Norman-Nato-Laughing-ROKIT-VENTURI

Norman Nato als Topkandidat für Massa-Ersatz? - "Wenn das Team mich braucht, bin ich bereit"

Die Fahrersuche von ROKiT Venturi Racing dauert weiterhin an. Der monegassische Rennstall unter Leitung von Susie Wolff muss für die Formel-E-Saison 2021 das vakante Cockpit von Felipe Massa belegen, der unmittelbar nach dem Ende des Berlin E-Prix seine Trennung vom Team bekannt gab. Zu den heißesten Kandidaten für den Massa-Ersatz zählt der bisherige Venturi-Reservefahrer Norman Nato.

Der Franzose unterstützt das Team bereits seit 2018 aus der "zweiten Reihe" und nahm an mehreren privaten und öffentlichen Testtagen für Venturi teil. In den vergangenen zwei Saisons stand er dem Rennstall in seiner Funktion als Ersatzfahrer teils auch an der Rennstrecke zur Verfügung und hätte die Fahrzeuge übernehmen können, falls einer der Stammpiloten kurzfristig ausgefallen wäre.

"In dieser Rolle muss man bereit sein, sofort ins Auto zu springen und alle Abläufe zu kennen", berichtet Nato. "Wenn das Team mich braucht, bin ich bereit. Ich habe mich vor einem Wochenende mental so vorbereitet, als würde ich selbst ins Auto steigen. Falls es eine Last-Minute-Entscheidung gibt, kann ich kurzfristig einspringen."

Venturi-Zusammenarbeit "wie in einer Familie"

Hinter den Kulissen hat sich Nato in den vergangenen Monaten und Jahren viel Respekt bei seinem Arbeitgeber erarbeitet. Vor einem Rennwochenende absolvierte der 28-Jährige bis zuletzt große Teile der Simulator-Vorbereitung des Teams, sodass Felipe Massa und Edoardo Mortara lediglich die virtuelle Feinabstimmung ihrer Boliden und Rennstrategien übernehmen mussten.

"Teil von ROKiT Venturi Racing zu sein, ist wie in einer Familie. In den Pausen spielen wir Padel-Tennis oder Petanque. Wir sind Freunde und Kollegen zugleich, und das ist die perfekte Art, um zusammenzuarbeiten", so Nato. Ob die jahrelange Zusammenarbeit für ihn zu einem Venturi-Stammcockpit führt, werden die kommenden Wochen zeigen. Schließlich kommen vor den Vorsaison-Testfahrten in Valencia noch einige andere Rennfahrer für Wolff infrage - nicht zuletzt auch jene mit Vorerfahrungen aus der Formel 1.

Foto: ROKiT Venturi Racing

VIDEO: Norman Nato erklärt seine Rolle als Venturi-Reservefahrer

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

SuperCharge-Fahrzeug

"SuperCharge": Neue Elektro-Rennserie für Crossover-Fahrzeuge vorgestellt

Am Mittwochnachmittag wurde eine weitere neue E-Rennserie vorgestellt: Die sogenannte SuperCharge setzt auf vollelektrische Crossover-Rennwagen und will ab 2022 auf Innenstadt-Rennstrecken rund um den Globus an den Start gehen. Auf ...
von Timo Pape
Mexico-City-E-Prix-2020-Andre-Lotterer-TAG-Heuer-Porsche-Racing-leads-the-field-Turn-1

Formel E aktualisiert Rennkalender: Rennen in Mexiko-Stadt und Sanya verschoben!

Die Formel E wird beim Saisonauftakt in Santiago entgegen ihrer ursprünglichen Pläne zwei Rennen veranstalten und anschließend nicht mehr nach Mexiko weiterreisen. Auch das für den 13. März 2021 geplante Rennen in ...
von Tobias Wirtz
Alexander-Sims-Blur-Mahindra-Berlin-Jerome-d'Ambrosio

Alex Sims über Formel-E-Teamwechsel: "Mahindra aus mehreren Gründen eine starke Wahl"

Alexander Sims' Wechsel von BMW zu Mahindra gehörte zu den eher unerwarteten Entwicklungen auf dem Formel-E-Fahrermarkt 2020. Der Brite ersetzt im kommenden Jahr Jerome d'Ambrosio, der Mahindra nach nur zwei ...
von Tobias Bluhm
Antonio-Felix-da-Costa-DS-Techeetah-Portugal-Lissabon-Showrun

Portugal: Antonio Felix da Costa absolviert Formel-E-Showrun in Lissabon

Ereignisreiche Tage für Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa: Nur wenige Tage nach seiner IndyCar-Sitzanpassung hat der DS-Techeetah-Pilot am Samstagmittag in seinem Rennwagen der abgelaufenen Saison einen Showrun quer durch Lissabon ...
von Tobias Wirtz