Mahindra: Um so viel Prozent besser ist das neue Auto

Das Formel-E-Team Mahindra Racing hat am Donnerstag diverse technische Daten zu seinem neuen Auto veröffentlicht. Obwohl bislang nur vereinzelte Bereiche des Elektroboliden eigenhändig weiterentwickelt werden dürfen, konnte der indische Rennstall an unterschiedlichen Stellen beachtliche Verbesserungen erzielen. So hat Mahindra zum Beispiel ganze 20 Prozent mehr Drehmoment aus dem neuen Antriebsstrang kitzeln können.

Das bedeutet konkret, dass der "M2Electro", wie der neue Wagen heißt, 150 Nm leisten kann. Auch was die Drehzahl angeht, hat Mahindra eine Schippe draufgelegt. So schafft der neue Elektromotor gut 19.000 Umdrehungen pro Minute - eine Steigerung um beachtliche 15 Prozent. Überarbeitet wurde auch die hintere Aufhängung. Hier gelang es Mahindra, 15 Prozent des Gewichts aus Saison eins einzusparen.

Dass das neue Auto funktioniert, haben die Testfahrten von Donington bereits bewiesen. In einem Monat, am 24. Oktober, wird sich dann zeigen, wie die Inder im Vergleich zur Konkurrenz wirklich dastehen. Dann beginnt nämlich die neue Saison in Peking.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Chris |

Werden die Autos jetzt schneller oder hält die Batterie länger?

Antwort von Christian Lehmann

Also schneller, besser, höher, weiter. Die Formel E entwickelt sich an jedem Tag ein Stückchen weiter. 

Kommentar von Ralf |

Also ich glaube, dass es noch sehr sehr lange dauern wird, bis E-Autos die gleiche flexibilität wie Verbrennungsmotoren erreichen werden.

Kommentar von Alf |

Wir dürfen gespannt bleiben...

NEUESTE NACHRICHTEN

Felix-da-Costa-Techeetah-Announcement

Offiziell: Felix da Costa fährt ab Formel-E-Saison 2019/20 für DS Techeetah

Der nächste große Zug auf dem "Schachfeld" des Formel-E-Fahrermarktes vor der Saison 2019/20 ist ausgeführt: Antonio Felix da Costa wird an die Seite von Jean-Eric Vergne zum amtierenden Meister-Team DS Techeetah ...
von Tobias Bluhm
Reigle-Agag-Shake-Hands-Gen2

Agag wechselt in Vorstandsvorsitz: Jamie Reigle wird neuer Formel-E-Geschäftsführer

Jamie Reigle wird der neue Geschäftsführer der Formel E. Das bestätigte die Elektroserie am Montagmittag. Der 42-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Posten von Alejandro Agag, der zum Vorstandsvorsitzenden der Formel ...
von Tobias Bluhm
Brendon-Hartley-Porsche-Formel-E-Test-Calafat

Dragon-Neuling Brendon Hartley: "Wettbewerbslevel in Formel E extrem hoch"

Brendon Hartley steht kurz vor seinem Formel-E-Debüt. Der ehemalige Formel-1-Pilot heuerte vor einigen Wochen bei Dragon Racing an, nachdem er im Rennen um das bis dahin vakante Porsche-Cockpit den Kürzeren gegen ...
von Timo Pape
Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm