Formula-E-Cars-Straight-Berlin-Tempelhof-Airport

Rennkalender bestätigt: Formel E bleibt 2018 in Berlin & fährt in Zürich

Die Formel E bleibt auch 2018 in Berlin! Das bestätigten die Veranstalter um Serienpromoter Alejandro Agag am Donnerstagabend. Nach Informationen von 'e-Formel.de' fiel die endgültige Entscheidung in der Frage um den Verbleib des Deutschland-Rennens erst in dieser Woche. Wie schon in der abgelaufenen Saison wird der Berlin ePrix auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens in Berlin-Tempelhof stattfinden. Und auch in der Schweiz gibt es allen Grund zum Feiern, denn im Juni 2018 wird die Formel E erstmals nach Zürich kommen und den Motorsport nach 60 Jahren Abstinenz zurück ins Land bringen.

Für mehrere Monate deutete vieles darauf hin, dass der Deutschland-ePrix in der anstehenden vierten Formel-E-Saison nach München umziehen könnte. Auch zwei deutsche Rennen - Berlin und München - standen nach unseren Informationen bis zuletzt im Raum. Nach langen Verhandlungen mit der Formel E scheint die Bundeshauptstadt die Formel-E-Offiziellen letztlich überzeugt zu haben. Auf der Sitzung des FIA-Weltmotorsportrats in Paris bestätigte der Automobil-Dachverband am Donnerstag den endgültigen Rennkalender und das Rennen in Berlin.

"Ich bin wirklich froh, nach Berlin zurückkehren zu können", sagt Alejandro Agag, CEO der Formel E. "Viele leidenschaftliche Motorsport-Fans haben uns hier seit der ersten Saison besucht. Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für die Formel E, insbesondere durch den Einstieg von großen Marken wie Audi, die in diesem Jahr ein eigenes Werksteam an den Start bringen. Ich kann es kaum abwarten, endlich wieder loszulegen!"

Wie bereits 2015 und 2017 wird die Elektroserie auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens in Berlin-Tempelhof gastieren. In der diesjährigen Ausgabe des einzigen Deutschland-Rennens der Formel E (Highlight-Video siehe unten) reisten an den beiden Renntagen insgesamt 24.000 Motorsportbegeisterte aus ganz Deutschland und den Nachbarländern zum Doppelrennen nach Berlin. Anders als noch im vergangenen Juni plant die Formel E dieses Mal jedoch lediglich ein Einzel-Event am 19. Mai 2018, also nur noch ein Rennen am Samstag.

Nach 60 Jahren: Der Rundstrecken-Motorsport kehrt in die Schweiz zurück

Feierstimmung auch in der Schweiz, denn der Motorsport kehrt zurück! Eine Sonderregelung macht es der Formel E möglich, das erste Rundstreckenrennen seit mehr als 60 Jahren im Alpenstaat auszutragen. Nach einem schweren Unfall 1955 in Le Mans verbot die Schweizer Regierung einst die Austragung von Rundstreckenrennen, hob das Verbot nach einem Beschluss im Bundesrat 2015 jedoch für elektrisch angetriebene Fahrzeuge wieder auf. Seitdem kämpfte Zürich an der Seite von Lugano mit aller Macht um die Rechte an einem ePrix: Am Sonntag (!), den 10. Juni 2018, soll der Traum endlich zur Realität werden: Zürich wird offizieller Gastgeber der Formel E!

Das Rennen soll nach aktuellem Stand direkt im Hafen des Zürichsees stattfinden. Im Januar war nach unseren Informationen bereits eine Delegation der Formel E in der Stadt, um eine Studie zur Umsetzbarkeit eines Rennens durchzuführen und das vom Event-Promoter, dem E-Mobil-Züri-Verein, vorgeschlagene Streckenlayout zu inspizieren.

"Ein Traum wird wahr! Ich kann es noch gar nicht wirklich fassen", freut sich Formel-E-Vizechampion Sebastien Buemi. "Zürich ist die größte Stadt des Landes, hier ein Rennen auszutragen wird unglaublich. Der ePrix in meiner Heimat wird definitiv mein Highlight des Jahres!" Auch Formel-E-Neuling Neel Jani (Dragon), der ebenfalls aus der Schweiz kommt, kann es kaum erwarten: "Wow, Heimrennen für Sebastien Buemi und mich mit dem #ZurichePrix in der @FIAformulaE! Unglaublich, dass ich das miterleben darf!"

Unterstützt wird der ePrix von Formel-E-Hauptsponsor Julius Bär, einer Schweizer Privatbank mit Sitz in Zürich, die in der Vergangenheit immer wieder für einen ePrix in der Schweiz warb.

"Nach über 60 Jahren wieder in der Schweiz fahren zu können, ist unfassbar aufregend und wichtig für uns", weiß auch FIA-Präsident Jean Todt. "Ich möchte allen Involvierten gratulieren. Wir bringen den Motorsport zu einem ganz neuen Publikum. Gemeinsam mit den Rennen in Santiago, Sao Paulo und Rom stehen wir vor einer weiteren starken Formel-E-Saison."

New York ePrix um eine Woche verschoben

Bis vor Kurzem stand auch das Comeback eines ePrix in Moskau als Alternative zu Zürich im Raum. Zumindest in der vierten Saison wird die Formel E jedoch nicht an den Kreml, wo die Serie einst 2015 gastierte, zurückkehren. Neben den Bestätigungen von Berlin und Zürich bleibt der Formel-E-Rennkalender nach der Abnahme der FIA größtenteils unverändert. Lediglich der New York City ePrix wurde um eine Woche nach hinten verschoben, vom 7./8. Juli auf den 14./15. Juli 2018.

In weniger als zwei Wochen startet bereits der inoffizielle Teil der Formel-E-Saison 2017/18: In Valencia treffen sich alle Teams zu drei Pre-Season-Testtagen und dem ersten Kräftemessen der neuen Fahrzeug-Generation, ehe die Elektroserie am 2. Dezember in Hongkong in ihr neues Rennsportjahr startet.

Der offizielle Formel-E-Kalender 2017/18

02./03.12.2017   HongkongHongkong
13.01.2018MarrakeschMarokko
03.02.2018SantiagoChile
03.03.2018Mexiko-StadtMexiko
17.03.2018Sao PauloBrasilien
13.04.2018RomItalien
28.04.2018ParisFrankreich
19.05.2018BerlinDeutschland
10.06.2018ZürichSchweiz
14./15.07.2018New YorkUSA
28./29.07.2018MontrealKanada

Die Highlights des Berlin ePrix 2017

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Performance-Analyse Valencia: Vergne Schnellster, BMW mit weißer Weste

Die Pre-Season-Testfahrten der Formel E in Valencia - die erste und gleichzeitig letzte Standortbestimmung der Teams mit ihren neuen Fahrzeugen vor dem Saisonauftakt 2018/19 in Diriyya - liegen hinter uns. ...
von Tobias Wirtz
Alexander-Sims-Antonio-Felix-da-Costa

Plötzlich Favorit? BMW setzt Ausrufezeichen bei Formel-E-Testfahrten von Valencia

Gelungener Abschluss einer intensiven Woche: Am dritten und letzten Tag der Formel-E-Testfahrten in Valencia ging die Bestzeit wie schon am Dienstag und Mittwoch an einen Fahrer von BMW i Andretti ...
von Erich Hirsch
HWA-RACELAB-Valencia-Formula-E-Test-both-Cars

Valencia: HWA bei 1. Formel-E-Test "nicht ganz ideal", aber "auf einem guten Weg"

Bei den Vorbereitungen auf die Formel-E-Debütsaison von HWA Racelab schaltete das deutsche Team in der vergangenen Woche noch einen Gang höher: Vom 16. bis 19. Oktober absolvierte die Mannschaft bei ...
von Timo Pape
Alexander-Sims-Rain-Speed-Spain

Formel-E-Test in Valencia: Sims & BMW erneut mit Tagesbestzeit in Spanien

BMW-Neuling Alexander Sims hat den dritten und letzten Pre-Season-Testtag der Formel E in Valencia mit der schnellsten Runde beendet. Am Ende eines von Regen bestimmten Tages reichte dem Briten eine ...
von Tobias Bluhm