statistiken-buenos-aires-eprix

Schon gewusst? - Statistiken aus Buenos Aires

Auch in Buenos Aires kamen die Statistikfreunde wieder auf ihre Kosten. In unserer Serie "Schon gewusst?" tragen wir nach jedem Rennen die interessantesten Statistiken zusammen und stellen sie euch vor. Auch in Argentinien gab es einige bemerkenswerte Ereignisse. Habt ihr zum Beispiel…

Schon gewusst, dass...?

… Sebastien Buemi am Wochenende seinen alten Rekord für die schnellste Runde in Buenos Aires brechen konnte? Seine Zeit von 1:08.771 Minuten im 2. Training war 0,162 Sekunden schneller als im Vorjahr.

… Sam Bird jede Runde des Rennens anführte? Der Brite lag in seiner Formel-E-Karriere damit 49 von 428 Runden in Führung. Das entspricht elf Prozent.

… Nico Prost nach seinem zweiten Platz im vergangenen Jahr kein besseres Ergebnis erzielen konnte? Der Franzose kam in der laufenden Saison nicht über einen fünften Rang hinaus.

… Buemi seit zehn Rennen ununterbrochen in die Punkte gefahren ist? Der Schweizer begann seinen Lauf in Long Beach 2015.

… es noch immer keinen Back-to-Back-Sieger in der Formel E gab? Bislang konnte noch kein Fahrer zweimal in Folge siegen.

… beim kommenden Rennen in Mexiko-Stadt die 500. Formel-E-Runde gefahren wird? Nach dem ePrix von Buenos Aires steht der Zähler bei 491 Runden, was rund 1249,87 Kilometern an gefahrener Distanz entspricht. Das ist ungefähr die Strecke von Berlin nach London.

… Sebastien Buemi in der bisherigen Saison 51 Prozent der Runden anführte?

… Mike Conway mit seinem Formel-E-Debüt der 40. Formel-E-Fahrer insgesamt ist? Nach Bird, Legge, Wilson, Turvey und Rowland ist der gebürtige Londoner der sechste Brite.

… die Durchschnittsgeschwindigkeiten im Rennen rund neun Stundenkilometer schneller sind, als im Vorjahr?

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Extreme-E-Dust-Sand-Desert-Speed

Lucas di Grassi: Extreme E ist "eine großartige Marketing-Plattform"

In etwas mehr als vier Monaten soll das erste Rennen der Formel-E-Schwesterserie Extreme E starten. Die Meisterschaft für Rallye-Buggys, die im vergangenen Jahr vom ehemaligen Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag gegründet wurde, ...
von Tobias Bluhm
White-Logo-Tesla-Model-X-Wooden-Logs

Formel-E-Boss Reigle erklärt: Darum hat Tesla (noch) kein eigenes Motorsport-Team

Die Liste der Automobilhersteller in der Formel E ist lang: Neben Audi und BMW nehmen seit 2019 auch Mercedes und Porsche mit eigenen Werksteams an den Rennen der Elektroserie teil. ...
von Tobias Bluhm
Mitch-Evans-Panasonic-Jaguar-Racing-Berlin-E-Prix-2020-Attack-Mode-activated-ABB-logo-background-blur

"Völlig unparteiisch" - Gen3-Batterie-Hersteller Williams ohne Bedenken wegen Jaguar-Partnerschaft

Williams Advanced Engineering wird bekanntermaßen die Batterien für die dritte Fahrzeuggeneration der Formel E liefern. Die Briten nehmen diese Rolle nach vier Jahren Formel-E-Pause bereits zum zweiten Mal ein, nachdem sie bereits ...
von Tobias Wirtz
Starting-Lights-Saudi-Arabia-ABB-Formula-E-Championship-Blue

Offener Brief an EU-Kommission: Formel E schließt sich UN-Kampagne "Race To Zero" an

Die ABB FIA Formula E hat am 15. September den "EU 2030 Letter" unterzeichnet. Damit unterstützt die Rennserie die globale Kampagne der Vereinten Nationen für eine CO2-neutrale Wirtschaft. Die Ziele: ...
von Tobias Wirtz