NIO-004-Test-Livery-2018

Foto-Galerie: Neuer Look für NIO bei der Formel-E-Testpremiere

Nun hat auch NIO mit dem Hersteller-Testprogramm für die kommende fünfte Formel-E-Saison begonnen. Vom 27. bis 28. Juni entließ das chinesisch-britische Team den neuen Gen-2-Renner namens "NIO 004" erstmals auf die Rennstrecke. Die Testfahrten fanden abermals auf dem spanischen Circuit de Calafat statt, wo NIO inzwischen häufiger zu Gast war. Am Steuer saß der aktuelle Stammfahrer Luca Filippi.

Für die insgesamt 15 Hersteller-Testtage hat NIO eine neue Testlackierung auf das Auto geklebt. Sie hebt sich deutlich vom aktuellen Saison-4-Look ab, ist aber sehr schlicht gehalten. Das Elektrofahrzeug erstrahlt fast gänzlich in einem dunklen Blauton. Lediglich vereinzelt - etwa auf den Seitenkästen und auf der Nase - prangen Logo und Schriftzug von NIO im gewohnten Türkis. Den einzigen Farbakzent hat NIO an den roten Rückspiegeln gesetzt. Damit du dir einen eigenen Eindruck machen kannst, haben wir dir die besten Fotos der Testtage in Spanien zusammengestellt.

Fotos: NIO (Facebook)

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Reigle-Agag-Shake-Hands-Gen2

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel ...
von Tobias Bluhm
Brendon-Hartley-Porsche-Formel-E-Test-Calafat

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen ...
von Timo Pape
Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm
Andre-Lotterer-Porsche-Overall-Formula-E

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem ...
von Timo Pape