Formel E: Vergne unterzeichnet Vertragsverlängerung bei Techeetah

Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne bleibt DS Techeetah auch in den kommenden Jahren erhalten. Das verkündete das Team am Freitagabend vor dem Auftakt in die Formel-E-Saison 2018/19 in Diriyya. Vergne habe einer "mehrjährigen Vertragsverlängerung" zugestimmt, heißt es in einem Presseschreiben. Auf welchen Zeitraum sich der neue Vertrag des Franzosen beläuft, ist derzeit unbekannt. Medienberichten zufolge könnte der Vertrag aber die Saisons 5, 6 und 7 umfassen, also bis in den Sommer 2021 laufen.

"Wir freuen uns verkünden zu können, dass Jean-Eric Vergne auch in den kommenden Jahren ein Teil unseres Teams bleiben wird", sagt Techeetah-Teampräsident Edmund Chu. "Er ist eine wichtige Säule für das ganze Team und hat im letzten Jahr eine große Rolle auf dem Weg zu unserer ersten Fahrermeisterschaft gespielt. Für uns ist es wichtig, dass wir zwei Weltklasse-Fahrer auf unserer Seite haben, um unser Ziel von noch mehr Meisterschaften zu erreichen."

Die abgelaufene Formel-E-Saison 2017/18 beendete der ehemalige Formel-1-Starter mit seinem ersten Fahrertitel in der Elektroserie. Bereits seit 2016 sitzt Vergne im Cockpit der Schwarz-Goldenen, zuvor startete er für Andretti und Virgin.

"Zuerst einmal möchte ich mich bei DS Techeetah für das Vertrauen in mich bedanken", freut sich der 28-Jährige - übrigens selbst Teilhaber von Techeetah - über seinen neuen Vertrag. "Das Team ist für mich zu einer Familie geworden. Es ist fantastisch, dass ich nach der starken letzten Saison weiterhin mit dem Team zusammenarbeiten darf. Wir wollen noch mehr Erfolge erzielen."

Vergnes nächster Renneinsatz steht indes kurz bevor. Am Samstag startet er im saudi-arabischen Diriyya beim Auftaktrennen in die Formel-E-Saison 2018/19. Rennstart ist um 13 Uhr deutscher Zeit, Eurosport überträgt das Rennen live im Free-TV. Das ZDF bietet auf seiner Webseite zudem einen kostenlosen Online-Stream an. Auch e-Formel.de ist live vor Ort und wird dich den ganzen Renntag in unserem Live-Ticker mit allen Hintergründen und exklusiven Einblicken von der Rennstrecke versorgen.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Extreme-E-Buggy

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel ...
von Tobias Bluhm
Formel-E-Autos-mit-Blick-auf-Bern

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den ...
von Tobias Wirtz
Nyck-de-Vries-Formula-E-Rookie-Test-Audi

Mercedes EQ: Formel-E-Test für Nyck de Vries - ein weiterer Kandidat?

Der Niederländer Nyck de Vries ist ein weiterer Kandidat im Rennen um ein Cockpit beim Mercedes-Werksteam. Der aktuelle Spitzenreiter der FIA-Formel-2-Meisterschaft, der in dieser Saison für ART Grand Prix bislang ...
von Tobias Wirtz
Formula-E-Cars-back-Lights-Paris-Rain

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 2/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorennserie vor den ...
von Tobias Wirtz