Spark Renault SRT_01E bei einer Testfahrt

RFID Chips in den Reifen der Formel E

Die Reifen für die Formel E werden von Michelin entwickelt. Dabei handelt es sich um speziell für den Spark-Renault SRT_01E hergestellte 18" Reifen. Sie sind als Allwetter-Reifen und für eine hohe Reichweite ausgelegt, so dass sie über eine volle Renndistanz halten. Auf diese Weise möchte die Formel E die Kosten verringern und weitere C02 Emissionen, die bei Produktion und Transport anfallen würden, einsparen.

Zusätzlich sind die Reifen in der Lage, Daten an die Teams zu übertragen. Michelin hat dazu in die Reifenseitenwände RFID Chips (Radio Frequency Identification Device) eingelassen. Diese Chips benötigen keine eigene Stromversorgung, können aber, wenn sie von aussen angeregt werden, Daten speichern und übertragen. Häufig werden RFID Chips im Einzelhandel zur Diebstahlsicherung eingesetzt.

Serge Grinsen, Geschäftsführer von Michelin Motorsport erklärte, dass auf diese Art und Weise die Reifen von der Herstellung bis zur Rückkehr in die Fabrik genauestens verfolgt werden können. Und nicht nur die Identifikation der Reifen wird ermöglicht; auch Reifentemperatur, Reifendruck und weitere Informationen können auf dem Chip gespeichert werden, um umfassenden Zugriff auf den gesamten Lebenszyklus des Reifens zu bekommen.

Da die Formel E den Anspruch hat, so viele Informationen wie möglich mit den Fans zu teilen, ist es vorstellbar, dass Informationen über den Zustand der Reifen während dem Rennen öffentlich gemacht werden. So könnten Fans erkennen, wie die Fahrer mit Ihren Reifen umgehen.

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Jaguar-Racing-Chile-E-Prix

Team-für-Team-Analyse vor dem Berlin E-Prix: Titelkampf auf Augenhöhe

Mit großen Schritten nähert sich die Formel E ihrem Saisonfinale in Berlin. Innerhalb von gerade einmal neun Tagen wird die Elektroserie in der Bundeshauptstadt mehr als die Hälfte ihrer Saison ...
von Tobias Bluhm
Daniel-Abt-Race-Suit-Nio-333-Abingdon-Airfield

Formel-E-Finale in Berlin: Daniel Abt strebt Punkte-Erfolg mit neuem Team Nio 333 an

Am kommenden Mittwoch geht in Berlin nach fünfmonatiger Unterbrechung die Formel-E-Saison 2019/20 in ihre zweite Hälfte. Das chinesische Team Nio 333 steht als einziger der zwölf Rennställe in der Elektrorennserie ...
von Tobias Wirtz
NISMO-Rowland-Buemi-Mexico-City-E-Prix-2020

Nissan e.dams plant Angriff auf Team-Titel in Berlin: "Motivation ist größer als je zuvor"

Rund fünf Monate nach der vorübergehenden Saison-Unterbrechung kehrt die Formel E in der kommenden Woche zurück zum Tagesgeschäft. Mit sechs Rennen in Berlin-Tempelhof beschließt die Elektroserie zwischen dem 5. und ...
von Tobias Bluhm
Rene-Rast-Corner-Blur-Berlin-2016

Formel-E-Comeback nach über 1.500 Tagen: Rückblick auf Rene Rasts Gaststart beim Berlin E-Prix 2016

In der nächsten Woche kehrt Rene Rast beim Sechsfach-Finale der Formel E in Berlin zurück in den internationalen Monoposto-Rennsport. Gänzlich unerfahren ist der amtierende DTM-Meister in der Elektroserie nicht: Als ...
von Tobias Bluhm