Daniel-Abt-feiert-auf-Podium-Mexiko

Offiziell: Daniel Abt fährt auch in der 5. Formel-E-Saison für Audi

Nun ist es offiziell: Der Deutsche Daniel Abt wird auch in der kommenden fünften Saison (2018/19) gemeinsam mit Lucas di Grassi für das Team Audi Sport ABT Schaeffler in der Formel E an den Start gehen. Das bestätigte Audi-Motorsportchef Dieter Gass vor dem E-Prix in Zürich. Teamchef Allan McNish lobte den 25-Jährigen anschließend während der Pressekonferenz: "Die Entscheidung ist nicht erst nach seinem Sieg in Berlin gefallen. Er hat es sich absolut verdient."

Abt, der in dieser Saison bereits die Rennen in Mexiko und zuletzt in Berlin gewonnen hat, liegt auf Rang 4 in der Meisterschaft und wird im Dezember in seine fünfte Saison starten. "Für mich ist es nach wie vor eine Ehre, die 'Vier Ringe' in der Formel E zu vertreten. Ich freue mich über das Vertrauen, das Audi und die ganze Mannschaft in mich setzt, und versuche alles, um mich mit guten Ergebnissen dafür zu bedanken."

"Daniel zeigt in dieser Saison starke Leistungen in Serie und hat sich aus meiner Sicht auf und neben der Strecke enorm weiterentwickelt", sagt Dieter Gass. "Die Formel E steht mit neuen Autos und einem veränderten Reglement am Beginn einer neuen Ära. Mit unserem bewährten deutsch-brasilianischen Duo wollen wir wieder angreifen."

Als Test- und Entwicklungsfahrer ist in der kommenden Saison außerdem Nico Müller mit an Bord. Der Audi-DTM-Pilot unterstützt das Team im Simulator und bei der Vorbereitung des Audi e-tron FE05 für die neue Saison. Beim Rookie-Test im Januar hatte Müller auf Anhieb den Streckenrekord von Marrakesch gebrochen - Audi ist stärker aufgestellt denn je.

Dadurch dass di Grassi und Abt auch im fünften Jahr im Sattel bleiben, ist Audi kommende Saison aller Voraussicht nach das einzige Team, das noch immer auf das Line-up des alleresten Formel-E-Rennens im Jahr 2014 zurückgreift. Denn Nissan wird mit der anstehenden Übernahme des e.dams-Teams vermutlich mindestens einen Fahrer aus den eigenen Reihen in die Formel E bringen. Vor allem Nico Prost ist ein Wackelkandidat.

Zudem hat das Audi-Duo bisher an jedem einzelnen Rennen teilgenommen - das können sonst nur Nico Prost, Sam Bird, Nelson Piquet jr. und Jerome d'Ambrosio von sich behaupten. Konstanz wird bei Audi groß geschrieben, und der Erfolg der letzten Rennen gibt den Ingolstädtern recht.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Nyck-de-Vries-Behind-the-Scenes-Shoot-Mercedes

Formel-E-Neuling Nyck de Vries: "Eine Ehre, für Mercedes fahren zu dürfen"

Mit dem herannahenden Debüt von Mercedes in der Formel E wächst auch der mediale Druck auf Nyck de Vries. Schließlich wird der 24-jährige Niederländer, wenn die Elektroserie am 22. November ...
von Tobias Bluhm
Andre-Lotterer-Porsche-Overall-Formula-E

Andre Lotterer im Interview: "Mit Technik allein kannst du hier keine Wunder bewirken"

Andre Lotterer hat für sein drittes Formel-E-Jahr einen neuen Weg eingeschlagen. Nach zwei Saisons mit DS Techeetah, dem amtierenden Meisterteam, kehrt er zu seinem langjährigen Arbeitgeber Porsche zurück, bei dem ...
von Timo Pape
Andre-Lotterer-Marco-Parroni-Julius-Bär-Formula-E

Julius-Bär-Manager Parroni im Interview: "Konnten auf Erfolgswelle der Formel E mitreiten"

Die Formel E gastierte in der abgelaufenen Saison zum zweiten Mal in der Schweiz. Nach der erfolgreichen Premiere 2018 in Zürich erfolgte die Fortsetzung des Julius Bär Swiss E-Prix in ...
von Erich Hirsch
Lucas-di-Grassi-Leading-Berlin-Grandstand-Blurry

Saison 2018/19: Formel E verbucht Rekord-Umsatz & veröffentlicht Zuschauerzahlen

Die Formel E hat ihre Saison 2018/19 mit einem neuen Umsatz- und Zuschauer-Rekord beendet. Das teilte die elektrische Rennserie am Donnerstag mit. Während erneut über 400.000 Fans die Rennen auf ...
von Tobias Bluhm