Jean-Todt-Speech-Montreal-Formula-E

Jean Todt bestätigt konkrete Pläne zu neuer Formel-E-Rahmenserie

Die Formel E könnte bereits in etwas mehr als einem Jahr einen weiteren Menüpunkt im Rahmenprogramm hinzugewinnen. Wie 'Motorsport.com' berichtet, sinniert die FIA darüber, ab Saison fünf (2018/19) eine vollelektrische Tourenwagen-Meisterschaft als Support-Serie in das ePrix-Format einzubinden. Eine Einigung stehe kurz bevor, sogar die offizielle Verkündung der Formula E Holdings inklusive aller Details könnte bereits im Oktober folgen.

"Selbstverständlich wollen wir den elektrischen Motorsport weiterentwickeln", sagt FIA-Präsident Jean Todt. "Wir untersuchen und diskutieren den Einbezug des Elektroautos in weitere Motorsport-Kategorien. Ich denke, es wäre eine gute Idee, ein zweites Rennen an den Formel-E-Wochenenden stattfinden zu lassen", so der Franzose im Rahmen des Montreal ePrix.

Todt findet, dass im regulären Tagesablauf eines Formel-E-Rennsamstags durchaus noch Luft wäre, um eine Rahmenserie zu integrieren. Ob das tatsächlich so einfach wird, ist zweifelhaft. Schließlich ist der Rennsamstag mit zwei Trainingssessions, einem Qualifying und einem Rennen dicht getaktet. Und irgendwann soll ja auch noch Roborace stattfinden…

Ob die Support-Kategorie eine Einheitsserie würde oder gar verschiedene Hersteller berücksichtigen könnte, ist bislang unklar. Es wäre allerdings durchaus denkbar, dass manche Hersteller kein Interesse am Formelsport haben, aber gern auf elektrischen Tourenwagensport setzen würden, der noch näher am Automobil dran ist. Dass elektrischer Motorsport boomt, ist kein Geheimnis…

Erst im August hatten wir darüber berichtet, dass Volkswagen an einer elektrischen Rallycross-Serie im Rahmen der Formel E interessiert wäre. Ob nun Tourenwagen oder Rallycross - es sieht ganz so aus, als würde die Formel E bald Zuwachs bekommen. Roborace mal ganz außen vor gelassen. Das erste Rahmenrennen der Formel E fand während des Hong Kong ePrix 2016 statt: Der e-Golf-Cup gab einen ersten Vorgeschmack auf das, was kommen könnte.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Formula-E-Berlin

Die E-Säule: Zahlen, Daten & Statistiken der Formel E aus Berlin

Audi-Dominanz in der Hauptstadt: In einem beeindruckenden Rennen von Berlin sicherte sich das Team der Ingolstädter den ersten "Grand Slam" der Formel-E-Geschichte: Pole-Position, schnellste Rennrunde, Doppelsieg, jede Runde angeführt. Der ...
von Tobias Bluhm
Mercedes-Gen2-SAP-Car

Industrie-Riese SAP wird Technologiepartner des Formel-E-Teams Mercedes EQ

Das künftige Formel-E-Team Mercedes EQ, das Ende 2019 in die Formel E einsteigt, hat einen ersten wichtigen Partner für das Debütjahr der Stuttgarter in der Elektroserie gefunden: Wie das Team am ...
von Tobias Bluhm
berlin-race-scene-dark

Debrief an der Bar - Berlin E-Prix

Ein indisches Restaurant in Berlin-Kreuzberg, die Uhr zeigt kurz vor zwei am Morgen. Vor wenigen Stunden ging der Berlin E-Prix zu Ende. Die Leuchten tauchen den Gastraum in ein schummriges ...
von Tobias Wirtz
jean-eric-vergne-techeetah-berlin-turn-one

Performance-Analyse Berlin: Jean-Eric Vergne erstmals an der Spitze

Beim Heimrennen in Berlin gelang Daniel Abt ein nahezu perfekter Tag: Ein souveräner Start-Ziel-Sieg von der Pole-Position, dazu noch die schnellste Rennrunde. Lucas di Grassi komplettierte mit seinem vierten (!) ...
von Tobias Wirtz