Carlos Martinez, Präsident FOX International Channels Latin America (links) und Alejandro Agag, CEO Formula E Holdings

Freude bei britischen Fans über Free-TV-Entscheidung

Groß ist die Freude bei den britischen Fans der Formel E über die Entscheidung der FEH, die Übertragungsrechte in Großbritannien nicht an einen der Bezahlfernsehsender wie Sky oder BT Sport zu geben, sondern an ITV. Die gesamte Saison hindurch wird es kostenlos empfangbare Liveübertragungen der Rennen geben.

Geplant sind Sendungen im Umfang von jeweils 90 Minuten, inklusive Vor- und Nachberichterstattung. Das scheint etwas knapp, falls es zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommt - möglicherweise ist vorgesehen, in diesen Fällen die Übertragung zu verlängern. Die Übertragungen laufen über ITV4, sowie online.

Eine Rolle spielte dabei sicher, dass Großbritannien auch mit 2 Teams am Start ist, etliche Crewmitglieder der anderen Teams Briten sind und darüber hinaus an der Strecke in Donington Park die neue Zentrale der Formel E entsteht.

Die FEH dürfte also sehr daran interessiert sein, die Formel E in Großbritannien so populär wie möglich zu machen. Kostenlos empfangbare Liveübertragungen sind dafür sicher geeignet, aber auch im Online-Bereich darf man noch auf einige neue Einfälle gespannt sein.

So soll es möglich werden, die Rennen live am Smartphone zu verfolgen. Angedacht ist auch ein Computerspiel, das echte Renndaten mit einbezieht, so dass sich die Fans virtuell mit den echten Fahrern messen können.

Den deutschen Fans bleibt bisher nur zu hoffen, dass sich auch hierzulande ein Sender findet, der einen kostenlosen Empfang ermöglicht.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm
New-York-Simulation-rFactor-2

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New ...
von Tobias Bluhm
Berlin-Tempelhof-Schriftzug-Formel-E

Formel E plant bis zu 6 Rennen in Berlin - womöglich auch bei Nacht & verkehrt herum

Die Formel E könnte in dieser Saison noch bis zu sechsmal (!) in Berlin fahren. Nach Informationen von 'e-Formel.de' diskutiert die Elektro-Rennserie aktuell die Option, zwei oder drei "Double-Header" in ...
von Timo Pape
Extreme-E-Staub-aufwirbeln

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit ...
von Svenja König