Santiago-Chile-Formula-E-Track-Layout-Season-5

Offiziell: Formel E fährt auch 2019 in Santiago - auf neuer Strecke

Lange Zeit wurde bereits darüber spekuliert, nun ist es endlich offiziell: Die Formel E wird auch in ihrer fünften Saison in der chilenischen Hauptstadt Santiago fahren. Dies gab die Formel E am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Im selben Zuge wurde außerdem die neue Streckenführung zum Santiago E-Prix 2019 vorgestellt. Chile nimmt damit den bisher vakanten Terminslot am 26. Januar ein.

Anstelle der 2,470 km langen Strecke im Norden Santiagos aus dem Jahr 2018, die gleich zweimal den Rio Mapocho überquerte, wird der E-Prix in den Süden der Stadt, direkt an den Parque O'Higgins verlegt. Die neue Strecke wird 14 Kurven aufweisen und gegen den Uhrzeigersinn führen. Eine weitere Besonderheit ist etwa der langgezogene Linksbogen, der an die Formel-1-Strecke von Sotschi erinnert. Das Rennen wird erneut vom chilenischen Bergbaukonzern Antofagasta Minerals gesponsort, der im selben Rahmen eine offizielle Partnerschaft mit der Formel E bekanntgab.

Nachdem das Rennen 2018 Anfang Februar stattgefunden hat, wurde die Austragung für 2019 auf den 26. Januar terminiert. Damit folgt der Santiago E-Prix erneut auf das Rennen in Marrakesch und bildet den ersten Termin der Süd- und Mittelamerika-Saison, die dieses Mal nach dem Verschwinden von Punta del Este jedoch nur aus zwei Rennen besteht. Nach dem Lauf in Santiago geht es für die Formel E erneut nach Mexiko-Stadt.

Das Rennen von Santiago war bereits vor seiner ersten Durchführung in die Kritik geraten, nachdem bekannt geworden war, dass kein Verantwortlicher der Stadt Santiago in die ursprüngliche Planung involviert war und das Rennen zudem aus Steuermitteln finanziert wurde. Das Rennen selbst stellte nichtsdestotrotz einen historischen Moment in der Geschichte der noch jungen Rennserie dar: Die Techeetah-Piloten Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer erzielten nach hartem Kampf gegeneinander den ersten Doppelsieg der Formel E.

Alberto Longo, Mitgründer und Chief Championship Officer der Formel E sagt: "Ich freue mich, dass Santiago wieder im Kalender der ABB FIA Formula E Championship vertreten sein wird. Ich möchte Bürgermeister Felipe Alessandri für seine Unterstützung danken - ebenso wie dem Sport- und dem Energieminister, der Stadtverwaltung von Santiago und der FADECH (chilenischer Motorsportverband). Parque O'Higgins ist ein idealer Ort für eine internationale Sportveranstaltung wie unsere. Außerdem möchte ich Antofagasta Minerals meinen Dank für ihre anhaltende Partnerschaft aussprechen und freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit ihnen, da sie als offizieller Partner der Formel E-Familie beitreten."

Felipe Alessandri, Bürgermeister von Santiago, sagt: "Jetzt ändern wir den Standort, wir haben gelernt und wir haben den Anwohnern zugehört - wir sprechen mit ihnen, um die negativen Effekte zu verringern, das bedeutet, das Event im Parque O'Higgins zu organisieren. Daher wird nur tagsüber gearbeitet, außerdem bleibt der öffentliche Zugang zum Park erhalten - Schwimmbäder und Naherholungsgebiete sind noch in Betrieb. Wie im Parque Forestal werden die mit den Stadtrechten erzielten Gelder in Projekte investiert, die die Lebensqualität der Bewohner verbessern - beispielsweise eine neue öffentliche Beleuchtung, die Wiederherstellung von Fassaden, Poller und die Verbesserung von Spielplätzen und Haustierbereichen sowie die Installation eines Trainingsbereiches."

Durch die Bestätigung des Santiago E-Prix nimmt der Rennkalender für die fünfte Formel-E-Saison weiter Form an. Offen ist nun lediglich noch das für den 9. Juni 2019 geplante Rennen, das eigentlich in Zürich hätte stattfinden sollen. Eine Bestätigung der Verlegung nach Bern wird in Kürze erwartet.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Performance-Analyse Valencia: Vergne Schnellster, BMW mit weißer Weste

Die Pre-Season-Testfahrten der Formel E in Valencia - die erste und gleichzeitig letzte Standortbestimmung der Teams mit ihren neuen Fahrzeugen vor dem Saisonauftakt 2018/19 in Diriyya - liegen hinter uns. ...
von Tobias Wirtz
Alexander-Sims-Antonio-Felix-da-Costa

Plötzlich Favorit? BMW setzt Ausrufezeichen bei Formel-E-Testfahrten von Valencia

Gelungener Abschluss einer intensiven Woche: Am dritten und letzten Tag der Formel-E-Testfahrten in Valencia ging die Bestzeit wie schon am Dienstag und Mittwoch an einen Fahrer von BMW i Andretti ...
von Erich Hirsch
HWA-RACELAB-Valencia-Formula-E-Test-both-Cars

Valencia: HWA bei 1. Formel-E-Test "nicht ganz ideal", aber "auf einem guten Weg"

Bei den Vorbereitungen auf die Formel-E-Debütsaison von HWA Racelab schaltete das deutsche Team in der vergangenen Woche noch einen Gang höher: Vom 16. bis 19. Oktober absolvierte die Mannschaft bei ...
von Timo Pape
Alexander-Sims-Rain-Speed-Spain

Formel-E-Test in Valencia: Sims & BMW erneut mit Tagesbestzeit in Spanien

BMW-Neuling Alexander Sims hat den dritten und letzten Pre-Season-Testtag der Formel E in Valencia mit der schnellsten Runde beendet. Am Ende eines von Regen bestimmten Tages reichte dem Briten eine ...
von Tobias Bluhm