Toto-Wolff-Mercedes-Benz-Motorsportchef

Mercedes-Sportchef Wolff: "Keine strategischen Schritte" Richtung Formel E

Andere deutsche Hersteller werden hin und wieder mit dem Thema Formel E in Verbindung gebracht. Um Mercedes ist es hingegen still. Wann kommt also das Formel-1-Weltmeisterteam in die Formel E? "Es ist für Mercedes zu früh, in die Formel E einzusteigen", sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff auf Nachfrage von 'e-Formel.de'. Beim Event 'Stars and Cars' in Stuttgart haben wir den Mercedes-Verantwortlichen nach den Ambitionen der Schwaben zur Formel E gefragt.

"Für uns ist es ein Thema, das wir beobachten. Unser Fokus liegt auf der Formel 1 und der DTM, auf die wir uns konzentrieren wollen. Gleichzeitig können wir die Formel E weiter verfolgen. Wir sehen uns das mit Interesse an, aktuell gibt es aber keine strategischen Schritte in diese Richtung", erteilt der 43-jährige Österreicher der Formel E eine klare Absage.

Dennoch zollt Wolff der jungen Serie großen Respekt: "Was die Formel E macht, ist bahnbrechend, ein ganz neues Entertainment. Die Formel E hat eine Mischung aus Sport und Entertainment geschaffen. Elektromobilität ist die Zukunft, der kann man sich nicht verschließen. Für uns findet die Elektromobilität in erster Linie auf der Straße statt und nicht im Rennsport", so Wolff.

Toto Wolff über Mercedes in der Formel E

von Erich Hirsch  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Simon |

Ehrlich gesagt brauche ich Mercedes nicht in der Formel E. Das was die in der Formel 1 machen, kann der Formel E gestohlen bleiben.

NEUESTE NACHRICHTEN

Alle-Audi-DTM-Fahrer

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein ...
von Timo Pape
Race-at-home-challenge-New-York-Stoffel-Vandoorne

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann ...
von Tobias Bluhm
Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm
New-York-Simulation-rFactor-2

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New ...
von Tobias Bluhm