Salvador-Duran-Formula-E-Mexico-Aguri

Jaguar I-Pace eTrophy in Mexiko: Salvador Duran im VIP-Auto; TWR Techeetah mit neuem Design

Am kommenden Samstag (16. Februar) steht im Rahmen des Mexico City E-Prix der Formel E das zweite Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy an. Beim Lauf in seinem Heimatland wird der ehemalige Formel-E-Fahrer Salvador Duran das Starterfeld als Gastfahrer im Jaguar-VIP-Car komplettieren.

Der 35-Jährige bestritt mit dem britisch-japanischen Rennstall Aguri bereits einige Rennen in den Saisons 1 und 2 der Formel E und kann somit schon Erfahrung im elektrischen Motorsport vorweisen. Er ersetzte damals ab dem dritten Lauf in Saison 1 (Punta del Este) Katherine Legge, die nun ebenfalls im Jaguar-Markenpokal startet, und beendete die Saison mit Aguri.

Vor Beginn der zweiten Saison der Elektroserie wechselte er zum Trulli-Team, das jedoch durch diverse technische und organisatorische Probleme bei keinem Rennen der Saison an den Start gehen konnte. Als Teaminhaber Jarno Trulli das Team schließlich auflöste, wechselte Duran zurück zu seinem ursprünglichen Team Aguri und bestritt drei weitere Rennen. Sein bestes Ergebnis war ein sechster Platz 2015 in Moskau.

"Ich freue mich sehr, vor den mexikanischen Fans hinter dem Lenkrad eines Jaguar-I-Pace-Rennwagens sitzen zu dürfen", sagt Salvador Duran. "Die Serie hatte einen tollen Auftritt, und ich bin glücklich, diesen Rennwagen selbst fahren zu dürfen. Alice Powell (die das VIP-Car in Riad fuhr) hat einen großartigen Job im ersten Rennen gemacht, und ich hoffe, dass ich ebenfalls eine gute Performance abliefern kann. Ich kann das Rennen am Samstag kaum erwarten."

TWR Techeetah startet im neuen Retro-Look

Das britisch-chinesische Rennteam TWR Techeetah tritt indes mit einem neuen Design an und überzeugt mit einer lilafarbenen Folierung und weißen Akzenten in Anlehnung an den Jaguar XJR-9. Die "Lackierung" soll an frühere Kooperationen und Erfolge von Jaguar und TWR erinnern, als man 1988 beispielsweise das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewinnen konnte.

Die Verbindung zwischen Techeetah und TWR ist dagegen frisch. Nur Techeetah-Formel-E-Teamchef Mark Preston hat bereits seit 1996 Beziehungen zu der britischen Firma, als er gemeinsam mit Tom Walkinshaw bei Arrows in der Formel 1 arbeitete.

"Wir sind unglaublich stolz auf unsere Zusammenarbeit mit TWR und unser neues Design", erklärt TWR-Techeetah-Teamchef Keith Smouth. "Es zeigt ihre Ingenieurskunst und ihren Erfolg im Motorsport. Gemeinsam wollen wir diese Erfolgsserie im elektrischen Motorsport fortsetzen und kämpfen darum, die ersten Meister der Jaguar I-Pace eTrophy zu werden. Wir wissen, dass es eine große Begeisterung für Retro-Designs bei den Fans gibt, und freuen uns auf Reaktionen am kommenden Wochenende."

DHL neuer Logistik-Partner der Jaguar I-Pace eTrophy

Das US-amerikanische Unternehmen DHL wird indes Partner des Jaguar-Markenpokals, wie die "Raubkatze" am Donnerstag verkündete. In der ersten Saison wird die Jaguar I-Pace eTrophy in neun verschiedenen Städten weltweit austragen. DHL wird dabei genauso wie für die Formel E den Transport von allen Rennwagen, Ladesystemen, Garagen, Ersatzteilen und technischem Equipment übernehmen.

"Wir freuen uns, DHL als Logistik-Partner der Jaguar I-Pace eTrophy zu begrüßen", sagt Rennserien-Managerin Marion Barnaby. "Da wir um die ganze Welt fliegen, ist DHL sehr wichtig für den Erfolg dieser Serie. Mit ihnen als weltweit führendem Unternehmen in Logistikfragen haben wir als internationale Serie den bestmöglichen Partner gewonnen."

Zeitplan der Jaguar I-Pace eTrophy in Mexiko-Stadt

Auch der Zeitplan für die Sessions der Jaguar I-Pace eTrophy steht fest. Ein Freies Training und der Shakedown werden bereits am Freitagnachmittag deutscher Zeit stattfinden. ran.de überträgt sowohl das Qualifying als auch das Rennen am Samstag live im Stream. Das Qualifying können Fans ab 15:25 Uhr anschauen, die Übertragung des Rennens beginnt um 20:45 Uhr.

Samstag:

Ortszeit MEZ Session
08:35 Uhr 15:35 Uhr Qualifying
14:00 Uhr 21:00 Uhr Rennen
von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Sanya-Circuit

Foto-Galerie: So läuft der Aufbau der Formel-E-Strecke in Sanya

Der Countdown zum China-Comeback der Formel E läuft. Am kommenden Samstag startet in Sanya das sechste Rennwochenende der Formel-E-Saison 2018/19. Vor den Fans liegt erneut ein packender E-Prix: Die Meisterschaft ist ...
von Tobias Bluhm
Sanya-Coast

Zurück im Reich der Mitte: Die Formel-E-Vorschau zum Sanya E-Prix 2019

Zum ersten Mal seit rund dreieinhalb Jahren kehrt die Formel E am kommenden Wochenende nach China zurück. Dabei wird allerdings nicht die Hauptstadt Peking, in der 2014 unter anderem der ...
von Tobias Bluhm
Alejandro-Agag-Valencia

Formel-E-Boss Alejandro Agag: "Die Welt verändert sich in unsere Richtung"

Als Formel-E-Chef Alejandro Agag 2012 bekanntgab, dass er eine neue vollelektrische Rennserie einführen werde, ahnten nur wenige, wie schnell sie wachsen würde. Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone sei der lauteste ...
von Timo Pape
ZF-Logo-auf-Venturi-Formel-E-Auto

Heimlicher Star von Hongkong: Der ZF-Antrieb von Venturi & HWA

Das Venturi-Team feierte beim Hongkong E-Prix vor etwas mehr als einer Woche seinen Premierensieg in der Formel E. Edoardo Mortara holte damit gleichzeitig den ersten Sieg für den neuen Antriebsstrang ...
von Erich Hirsch