Fahrerparade auf dem Flugfeld zusammen mit der DC 10

Formel E: Smalltalk aus dem Fahrerlager in Berlin

Am Samstag (23. Mai) startet die Elektro-Rennserie Formel E zum ersten Mal in Deutschland. Klar, dass vor dem Heimspiel von Daniel Abt und seinem Team ABT Sportsline jede Menge los ist – und das nicht nur im Fahrerlager.

Daniel Abt auf Entdeckungstour in Berlin

Ein Allgäuer in Berlin: Klar, dass Daniel Abt die Gelegenheit nutzte, um Deutschlands Hauptstadt ein wenig näher kennenzulernen. Auf einem E-Bike des Partners DHL erkundete der Allgäuer vor dem Rennwochenende das Regierungsviertel und ließ sich dabei von einem fachkundigen Guide die Gebäude und ihre Geschichte erklären. „Alles sehr beeindruckend. Ich muss dringend noch mal für eine längere Zeit nach Berlin kommen“, so Abt.

Gelingt die FanBoost-Sensation?

Seit dem ersten Rennen in Peking im September 2014 haben weder Lucas di Grassi noch Daniel Abt den begehrten FanBoost erhalten. Für das Heimrennen des Deutschen scheinen die Fans jetzt Gas zu geben: Schon seit einigen Tagen pendelt Daniel Abt zwischen dem ersten und zweiten Platz der Online-Wertung. Nick Heidfeld, für den das Rennen in Berlin ebenfalls ein Heimspiel ist, wird von den Fans derzeit anscheinend nicht so intensiv unterstützt. Anfangs noch auf Platz 3 ist Nick im Fanboost bereits auf Platz 7 abgerutscht.

Die drei Erstplatzierten erhalten im Rennen einen fünf Sekunden langen Powerschub von 30 Kilowatt, der beim Überholen hilft. Die Fans können noch bis kurz vor dem Rennen unter dieser Adresse abstimmen: fanboost.fiaformulae.com.

Nick Heidfeld möchte beim ePrix von Berlin natürlich auch punkten. Seit dem ersten Rennen ist Nick vom Pech verfolgt. Mehrfach musste Nick Heidfeld bereits Punkte abgeben. Entweder durch Unfall oder durch Strafe. 

"Wir können nicht alles auf Pech schieben. Ich habe mir den Unfall im ersten Rennen immer wieder angesehen und mich gefragt, was könnte ich besser machen? Aber ich würde alles genauso wieder tun. Im Moment bekommen wir zu viele Strafen. Ob es jetzt Probleme beim Boxenstop sind oder ob ich Probleme mit dem Energiemanagement habe, wir müssen das abstellen.", sagte Nick Heidfeld.

Live bei Sky: Hier können Fans die Formel E sehen
Zuschauer in Deutschland verpassen nichts von der Action: Sky überträgt das Rennen live am Samstag ab 15:45 Uhr (MESZ). SPORT1 ist ebenfalls mit einem eigenen Team in Berlin dabei und zeigt am Samstagabend, 23. Mai, um 22:30 Uhr die Highlights in der Sendung „Motorsport kompakt“.

Der Ablaufplan für Samstag:

8:15 - 9:00 Uhr Freies Training Session 1
9:10 - 9:25 Uhr Safety Car Übung
9:30 - 9:50 Uhr Freies Training der FE School Serie
10:30 - 11:00 Uhr Freies Training Session 2
11:15 - 11:45 Uhr Boxenführung und VIP-Runden
12:00 - 12:10 Uhr Qualifying Gruppe 1
12:15 - 12:25 Uhr Qualifying Gruppe 2
12:30 - 12:40 Uhr Qualifying Gruppe 3
12:45 - 12:55 Uhr Qualifying Gruppe 4 
13:05 - 13:50 Uhr Boxenführung und Fahrerparade
13:05 - 13:55 Uhr Weltrekordversuch für Elektroauto-Parade
13:50 - 14:30 Uhr Autogrammstunde der Fahrer
14:00 - 14:30 Uhr Boxenführung und VIP-Runden
14:40 - 15:00 Uhr FE School Serie - Rennen
15:23 - 15:33 Uhr Öffnung der Boxengasse
15:33 - 15:53 Uhr Startaufstellung - Besichtigung durch VIP Gäste
16:04 Uhr Rennen
17:00 Uhr Siegerehrung

Willkommen in Berlin

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Chairman-Formula-E

Agag erwägt Wasserstoff & Superkondensatoren für Formel E: "Wir prüfen jede Alternative"

Die Formel E ist die Speerspitze des globalen elektrischen Motorsports. Bislang stand das batterieelektrsiche Antriebskonzept der E-Rennwagen nie ernsthaft zur Debatte, wenngleich vereinzelte Stimmen für einen Brennstoffzellen-Antrieb lauter werden - ...
von Timo Pape
Nissan-Formula-E-Car-Saudi-Arabia

Formel-E-CEO Jamie Reigle: Brasilien & Japan Kandidaten für künftigen Rennkalender

Die sechste Saison der Formel E wartet mit neuen Rennen in Seoul, Jakarta und London auf. Doch auch für die Zukunft hat die Elektroserie große Pläne: Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle möchte ...
von Svenja König
Spacesuit-Media-Shivraj-Gohil-FIA-Formula-E-Car-in-the-shadow

Formel E: Konzept für Gen3-Auto mit 450 kW kurz vor Finalisierung

Das aktuelle "Gen2"-Fahrzeug der Formel E hat gerade einmal ein Viertel seines Lebenszyklus hinter sich. Nichtsdestotrotz steht das Konzept seines Nachfolgers ab 2022 beinahe fest. Nun wurden erste konkrete Details ...
von Tobias Wirtz
Pascal_Wehrlein_Diriyya

Pascal Wehrlein ohne Formel-E-Punkte in Diriyya: "Schwieriger Start in die Saison"

Es war ein durchwachsener Formel-E-Saisonauftakt in Diriyya für das indische Team Mahindra. Jerome d'Ambrosio zeigte mit zwei Super-Pole-Platzierungen immerhin, dass die Geschwindigkeit auf eine Runde da war. Im Rennen fehlte ...
von Svenja König