BMW-Burnout-Mexico-City-Start

Stuttgart bekundet Interesse an Formel-E-Rennen, Rennstrecke durch Stadion?

Trägt die Formel E schon bald ein zweites Rennen in Deutschland aus? Laut einem Bericht der 'Bild'-Zeitung könnte neben dem Berlin E-Prix ein neuer Meisterschaftslauf in Stuttgart in den Rennkalender der Elektroserie aufgenommen werden. Erste Pläne sehen vor, womöglich das Heimstadion des VfB Stuttgart zum Austragungsort des Rennens zu machen. Die tatsächlichen Chancen auf einen schwäbischen Meisterschaftslauf sind vorerst allerdings klein.

"Wir bleiben offen für die Möglichkeit, dass mehr als ein Rennen in Deutschland ausgetragen wird", teilte die Formel E am Mittwoch auf Anfrage der Zeitung mit. Stuttgart als Kandidaten wollte man jedoch nicht näher kommentieren: "Wir erhalten viel Interesse und führen Gespräche mit Städten auf der ganzen Welt."

Ein möglicher Stuttgart E-Prix dürfte wohl insbesondere im Interesse der zwei deutschen Formel-E-Teams Mercedes und Porsche sein. Die zwei Autohersteller aus Schwaben befinden sich in diesem Jahr in ihrer ersten Formel-E-Saison mit eigenen Werkseinsätzen. Beide Rennställe haben ihren Unternehmenssitz in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Ob die Konstrukteure eine Rolle bei der Interessensbekundung der Stadt Stuttgart gespielt haben, ist allerdings nicht bekannt.

CDU-Fraktionschef Alexander Kotz erklärte indes, dass es die Idee des Formel-E-Rennens im Rathaus "schon einige Zeit" gegeben habe. Derzeit würden die Rahmenbedingungen geklärt. Berichten zufolge sehen die Pläne der Stadt vor, dass die Rennstrecke unter anderem über die Cannstatter Wasen und durch die Fußball-Arena des VfB Stuttgart führen könnte. Hier fand bereits 2015 im Rahmen von "Stars and Cars" eine Motorsport-Veranstaltung statt. Auch die Teststrecke von Daimler könnte unter Umständen in die Streckenführung eingebunden werden, heißt es.

Vorerst sind die Chancen auf einen E-Prix in Stuttgart in der nahen Zukunft allerdings sehr gering. Interessensbekundungen hat die Formel E in den vergangenen Jahren schon viele erhalten. Nur aus den wenigsten Ankündigungen entwickelten sich aber tatsächliche Verhandlungen. Insbesondere die vier deutschen Teams der Elektroserie - allesamt aus Süddeutschland - dürften sich über ein zusätzliches Rennen in der Bundesrepublik freuen. Wir behalten die Entwicklungen in Stuttgart selbstverständlich für dich im Auge.

Foto: Shivraj Gohil / Spacesuit Media

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Audi-e-tron-FE07-Formel-E-Auto

Audi präsentiert neues Formel-E-Auto mit erstem komplett selbstentwickelten Antrieb

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat seinen neuen Elektro-Rennwagen für die kommende Saison 2021 vorgestellt. Der "Audi e-tron FE07" kann optisch kaum überraschen, soll aber eine Gesamteffizienz von ...
von Timo Pape
DS-Techeetah-Formula-E-2021-New-Livery

Formel E: DS Techeetah zeigt neue Lackierung & bestätigt Felix da Costa/Vergne für 2021

DS Techeetah wird auch im nächsten Jahr mit Antonio Felix da Costa und Jean-Eric Vergne in der Formel E starten. Das chinesisch-französische Team bestätigte die Vertragsverlängerung für beide Fahrer am ...
von Tobias Bluhm
Mahindra-Season-7-Car-Formula-E

Mahindra verpflichtet Alex Lynn für Formel-E-Saison 2021 & präsentiert neues Auto

Das vorletzte Cockpit für die siebte Formel-E-Saison ist besetzt: Mahindra Racing verpflichtete im Rahmen seines virtuellen Team-Launchs am Mittwochvormittag Alex Lynn als Stammfahrer an der Seite von Neuzugang Alexander Sims, ...
von Timo Pape
Jaguar-150-Metres-Braking-Point-Valencia-Empty-Grandstands

WM-Generalprobe: Vorschau auf die Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia

Die Sommerpause 2020 ist beendet: Gut dreieinhalb Monate nach dem Berlin E-Prix steht die Formel E endlich wieder in den Startlöchern, und zwar für ihre erste WM-Saison. Ehe die Teams am 16./17. ...
von Tobias Bluhm