setzte zunächst die Bestzeit in allen drei Sektoren und holte sich damit seinen Streckenrekord zurück. Dieser liegt nun rund eine halbe Sekunde unterhalb der vorherigen Bestmarke. Kurz vor dem Ende drehten jedoch noch die beiden Jaguar-Piloten auf. Die Bestzeit in Sektor 1 ging an Nelson Piquet jr., der durch einen Fehler in der letzten Kurve jedoch nur Sechster wurde. Den schnellsten zweiten Sektor lieferte Evans ab. Der Neuseeländer war zuvor in der Boxengasseneinfahrt mit einem technischen Fehler stehen geblieben und musste von den Streckenposten an die Box zurückgeschoben werden.

Das 2. Freie Training von Punta del Este beginnt um 14:30 Uhr deutscher Zeit.

Das Ergebnis des 1. Freien Trainings

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Lewis-Hamilton-on-Formula-E

"Langsamer als Formel Ford" - Lewis Hamilton bewertet Formel E, Max Verstappen stimmt zu

Auch wenn Mercedes in gut einem Jahr in die Formel E einsteigt - ein Engagement in der Elektrorennserie kann sich Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton aktuell nicht vorstellen. Im Rahmen des Grand ...
von Timo Pape
Maximilian-Guenther-Dragon-Formula-E

Offiziell: Deutsches Nachwuchstalent Maximilian Günther wird Formel-E-Fahrer bei Dragon

Seit einiger Zeit pfeifen es die Spatzen von den Dächern, nun hat Dragon Racing endgültig bestätigt: Maximilian Günther fährt in der kommenden Saison 2018/19 als Stammpilot in der Formel E. ...
von Timo Pape

Jaguar I-Pace eTrophy: Deutsches Team vorgestellt, Rennen im Stream bei ran.de

Ein weiteres Puzzleteil fügt sich in das Bild der ersten Jaguar I-Pace eTrophy-Saison. Am Freitag wurde in München das vierte Team des Markenpokals vorgestellt. Der deutsche Rennstall wird in Saison ...
von Svenja König
Kobayashi-Andretti

Agag: Formel E "braucht einen japanischen Fahrer"

Mit Namen wie Felipe Massa, Sebastien Buemi oder Stoffel Vandoorne verfügt die Formel E ohne Frage über eines der stärksten Fahrerfelder in der Welt des Motorsports. Nur wenige internationale Rennserien ...
von Tobias Bluhm