Vestas-Sponsor-Mercedes-Formel-E-Auto

Formel E: Vestas wird "Principal Partner" von Mercedes-Benz EQ

Kurz vor dem Start in seine Formel-E-Debütsaison Ende November präsentierte Mercedes-Benz EQ am Montagvormittag mit Vestas einen neuen "Principal Partner", also den Hauptsponsor des Teams. Der global tätige Windenergie-Anbieter möchte die langfristige Partnerschaft in den kommenden Jahren dazu nutzen, um international auf sich aufmerksam zu machen und auf eine der zentralen Herausforderungen der Klimakrise hinzuweisen: die Notwendigkeit der Elektrifizierung des Energiesystems.

"Die Formel E ist eine der weltweit bekanntesten Plattformen für Elektrifizierung", sagt Henrik Andersen, CEO von Vestas Wind Systems. "Sie treibt durch die Kraft und das Potenzial von Elektrofahrzeugen wichtige Veränderungen innerhalb des Transportsektors voran. Die Formel E ist ein fantastischer, wachsender Sport, der vier Elemente miteinander verbindet: High-Speed-Wettkämpfe, Spitzentechnologie, eine Leidenschaft für den Erfolg und allen voran ein klares Bekenntnis dazu, unsere Gesellschaft in eine nachhaltige Richtung zu steuern. Mit dem Mercedes-Benz EQ Formel E Team haben wir einen vertrauenswürdigen Partner gefunden. Das Team hat ein klares Bekenntnis abgegeben, um seine Marke samt deren Werten Qualität, Innovation und Leidenschaft einer Sache und einem Sport zu verschreiben, die in aller Welt Aufmerksamkeit auf sich ziehen."

Morten Dyrholm, Group Senior Vice President von Vestas für Marketing, Communications und Public Affairs, ergänzt: "Derzeit erweitern wir unsere Spielwiese innerhalb des Bereichs der nachhaltigen Energien. Unsere neue Partnerschaft mit dem Mercedes-Benz EQ Formel E Team ermöglicht es uns, mit einem breiteren Publikum in Kontakt zu treten, das unsere Leidenschaft und unser Ziel teilt, um auf diese Weise eine grundlegende Veränderung darin zu erreichen, wie wir Energie erzeugen, verteilen und verwenden."

Ian James, Managing Director des Mercedes-Formel-E-Teams, sagt: "Die Formel E ist eine spannende Plattform für uns, um die Leistung unserer batterie-elektrischen EQ-Fahrzeuge zu demonstrieren. Mit unserem neuen Partner Vestas können wir noch einen Schritt weiter gehen und den größeren Zusammenhang betrachten. Denn es geht nicht nur darum, ein Elektrofahrzeug zu erschaffen, sondern auch darum, die Elektrizität zu erzeugen, um dieses Fahrzeug auf nachhaltige und erneuerbare Art und Weise anzutreiben. In dieser Hinsicht ist unsere Partnerschaft mit Vestas absolut authentisch."

Am Mittwoch (11. September) wird Mercedes sein neues Auto sowie seine beiden Fahrer im Rahmen der IAA vorstellen. Das oben stehende Foto gibt bereits einen ersten kleinen Vorgeschmack auf die neue Lackierung: Der erste vollelektrische Mercedes-Rennwagen kommt als Silberpfeil mit dunklen Nuancen daher. Vestas wird mit dem Zusatz "powered by" auf dem Seitenkasten vertreten sein. Zudem greift Mercedes auf ein Design-Element aus der Formel 1 zurück, zahlreiche kleine Mercedes-Sterne auf dem Fahrzeug darzustellen.

Für Mercedes beginnt mit dem Einstieg in die Formel E ein neues Kapitel in seiner 125-jährigen Motorsporthistorie. Der Startschuss fällt am 22. und 23. November dieses Jahres beim Saisonstart in Saudi-Arabien.

Foto: Mercedes (Twitter)

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm
New-York-Simulation-rFactor-2

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New ...
von Tobias Bluhm
Berlin-Tempelhof-Schriftzug-Formel-E

Formel E plant bis zu 6 Rennen in Berlin - womöglich auch bei Nacht & verkehrt herum

Die Formel E könnte in dieser Saison noch bis zu sechsmal (!) in Berlin fahren. Nach Informationen von 'e-Formel.de' diskutiert die Elektro-Rennserie aktuell die Option, zwei oder drei "Double-Header" in ...
von Timo Pape
Extreme-E-Staub-aufwirbeln

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit ...
von Svenja König