Tribünenplan Berlin ePrix

Formel E - Tickets für den Berlin ePrix

Der Kartenvorverkauf für den ePrix in Berlin scheint hervorragend zu laufen. So sind in den ersten Wochen bereits nahezu 5000 Tickets verkauft worden. Vorallem die teuren Tickets aus der Kategorie Gold für 45 Euro auf der Tribüne "A1" sind bereits ausverkauft. So hat sich der Veranstalter entschlossen eine weitere Gold Tribüne "A2" aufzustellen. Diese soll an der Start- Zielgeraden, neben der A1 Tribüne platziert werden und bietet somit beste Sicht. Ausserdem stehen den beiden Tribünen zwei Großbildschirme gegenüber, mit denen sich das Renngeschehen bestens verfolgen lässt.

Der 2,47 km lange Kurs mit 17 Kurven wird auf dem Flugvorfeld des ehemaligen Flughafens Berlin Tempelhof stattfinden. Entworfen wurde der Kurs von Rodrigo Dunes. Nick Heidfeld und auch Daniel Abt konnten bei der Präsentation des Streckenlayouts bereits ein paar Runden mit einem BMW i8 auf dem Kurs fahren, der mit Pylonen provisorisch abgesteckt wurde.

Nick Heidfeld sagte zu der Strecke: "Es wird ein ganz besonderes Rennen vor meinem Heimpublikum sein, und ich freue mich schon sehr darauf. Es ist das erste Mal für mich, auf einer solchen Strecke zu fahren - dies verspricht eine besondere Atmosphäre. Die Strecke sieht sehr kurvenreich und anspruchsvoll aus, mit 17 Kurven und unter 2,5 km, und ich denke, die Fans werden überall an der Strecke eine großartige Sicht haben. Als ich vor kurzem mit einigen Freunden sprach, wollten sie alle nach Berlin kommen und ich hoffe, dass es noch eine Menge weiterer Fans geben wird, die für das Rennen nach Berlin reisen."

Weitere Ticketkategorien sind Silber (39 Euro) und Bronze (19 Euro). Ermässigten Eintritt gibt es für Kinder unter 16 Jahren und Senioren. Kinder unter sechs Jahren erhalten freien Eintritt bei Begleitung durch einen Erwachsenen.
Zu beachten gilt noch, dass die Tickets der Bronze Kategorie bis zum 30. April noch zum Sonderpreis für 10 Euro erhältlich sind. Erst danach sind 19.- Euro zu zahlen.

Erhältlich sind die Tickets unter folgendem Link:

http://www.ticketmaster.de/

Start in Los Angeles. Daniel Abt von der Pole Position

Start in Los Angeles. Daniel Abt von der Pole Position

Bild 1 von 14Nächstes Bild
  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bernd |

Wollte gern Tribünenkarten für A1 oder A2 kaufen, leider öffnet es jedesmal ein Feld mit " Cookies akzeptieren ", ist ätzend. Haben einen langen Anfahrtsweg, so das wir ohne Karten nicht kommen. Geht die Kartenbestellung auch anders ? Danke für Ihre Antwort.

Kommentar von Timo |

Hallo Bernd,
der Artikel hier ist aus dem April 2015... ;) Hier ein aktueller Link zum Thema Tickets für Berlin: http://e-formel.de/news/formel-e-ticketverkauf-fuer-berlin-gestartet-4955.html
Gruß
Timo

NEUESTE NACHRICHTEN

Offiziell: Sam Bird wechselt für 7. Formel-E-Saison zu Jaguar Racing

Vor einer Woche berichteten wir bereits darüber, nun ist es offiziell: Formel-E-Urgestein Sam Bird wird Virgin verlassen und in der kommenden Saison 2021 für Panasonic Jaguar Racing an den Start ...
von Timo Pape
Formel-E-Autos-in-Saudi-Arabien

Atlanta, Shanghai, Helsingborg - Formel E evaluiert 26 Städte für Rennkalender 2021/22

Erst kürzlich gab die Formel E ihren Rennkalender für die kommende Saison 2021 bekannt - das erste Jahr mit offiziellem WM-Status. Dennoch plant die Elektroserie bereits für das übernächste Jahr. Nachdem es ...
von Timo Pape
Maximilian-Günther-Berlin-E-Prix-2019-Marbles

Im Video: So könnte die Formel-E-Strecke von Berlin in möglichem "Rückwärts-Layout" aussehen

Das Saisonfinale der Formel-E-Meisterschaft 2019/20 rückt immer näher. Für das "Sixpack von Berlin" plant die Serie einige formale Besonderheiten. In den vergangenen Wochen wurden unter anderem Flutlicht-Rennen am Abend oder ...
von Tobias Bluhm
Neel-Jani-Marrakesch-Porsche-Formel-E

Indirekte Bestätigung: Neel Jani beendet Formel-E-Saison in Berlin für Porsche

Mit dem Final-Sixpack in Berlin meldet sich die Formel E Anfang August nach mehr als fünf Monaten Rennpause zurück. In der zehnten Folge des Porsche-Podcasts "Inside E" sprechen die beiden ...
von Timo Pape