Lageplan-Bern-Formel-E

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht die Elektrorennserie damit ein zweites Mal in der Schweiz Halt - und vorerst auch ein letztes Mal, denn das geplante Rennen 2020 in Zürich hat es nicht in den provisorischen Rennkalender geschafft.

Der Zeitplan für den Bern E-Prix 2019

Auf und abseits der Strecke passiert auch in diesem Jahr in Bern so einiges. Was genau alles auf dem Programm steht, siehst du hier. Die offiziellen Sessions der Formel E haben wir für dich hervorgehoben:

Samstag, 22. Juni

08:55 - 09:40 Uhr

1. FREIES TRAINING

09:00 Uhr

Türen öffnen

10:00 - 10:30 Uhr

Live-Performance - Tiziana Gulino

10:30 - 11:00 Uhr

Swiss E-Prix Parade

10:30 - 11:20 Uhr

Live-Performance - DJ Monica Babilon

11:20 - 11:50 Uhr

2. FREIES TRAINING

11:50 - 12:10 Uhr

Live-Performance - Blues Brothers

12:20 - 13:10 Uhr

Live-Performance - Chaos

12:40 - 13:00 Uhr

Mercedes Laps

13:10 - 13:30 Uhr

Live-Performance - Charlien

13:30 - 14:10 Uhr QUALIFYING
14:15 - 14:30 Uhr SUPER-POLE

14:30 - 15:10 Uhr

Live-Performance - Gianina Fabbricatore

15:20 - 16:10 Uhr Autogrammstunde am Kornhausplatz
15:55 - 16:10 Uhr E-Race - Finale

16:10 - 16:50 Uhr

Live-Performance - DJ Monica Babilon

16:20 - 17:00 Uhr

Julius Baer Laps

16:30 - 16:40 Uhr

Fahrer-Parade

16:55 - 17:20 Uhr

Live-Performance - Chaos

17:33 - 18:03 Uhr Startaufstellung

17:35 - 18:00 Uhr

Live-Performance - Jesse Ritch

18:03 - 19:00 Uhr RENNEN
19:00 - 19:30 Uhr Podiumszeremonie
19:00 Uhr Fan-Zone und Family-Zone schließen

19:00 - 19:45 Uhr

Live-Performance - DJ Monica Babilon

19:45 - 20:00 Uhr

Live-Performance - Gianina Fabbricatore

20:30 - 21:00 Uhr

Live-Performance - EJ

21:00 Uhr E-Village und Kids-Zone schließen

21:10 - 21:30 Uhr

Live-Performance - Charlien

21:30 - 22:15 Uhr

Live-Performance - Chaos

22:15 - 22:40 Uhr

Live-Performance - Jesse Ritch

22:40 - 23:10 Uhr

Live-Performance - Gianina Fabbricatore

23:00 Uhr Swiss E-Prix After-Race-Party am Kornhausplatz*

23:25 - 23:40 Uhr

Live-Performance - Blues Brothers

23:40 - 00:30 Uhr

Live-Performance - DJ Monica Babilon

00:30 Uhr Taste-Zone und Stage-Zone schließen

* zusätzliches Ticket notwendig

Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Hier gibt es jedoch bei den Buslinien 10, 12 und 30 Einschränkungen. Diese Linien müssen die Rennstrecke umfahren und halten daher an jeweils mehreren Haltestellen nicht. Bei der Linie 10 betrifft dies die Haltestellen Salem, Schönburg, Rosengarten und Galgenplatz. Die Linie 12 hält nicht an den Haltestellen Rathaus, Nydegg, Bärenpark, Liebegg, Seminar und Tavelweg, am Rennsamstag wird sie zwischen Bern Bahnhof und Zentrum Paul Klee gar ganz eingestellt.

Von der Linie 30 werden hingegen die Haltestellen Bärenplatz, Zygtglogge, Rathaus, Läuferplatz, Mühlenplatz und Badgasse nicht bedient. Ebenfalls Einschränkungen gibt es für die RBS-Linie 40, die zwischen den Haltestellen Ostring und Guisanplatz eingestellt wird. Weitere Informationen zur Verkehrssituation gibt es in einer PDF-Datei von BERNMOBIL.

Lageplan & Streckenkarte für das Formel-E-Rennen in Bern

Eine hochauflösende Karte vom Eventgelände haben wir dir als PDF-Datei bereitgestellt.

Wie viel kostet der Eintritt?

Der Eintritt zum Swiss E-Prix ist kostenlos, auch für die Stehplätze direkt an der Rennstrecke. Lediglich für die (bereits ausverkauften) Tribünen ist ein Ticket notwendig. Trainings und Rennen werden zudem im sogenannten Allianz E-Village live auf Großleinwänden übertragen.

Gibt es noch Tickets?

Nein. Die begrenzten Tribünenkarten waren wie schon vergangenes Jahr in Zürich binnen kürzester Zeit ausverkauft. Das Rennen kannst du aber auch ohne Ticket direkt am Kurs verfolgen.

Darf ich meine Kamera mitbringen und Fotos machen?

Weil wir in der Vergangenheit so viele Fragen zu diesem Thema erhalten haben, hier auch noch mal in aller Deutlichkeit: Die eigene Foto-Kamera darf mitgebracht werden. Du darfst Bilder auf dem Renngelände machen, solang du sie für private Zwecke und nicht kommerziell nutzt. Gleiches gilt selbstverständlich auch für Fotos mit dem Smartphone.

Weitere wichtige Informationen zum E-Prix findest du auf der offiziellen Webseite des Veranstalters. Das gesamte Team von e-Formel.de wünscht dir viel Spaß beim Bern E-Prix 2019 - vielleicht sehen wir uns ja vor Ort!

von Tobias Wirtz 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von René Fuchs |

Wie komme ich mit dem PW am Donnerstag Morgen an den Langmauerweg und am Abend wieder weg?

Kommentar von Sandra |

Ich freu mich unglaublich, sicher wie letztes Jahr ein rundum supercooler Erlebnistag, viel zu sehen und zu lernen und mit einem hammer Rahmenprogramm!

Kommentar von Sandra |

Ich freu mich unglaublich, sicher wie letztes Jahr ein rundum supercooler Erlebnistag, viel zu sehen und zu lernen und mit einem hammer Rahmenprogramm!

Kommentar von Hudson |

Switzerland-go for 2020!

Kommentar von EffEll |

Die Strecke sieht durchaus vielversprechend und wirklich beeindruckend. Ich bin mal gespannt, wie und ob sie richtiges Racing zulässt.

Kommentar von Benedikt |

Die Altstadt von Bern ist ein gigantischer Bauplatz, mit riesigen Lastenzügen, einem Saulärm, das hat weder mit Energiesparen noch mit Nachhaltigkeit etwas zu tun. Schade. Verpasste Chance der rotgrünen Regierung.

Kommentar von Dana |

Wohne in der Nähe und fuhr mit dem Velo hin. Schaute mir heute morgen um ca 9:30 beim Rosengarten die Szenerie an. Vor allem Männer da! Wenige mit ihren Kindern.
Ein maskuliner Event!

Kommentar von duracell |

Wir sollten in der Schweiz Rennstrecken wieder erlauben! Damit die Linken und die Grünen in dieser Stadt ihre Ruhe haben und wir uns abseits austoben können/dürfen.

Kommentar von tom |

Wohne an der Muristrasse und hatte noch NIE so ruhige Nächte !!!

Leider mussten heute Nacht die Werbebanden alle neu beklebt werden, welche von ein paar unglaublichen Vollidioten an der Velokundgebung abgerissen worden sind. Das war das lauteste in den letzten Nächten.

Kommentar von Tobias Wirtz |

Vielen Dank für eure Kommentare!
Wir sind ein unabhängiges Internetportal und berichten lediglich über die Rennserie, haben daher also keinerlei Einfluss auf die Planung und Durchführung der Veranstaltung.

Dass bei einer Großveranstaltung diesen Ausmaßes (es werden ja wieder mindestens 100.000 Besucher erwartet) Einschränkungen und Belästigungen entstehen, besonders für die unmittelbar betroffenen Anwohner, ist wohl leider unvermeidlich. Ich kann diesbezügliche Beschwerden absolut nachvollziehen.

So kurz nach Toröffnung werden wohl hauptsächlich Rennsportbegeisterte dort gewesen sein. Familien mit Kindern werden wohl keine Wartezeiten in Kauf nehmen, um als Erste auf dem Gelände zu sein, die meisten dürften hier wohl erst etwas später eintreffen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Rennsamstag: Den Besuchern des Bern E-Prix viel Spaß an der Strecke und beim Rahmenprogramm. Den betroffenen Anwohnern wünsche ich, dass die Einschränkungen überschaubar sind und der Abbau der benötigten Infrastruktur anschließend problemlos, schnell und in erträglichem Rahmen vonstatten geht.

Kommentar von Röfe |

Ist einfach lächerlich was für ein Aufschrei inkl. Vandalenakten im Vorfeld des Rennens wieder einmal durch die rotgrüne-linke Stadt Bern geht wenn endlich mal ein schweizweit einzigartiger Event stattfindet der zudem die Umwelt überhaupt nicht belastet ! Bern ist sonst schon eine "tote" Stadt was das angeht und nur durch Unruhen in der Reithalle nach aussen bekannt ! Kein Wunder wenn andere Städte in der Schweiz Bern den Beliebtheitsgrad ablaufen !

NEUESTE NACHRICHTEN

Alejandro-Agag-Extreme-E-Buggy

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel ...
von Tobias Bluhm
Formel-E-Autos-mit-Blick-auf-Bern

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den ...
von Tobias Wirtz
Nyck-de-Vries-Formula-E-Rookie-Test-Audi

Mercedes EQ: Formel-E-Test für Nyck de Vries - ein weiterer Kandidat?

Der Niederländer Nyck de Vries ist ein weiterer Kandidat im Rennen um ein Cockpit beim Mercedes-Werksteam. Der aktuelle Spitzenreiter der FIA-Formel-2-Meisterschaft, der in dieser Saison für ART Grand Prix bislang ...
von Tobias Wirtz
Formula-E-Cars-back-Lights-Paris-Rain

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 2/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorennserie vor den ...
von Tobias Wirtz