Marrakech-Formula-E-Simulation

Simulator: So könnte ein Formel-E-Kurs in Marrakesch aussehen

Im Rahmen des Berlin ePrix vor zwei Wochen ist ein erster Entwurf des neuen Formel-E-Rennkalenders aufgetaucht. Zwar ist er noch längst nicht abgesegnet, trotzdem sorgten die Pläne zur dritten Saison für Aufsehen. Neben fünf anderen vollkommen neuen Locations (Hongkong, Singapur, Brüssel, Montreal und New York) hat es auch das afrikanische Land Marokko in den Kalender geschafft. In der Stadt Marrakesch soll demnach am 12. November der zweite Saisonlauf der Formel E stattfinden.

Marrakesch ist kein unbeschriebenes Blatt im internationalen Motorsport. So fährt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC seit 2009 mit einer Unterbrechung 2011 auf dem temporären Stadtkurs "Circuit International Automobile Moulay el Hassan". Darüber hinaus waren 2010 die Formel-2-Meisterschaft und 2012 die AutoGP World Series zu Gast. Nun könnte mit der Formel E eine weitere Rennserie hinzukommen.

Grund genug für unsere argentinischen Kollegen von 'Punto simu', den Elektroboliden der Formel E schon mal virtuell durch die Straßen von Marrakesch zu schicken. Im unten stehenden Video erlebt ihr eine Runde auf dem Circuit International Automobile Moulay el Hassan aus Fahrerperspektive. Ob eine potenzielle Formel-E-Strecke tatsächlich dem altbekannten Layout folgen würde, ist noch nicht abzusehen.

Formel E auf dem Marrakesh Street Circuit

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Tobias Wirtz |

Das sind aber sehr alte Quellen, die für diesen Artikel verwendet wurden: Die Strecke hieß früher einmal Marrakech Street Circuit, bereits seit Anfang 2012 heißt sie Circuit International Automobile Moulay el Hassan, benannt nach dem marokkanischen Thronfolger.

Die FIA-Formel-2-Meisterschaft gibt es auch schon seit 2012 nicht mehr, außerdem fuhr sie nur ein einziges Mal in Marrakesch, nämlich 2010.

Kommentar von Timo |

Danke für den Hinweis! Die Quelle war tatsächlich längst nicht mehr aktuell. LG

Kommentar von Simon |

Ich finde die Strecke sah gar nicht schlecht aus. Ich glaube aber nicht daran das

NEUESTE NACHRICHTEN

Felix-da-Costa-Start-Addiriyah

Performance-Analyse: Zahlen, Daten & Statistiken der Formel E in Diriyya

Nach einem mitreißenden Saisonauftakt in Saudi-Arabien darf sich Antonio Felix da Costa als erster Rennsieger der Formel-E-Saison 2018/19 feiern lassen. Der Portugiese setzte sich in einem hart umkämpften Rennen gegen ...
von Tobias Wirtz
BMW-Formula-E-Car-on-Podium-Arabia-Felix-da-Costa

"Puls ging noch mal richtig in die Höhe" - das sagt BMW zur triumphalen Rückkehr in den Formelsport

Es war die beinahe perfekte Rückkehr für BMW in den Formelsport: Antonio Felix da Costa hat bei der Formel-E-Premiere des BMW-Werksteams in Diriyya den Sieg gefeiert. Der Portugiese hatte sich ...
von Timo Pape
Addiriyah-Race-Phones

Formel E in Saudi-Arabien: Die besten Fotos vom Saisonauftakt in Diriyya

Der Formel-E-Saisonauftakt in Diriyya war an Show kaum zu überbieten. Während Antonio Felix da Costa im BMW seinem zweiten Karrieresieg entgegenstürmte, präsentierte sich der DS-Werkseinsatz um Jean-Eric Vergne und Andre ...
von Tobias Bluhm
Robin-Frijns-Saudi-Arabia

Formel-E-Test in Diriyya: Bird mit Tagesbestzeit & neuem Streckenrekord in Saudi-Arabien

Sam Bird hat sich beim ersten In-Season-Test der Formel E in Diriyya die Tagesbestzeit gesichert. Nach zwei jeweils dreistündigen Sessions am Sonntag stellte der Brite mit einer Rundenzeit von 1:09.668 ...
von Timo Pape