Medienberichte: Formel E streicht auch Rennen in Paris & Seoul wegen Coronavirus

Der nächste Paukenschlag in der Formel E: Medienberichten zufolge wird die Elektroserie aufgrund der Coronavirus-Epidemie in Kürze alle bis Mitte Mai geplanten Rennen absagen. Nach den Rennen in Sanya, Rom und Jakarta, die bislang nur auf einen unbekannten Termin "verlegt" wurden, würden somit auch der Paris E-Prix und der Seoul E-Prix nicht stattfinden. Auch ein potenzielles Ersatzrennen in Valencia würde vorerst nicht stattfinden.

Kurz nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO die Covid-19-Epidemie zur Pandemie erklärt hatte, berichteten mehrere Medien am Mittwochabend über die geplanten Schritte. Erst wenige Stunden zuvor hatte die Formel E in einer Pressemitteilung die vorläufige Verschiebung des Jakarta E-Prix verkündet. Durch die Aussetzung aller Events bis Mitte Mai wären bereits fünf Rennen der sechsten Formel-E-Saison betroffen. Nur noch Berlin (21. Juni), New York und London (beide im Juli) blieben übrig.

Die Austragung eines "Double-Headers" in Valencia am 4. und 5. April, dem eigentlichen Wochenende des Rom E-Prix, ist damit ebenfalls vom Tisch. Einem Berichte von 'The Race' zufolge wurde die öffentliche Bekanntgabe des Ersatzrennens in sprichwörtlich letzter Minute gekippt, nachdem Zulieferer und Partner der Rennserie bereits mit der Planung begonnen und beispielsweise Flug- und Hotelbuchungen vorgenommen hatten.

Auslöser für die Absage des ersten Valencia E-Prix soll die schnelle Ausbreitung des Coronavirus in Spanien sein: Die Anzahl der bestätigten Infektionen stieg innerhalb von einer Woche von weniger als 100 auf 2.231 Fälle, die Anzahl der Todesfälle liegt aktuell bei 54. Die spanische Hauptstadt Madrid bereitet sich in den kommenden Tagen auf eine mögliche vollständige Sperrung vor, ähnlich wie dies bereits in Rom in Kraft getreten ist. Spanien hat auch viele andere Sportveranstaltungen verschoben, zum Beispiel das Finale der Copa Del Rey, des nationalen Fußball-Pokalwettbewerbs.

Durch die Absagen erhält die Formel E Zeit, den Kalender für den Rest der Saison neu aufzustellen. So soll ein zusätzliches Rennen in der zweiten Maihälfte stattfinden. Die ursprünglichen Planungen sahen 14 Rennen vor, von denen fünf bereits stattgefunden haben. Mindestens ein weiteres Rennen ist noch notwendig, um den Bedingungen des Reglements für eine Meisterschaftssaison gerechtzuwerden.

Ein offizielles Statement der Formel E wird in den kommenden Tagen erwartet.

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Mahindra-Formula-E-Car-Spacesuit-Media-Lou-Johnson

Kommando zurück: Induktionsstreifen statt Schnellladen ab Formel-E-Saison 9

[APRILSCHERZ] Da war die Formel E ihrer Zeit wohl ein bisschen zu weit voraus: Nachdem die Elektroserie Ende 2019 verkündet hatte, ab ihrer dritten Fahrzeuggeneration (Ende 2022) 30-sekündige Schnellladeboxenstopps einzuführen, ...
von Timo Pape
Mitch-Evans-Cap-looks-down-disappointed

Mitch Evans: Nicht in die F1 zu kommen, "wird mich für den Rest meines Lebens verfolgen"

Mitch Evans zählt nach dreieinhalb Saisons zu den Topfahrern der Formel E. Mit Jaguar Racing ist er inzwischen in der Position, um Siege und womöglich sogar die Meisterschaft zu kämpfen. ...
von Timo Pape
Oliver-Rowland-Sebastien-Buemi-Formula-E-Nissan-e.dams

Rowland über Nissan-Teamkollege Buemi: "Er ist wie ein großer Bruder für mich"

Das Formel-E-Team Nissan e.dams geht auch in diesem Jahr mit Sebastien Buemi und Oliver Rowland an den Start. Das Duo fuhr bereits in der letzten Saison gemeinsam in der Elektroserie, nachdem ...
von Tobias Bluhm
Pipo-Derani-Mahindra-Marrakech-Rookie-Test

Nach Mahindra-Test in Marrakesch: Pipo Derani "interessiert" an Formel-E-Cockpit

Nach seinem zweiten Test im Formel-E-Fahrzeug von Mahindra kann sich Pipo Derani vorstellen, sich der Elektroserie eines Tages auch langfristig zu verschreiben. Der dreifache Sieger des 12-Stunden-Rennens von Sebring steht ...
von Tobias Bluhm