Lucas di Grassi während dem Qualifying

Formel E: Sieg in Monaco geht an Buemi

Als erste Fahrer schafft es Sebastien Buemi einen zweiten Sieg in der Formel E zu erreichen. In Monaco, dem siebten Saisonrennen der Formel E, fuhr er von der Pole Position in Führung liegend bis ins Ziel. Nur während und kurz nach den Boxenstops war seine Führung kurz in Gefahr. Lucas di Grassi hatte eine knappe Chance Buemi in der Box zu überholen. Aber es klappte nur um wenige 10tel Sekunden nicht. Aber auch mit dem erreichten zweiten Platz kann di Grassi zufrieden sein. Mit 93 Punkten liegt er jetzt 4 Punkte von Piquet jr. der das Ziel auf dem dritten Platz erreicht.

Das Rennen selbst begann mit dem großen Knall in Kurve eins. Daniel Abt wird von Nicolas Prost in die Wand gedrückt und wird dadurch so langsam, dass Bruno Senna nicht mehr ausweichen kann und Abt regelrecht über das Auto fährt. Dabei kam es fast zu einem Überschlag. Durch den dadurch entstandenen Tumult wurden insgesamt 7 weitere Autos in Mittleidenschaft gezogen. Vorallem Jean-Eric Vergne , Salvador Duran, Loic Duval und Vitantonio Liuzzi wird bei diesem Crash jede Chance genommen. Zwar können Sie ihre beschädigten Autos noch bin in die Box schleppen und auf das zweite Auto umsteigen, aber die volle Distanz ist mit nur einem Auto nicht zu schaffen.

Danach verläuft das Rennen in ruhigen Bahnen und für Monaco typisch, mit wenigen Überholmanövern. Spannend wurde es erst wieder nach dem Boxenstop. Lucas di Grassi eröffnete von Platz 2 aus den Auto-Wechsel, konnte aber nicht an Buemi vorbei kommen, der während dessen eine schnelle Runde fuhr. So war di Grassi nach dem Stop im Nachteil, weil er für das Rennende weniger Energie zur Verfügung hatte. Ausserdem wurde di Grassi dann auch noch von Piquet jr. bedrängt, dem es mit Fanboost und Brechstange nicht gelang an di Grassi vorbei zu gehen.

Nick Heidfeld konnte in Monaco leider nicht viel erreichen. Immerhin langte es am Ende doch noch für einen Punkt, nach dem Scott Speed um 5 Plätze nach hinten gesetzt wurde.

Sebastien Buemi zu seinem Sieg: "In Monaco zu gewinnen ist ein großartiges Gefühl. Es ist eines der besten Rennen das man gewinnen kann. Ausserdem ist es das erste Rennen der Formel E in Europa, ein großer Erfolg."

Lucas di Grassi sagte: "Wir waren auf einer riskanten Strategie. Ich sagte, ich fahre die erste Hälfte der Rennens aggressiv, aber energiesparend, um dann in der zweiten Hälfte so richtig drauf zu drücken. Am Ende war es dann recht knapp. Die Strategie hatte allerdings den Haken, dass ich viel mehr Energie sparen musste und so konnte Nelson mich angreifen. Allerdings ist es in Monaco recht einfach jemand hinter sich zu halten. Es ist einfach nicht genug Platz zum überholen."

Nelson Piquet jr. sagte nach dem Rennen: "Gratulation an Sebastien - er hat einen perfekten Job gemacht. Ich habe die Strecke unterschätzt. Bei den meisten der Formel E Strecken hatten wir kein Problem mit überholen. Ich dachte die meisten würden sich einfach überholen lassen. So haben wir alles gegeben und hatten gegen ende Probleme mit der Batterietemperatur. Ich gratuliere dem Team, immerhin ist es wieder ein Podiumsplatz geworden."

Auch in der Formel E wird der Ton nun langsam etwas rauer. Nelson Piquet jr. bezichtigte di Grassi nach dem Qualifying er hätte ihn, in seiner schnellen Runde blockiert. Das sah die FIA allerdings nicht so.

Das nächste Rennen der Formel E findet am 23 Mai in Berlin statt.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Nick-Cassidy-Virgin-Formula-E-Rookie-Test-2020-Marrakesch

Bericht: Nick Cassidy folgt bei Virgin auf Formel-E-Routinier Sam Bird

Die nächste große Personalgeschichte in der Formel E: Nachdem wir erst am Dienstagabend über Sam Bird berichteten, der zur kommenden siebten Saison zu Jaguar Racing wechseln soll, geht es nun um dessen ...
von Timo Pape
Sam-Bird-Envision-Virgin-Racing-Marrakesh-E-Prix-2020-face-sunglasses-in-the-sunlight-Spacesuit-Media-Lou-Johnson

Medienbericht: Jaguar verpflichtet Sam Bird für Formel-E-Saison 7

Faustdicke Überraschung in der Formel E: Nach Informationen von 'The Race' soll Virgin-Pilot Sam Bird vor dem Absprung stehen und in der kommenden Saison bei Jaguar andocken. Hier würde der ...
von Tobias Wirtz
Berlin-Tempelhof-Field-Elevation-Sign-Airport

Personal-Limits & Sicherheitszonen: Das steht im Corona-Konzept für das Formel-E-Finale in Berlin

Nach der Corona-Zwangspause beendet die Formel E ihre Saison 2019/20 vom 5. bis 13. August mit insgesamt sechs Rennen in Berlin. Das Finale in knapp einem Monat findet abseits der Strecke unter außergewöhnlichen ...
von Tobias Bluhm
Dilbagh-Gill-Kommando-Stand-Valencia

Mahindra-Teamchef Gill über Wehrlein-Abgang: "Situation hat mich enttäuscht"

Vor gut einem Monat verkündete Pascal Wehrlein überraschend seinen sofortigen Abgang von Mahindra Racing. Das Team nahm später Stellung zur Trennung und verpflichtete rund zwei Wochen später Alex Lynn für das Formel-E-Saisonfinale in Berlin. ...
von Timo Pape