Spark Renault SRT_01E bei einer Testfahrt

RFID Chips in den Reifen der Formel E

Die Reifen für die Formel E werden von Michelin entwickelt. Dabei handelt es sich um speziell für den Spark-Renault SRT_01E hergestellte 18" Reifen. Sie sind als Allwetter-Reifen und für eine hohe Reichweite ausgelegt, so dass sie über eine volle Renndistanz halten. Auf diese Weise möchte die Formel E die Kosten verringern und weitere C02 Emissionen, die bei Produktion und Transport anfallen würden, einsparen.

Zusätzlich sind die Reifen in der Lage, Daten an die Teams zu übertragen. Michelin hat dazu in die Reifenseitenwände RFID Chips (Radio Frequency Identification Device) eingelassen. Diese Chips benötigen keine eigene Stromversorgung, können aber, wenn sie von aussen angeregt werden, Daten speichern und übertragen. Häufig werden RFID Chips im Einzelhandel zur Diebstahlsicherung eingesetzt.

Serge Grinsen, Geschäftsführer von Michelin Motorsport erklärte, dass auf diese Art und Weise die Reifen von der Herstellung bis zur Rückkehr in die Fabrik genauestens verfolgt werden können. Und nicht nur die Identifikation der Reifen wird ermöglicht; auch Reifentemperatur, Reifendruck und weitere Informationen können auf dem Chip gespeichert werden, um umfassenden Zugriff auf den gesamten Lebenszyklus des Reifens zu bekommen.

Da die Formel E den Anspruch hat, so viele Informationen wie möglich mit den Fans zu teilen, ist es vorstellbar, dass Informationen über den Zustand der Reifen während dem Rennen öffentlich gemacht werden. So könnten Fans erkennen, wie die Fahrer mit Ihren Reifen umgehen.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Movistar-Arena-BMW-Jaguar-Günther-Evans-Santiago

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Santiago E-Prix: Bestnoten für Günther

Mit einem Knall kehrte die Formel E am vergangenen Wochenende aus ihrer Weihnachtspause zurück. In einem mitreißenden Rennen wurde Maximilian Günther (BMW) zum jüngsten Rennsieger in der Geschichte der Elektroserie. ...
von Tobias Bluhm
Porsche-Lotterer-Dreher-Santiago-Formel-E

Schwarzer Formel-E-Tag für Porsche in Santiago: Lotterer & Jani früh verunfallt

Nach dem Podiumsergebnis durch Andre Lotterer beim Saisonauftakt hat das neue Formel-E-Team Porsche in Santiago de Chile einen schwarzen Tag erwischt: Neel Jani musste das Rennen bereits nach wenigen Runden ...
von Timo Pape
Seb-Buemi-Nissan-NISMO-edams-Formula-E-Santiago

Formel E: Nissan ohne Punkte, Virgin ohne Glück - "Nichts lief so, wie es sollte"

Die Formel-E-Teams von Nissan e.dams und Envision Virgin Racing gehören zu den großen Verlierern des Rennwochenendes in Santiago. Nach vielversprechenden Trainings-Rundenzeiten konnten beide Rennställe im Rennen nur im Mittelfeld mitfahren. ...
von Tobias Bluhm
Nyck-de-Vries-Formula-E-Mercedes-Close-up-Cockpit

Mercedes verschenkt 1. Podium von Nyck de Vries: "Haben ohne Zweifel einen Fehler gemacht"

Das neue deutsche Formel-E-Team Mercedes-Benz EQ war auch an seinem zweiten Elektro-Rennwochenende in Santiago de Chile erfolgreich. Nach zwei Podestplätzen beim Saisonauftakt in Saudi-Arabien fuhren sowohl Nyck de Vries als ...
von Timo Pape