Jerome d'Ambrosio-Dragon Racing-Fangio-Car

Senna und d’Ambrosio zollen Juan Manuel Fangio Tribut

Vor dem ePrix in Buenos Aires unternahmen Bruno Senna (Mahindra) und Jerome d’Ambrosio (Dragon) einen Ausflug der besonderen Art. Sie folgten den Spuren der argentinischen Rennfahrerlegende Juan Manuel Fangio in Balcarce, der Geburtsstadt des fünffachen Formel-1-Weltmeisters.

Die beiden Formel-E-Piloten besuchten die El Casco Ranch, die Fangio in seiner Laufbahn als Sommerresidenz diente und heute ein Hotel- und Wellnesscenter ist.

Auf dem Autodromo Juan Manuel Fangio Circuit, ganz in der Nähe von Fangios Geburtsstadt, fuhren Senna und d’Ambrosio vier seiner klassischen Rennwägen. Eine Fahrt in die Vergangenheit, "Back to the roots" sozusagen. Danach folgte eine geführte Museumstour, wo die lokalen Medienvertreter und 100 eingefleischte Fans die Formel-E-Stars bereits freudig erwarteten.

Bruno Senna

"Es war ein fantastischer Tag. Es war großartig, über Fangio Neues zu erfahren und wie er sich den Menschen präsentierte. In dieser kleinen Stadt dreht sich alles um die Geschichte und das Erbe Fangios. Die Plätze, die die Menschen hier gebaut haben, sind fantastisch. Das Museum war sehr speziell. Es wird kaum ein Motorsport-Museum geben, das die ganze Geschichte und das Erbe fast nur einer Person widmet. Es gab auch ein klein wenig brasilianische Vergangenheit. Ein Rennauto von Ayrton Senna war zu bewundern und dessen Verhältnis zu Fangio erklärt. Ferner waren Fangios unschätzbare Formel-1-Autos zu bestaunen, mit denen er seine Formel 1-Titel gewann", sagt Senna.

Ähnlich erging es Dragon-Pilot d’Ambrosio: "Es war schon etwas Besonderes. Man taucht ein in die Anfänge der Formel 1 und wir stehen auch vor dem Beginn einer neuen Ära, einer Ära des elektrischen Motorsports. Daher ist es ein angenehmer Kontrast und Vergleich zwischen damals und heute. Wir stehen jetzt da, wo sie zu ihrer Zeit standen. Daher war es sehr inspirierend, aber der Samstag wird für uns ganz anders sein."

Die 5 legendärsten Rennfahrer Argentiniens

von Erich Hirsch  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Envision-Virgin-Racing-Formula-E-Livery-S7

Lila zu Blau: Envision Virgin Racing präsentiert neue Formel-E-Lackierung für Saison 7

Envision Virgin Racing hat am Sonntagvormittag seine neue Fahrzeug-Lackierung für die kommende siebte Formel-E-Saison vorgestellt. Der britische Rennstall hat sich für einen frischen Look entschieden und verabschiedete sich für das ...
von Timo Pape
Nico-Müller-Geox-Dragon-Berlin-E-Prix-2020-Front-View-closeup

Neue Namen für Dragon & Jaguar: FIA präsentiert Team-Liste für Formel-E-Weltmeisterschaft 2021

Rund sechs Wochen vor den obligatorischen Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia hat die FIA die Nennliste der Teams für die Meisterschaft 2021 veröffentlicht - der ersten Saison als offizielle ...
von Tobias Wirtz
Norman-Nato-ROKiT-Venturi-Racing-Rookie-Test-Marrakesch-2020

Offiziell: Norman Nato als Formel-E-Stammfahrer bei Venturi vorgestellt

ROKiT Venturi Racing hat am Freitagabend Norman Nato als neuen Stammpiloten vorgestellt. Der 28-jährige Franzose tritt die Nachfolge von Felipe Massa an und wird in der kommenden Saison Teamkollege von ...
von Tobias Wirtz
Oliver-Turvey-Santiago-2020-Nio

Formel E: Nio trennt sich von QEV & bestätigt Oliver Turvey für Saison 7

Nach nur einer Saison und elf gemeinsamen Rennen trennen sich die Wege des Teams Nio 333 und seinem "Engineering Partner" QEV Technologies wieder. Das Unternehmen mit Sitz in Spanien, das ...
von Tobias Wirtz