Das Streckenlayout für den Berlin ePrix

Formel E Tickets und Streckenlayout für Berlin ePrix

Endlich hat die FIA Formula E bei eine Pressekonferenz in Berlin, das Streckenlayout für den Berlin ePrix bekannt gegeben. Formula E CEO Alejandro Agag, der Berliner Senatorin Cornelia Yzer präsentierten zusammen mit Nick Heidfeld und Daniel Abt das Event von Berlin. Das Rennen wird, wie bereits bekannt, am 23. Mai auf dem Flughafengelände des ehemaligen Flughafen Berlin Tempelhof stattfinden.

"Es sieht so aus, als wird es ein sehr kurviger und herausfordernder Kurs werden", sagte Nick Heidfeld, "aber ich denke, die Fans werden von überall einen großartigen Überblick haben. Viele Kurven folgen einfach gleich auf die vorherige, von daher wird das Überholen nicht einfach werden, andererseits kann man so einfacher Fehler machen und der hinterherfahrende Pilot kann dann vielleicht profitieren."

Mit 17 Kurven und einer Länge von 2,47km ist Berlin die Kurvenreichste Strecke der Formel E und wird über den Bereich des ehemaligen Vorfelds des Flughafens geführt. Die Strecke bietet nur eine lange Gerade die in einer Haarnadelkurve (Kurve 11) endet. Die Gegengerade ist hingegen eine leichte rechts Kurve, dürfte aber der schnellste Streckenabschnitt zusammen mit der Start/Zielgeraden sein und endet dann in einen 100 Grad Knick.

"Die zwei langen Geraden werden für Überholmanöver und für die Nutzung des Fanboosts am besten geeignet sein." sagte Nick Heidfeld.

Formel E CEO Alejandro Agag sagte: "Berlin ist in Europa eine der führenden Städte für Innovation und nachhaltige Mobilität, während Deutschland für seine Motorsportleidenschaft bekannt ist - darum haben wir Berlin auch als Austragungsort für die Formel E gewählt. Wir freuen uns, den Fans eine großartige Show, auf die sie stolz sein können, zu bieten, bei der sie die heimischen Talente Nick Heidfeld und Daniel Abt zusammen mit dem deutschen Team Abt unterstützen können."

Auch kann man bereits Tickets für den ePrix in Berlin kaufen. Diese sind bereits ab 8.- Euro für Stehplätze erhältlich. Allerdings nur wenn man den Frühbucherrabatt in Anspruch nimmt und die Karten vor dem 30. April bestellt. Nach dem 30. April steigen die Preis auf 19.- Euro. Ansonsten sind noch zwei weitere Kategorien für Tribünenplätze erhältlich. Die Silber-Katergorie für 25.- - 30.- Euro und die Gold Kategorie für 45.- Euro.

Erhältlich sind die Tickets bei Ticketmaster: http://www.ticketmaster.de

Organisiert wird der Berliner ePrix von Gil und Weingärtner, einer Eventorganisationsfirma aus Berlin. 

Onbord Runde Tempelhofstrecke

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Felix-da-Costa-Techeetah-Announcement

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah ...
von Tobias Bluhm
Reigle-Agag-Shake-Hands-Gen2

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel ...
von Tobias Bluhm
Brendon-Hartley-Porsche-Formel-E-Test-Calafat

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen ...
von Timo Pape
Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm