Maro-Engel-Rome

Die Qualifying-Gruppen im Überblick: Schweres Los für Engel, Audi in Gruppe 3

Wie so häufig ist auch auf dem neuen Formel-E-Kurs in Rom eine gute Position in der Startaufstellung von großer Wichtigkeit. Schließlich verlegte die Rennleitung die Startlinie für den ersten E-Prix in Italien aus Platzgründen auf die Gegengerade nach der schnellen Schikane in den Kurven 11 und 12. Die erste Kurve nach dem Rennstart ist dadurch eine enge Haarnadelkurve, die für die 20 Elektro-Piloten zu einem Nadelöhr werden könnte.

Wie gewohnt werden die Startplätze auch für das Rennen in Rom in einem Qualifying ausgefahren. In der obligatorischen Lotterie am Freitag teilte die FIA die Reihenfolge der Qualifying-Gruppen ein. Seit dieser Saison treten die Fahrer jeweils in Fünfergruppen an, die aus der aktuellen Meisterschaftsposition zusammengestellt werden. Die Fahrer auf den Plätzen 1 bis 5 bilden somit eine Gruppe und so weiter.

Die Ziehung bestimmt lediglich die Reihenfolge der Gruppen. Die schnellsten fünf Piloten aus der Gruppenphase treten anschließend in einem Super-Pole-Shoot-out um die Pole-Position gegeneinander an.

Die genaue Zusammenstellung der Qualifying-Gruppen findest du unten in der Übersicht. Die gesamte Qualifikation kannst du bei uns ab 12 Uhr im Formel-E-Live-Ticker verfolgen. Eurosport überträgt die Session zudem live im deutschen Free-TV. Rennstart in Rom ist um 16 Uhr, ebenfalls zu verfolgen bei Eurosport.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Max-Günther-climbs-Formula-E-Car

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen ...
von Erich Hirsch
Sam-Bird-Monaco

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte ...
von Timo Pape
Alejandro-Agag-Extreme-E-Buggy

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel ...
von Tobias Bluhm
Formel-E-Autos-mit-Blick-auf-Bern

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den ...
von Tobias Wirtz