Brandenburger-Tor-Formel-E-Auto

Termine bestätigt: Formel E beendet Saison 2019/20 mit 6 Rennen in Berlin

Nach mehr als dreieinhalb Monaten Corona-Pause hat die Formel E am Mittwochmorgen bekannt gegeben, wie, wo und wann die Saison 2019/20 fortgesetzt und beendet wird. Demnach trägt die Elektroserie wie erwartet Anfang August gleich sechs Rennen innerhalb von neun Tagen (!) auf dem stillgelegten Flughafengelände in Berlin-Tempelhof aus. Alle Läufe werden durch die geltenden Corona-Beschränkungen ohne Zuschauer stattfinden.

Die Termine für das Berliner "Sixpack" wurden nach Bestätigung durch die FIA bereits offiziell verkündet: Zwischen dem 5. und 13. August sollen insgesamt drei "Double-Header"-Events mit jeweils zwei Rennen ausgetragen werden. Folglich wird es ein zentrales Rennwochenende am 8./9. August und erstmals auch Meisterschaftsläufe unter der Woche geben, nämlich jeweils am Mittwoch und Donnerstag in den ersten zwei August-Wochen.

Dabei wird es bei jedem Doppelrennen eine eigene Streckenführung geben, also insgesamt drei unterschiedliche Layouts. Die Kursdesigns sind bislang nicht bekannt und sollen "zu gegebener Zeit" präsentiert werden. Auch die exakten Zeitpläne für die sechs Formel-E-Rennen in Berlin hat die Serie bislang nicht veröffentlicht. Möglicherweise könnte es auch zu Flutlicht-Rennen in der Abenddämmerung kommen.

"Wir machen uns auf den Weg nach Berlin-Tempelhof - einem Ort, den unsere Teams, Fahrer und Fans lieben - für ein neuntägiges Rennfestival mit drei aufeinander folgenden 'Double-Headern'", erklärt Formel-E-CEO Jamie Reigle. "Die Rennen werden auf drei unterschiedlichen Streckenführungen stattfinden, was eine neue Herausforderung darstellt und die Voraussetzung für einen unvorhersehbaren und dramatischen Saisonhöhepunkt schafft."

Übersicht: Alle Termine für den Formel-E-Neustart in Berlin

 

05. August 2020

 

Saisonlauf 6

 

Streckenlayout 1 (tba)

06. August 2020

Saisonlauf 7 Streckenlayout 1 (tba)

08. August 2020

Saisonlauf 8 Streckenlayout 2 (tba)

09. August 2020

Saisonlauf 9 Streckenlayout 2 (tba)

12. August 2020

Saisonlauf 10 Streckenlayout 3 (tba)

13. August 2020

Saisonlauf 11 Streckenlayout 3 (tba)

>>> Synchronisiere alle Formel-E-Termine automatisch mit deinem privaten Kalender.

Formel-E-Rennen wie erwartet ohne Zuschauer

Durch die geltenden Corona-Beschränkungen des Bundeslandes Berlin dürfen Sportveranstaltungen bis zum 24. Oktober nur ohne Publikum ausgetragen werden. Beim neuen Formel-E-Saisonfinale in Tempelhof sind also keine Zuschauer zugelassen. Durch eine Beschränkung auf maximal 1.000 Teilnehmer bei Großveranstaltungen müssen auch die Teams Abstriche machen: Mit einem ausführlichen Hygiene-Konzept und einer Limitierung des erlaubten Personals will die Formel E sicherstellen, dass das Event möglichst risikofrei stattfinden kann.

Zur Risikominimierung führt die Formel E strenge Sicherheitsmaßnahmen ein. Nur unmittelbare Mitarbeiter und Rennfahrer sowie lokale Lieferanten und medizinische Betreuungsteams dürfen anreisen. Alle weiteren Tätigkeiten werden aus der Ferne durchgeführt.

Zu den wichtigsten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen gehören obligatorische Coronavirus-Tests vor den Rennen sowie tägliche Vor-Ort-Untersuchungen nach Ankunft an der Rennstrecke. Die Verwendung von Gesichtsmasken und Einhaltung von Social-Distancing-Maßnahmen sind obligatorisch, zudem werden die Arbeitsbereiche für die verschiedenen Veranstaltungsgruppen mit klar definierten Zonen abgegrenzt.

Bürgermeister Müller: "Berlin als einzige Stadt jedes Jahr im Rennkalender"

"Berlin steht seit dem Start der Formel E vor sechs Jahren als einzige Stadt jedes Jahr im internationalen Rennkalender", sagt Michael Müller, regierender Bürgermeister von Berlin. "In diesem durch die Pandemie bestimmten Jahr ist Berlin die einzige Formel-E-Metropole in Europa. Ich bin froh, dass wir auch 2020 verlässlicher Partner der zukunftsweisenden elektrischen Rennserie sind und dass in Tempelhof sämtliche verbleibenden sechs Rennen der Saison gefahren werden."

"Berlin präsentiert sich damit einmal mehr als idealer Austragungsort, nicht zuletzt hinsichtlich der Sicherheitserfordernisse", erklärt Müller weiter. "Unsere Stadt setzt als Schaufenster der Elektromobilität auf die neue Antriebstechnik. Umso erfreulicher ist, dass in der Serie erstmals vier deutsche Automobil-Hersteller im Wettbewerb sind. Ich danke allen Verantwortlichen und allen, die die Veranstaltung durch ihre Mitarbeit gewährleisten, und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg."

Formel-E-CEO Reigle schließt sich an: "Das Team der Formel E hat in den letzten Wochen unglaublich hart gearbeitet, damit wir in Berlin wieder Rennen fahren können", sagt der Kanadier. " Seitdem wir im März unsere Saison unterbrochen haben, lag unser Fokus auf einem aktualisierten Rennkalender, bei dem Gesundheit und Sicherheit an erster Stelle stehen, der die unverwechselbare Marke Formel E mitsamt ihrer Innenstadtrennen repräsentiert und der einen aufregenden Abschluss dieser spannenden Rennsaison bietet."

Nach dem Marrakesch E-Prix am 29. Februar hatte die Elektroserie ihre laufende Saison 2019/20 unterbrochen, nachdem immer mehr Rennveranstaltungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt oder verlegt werden mussten. Fünf Saisonläufe wurden in Saison 6 bislang gefahren - am Ende werden es insgesamt elf sein. Derzeit führt DS-Techeetah-Pilot Antonio Felix da Costa die Gesamtwertung der Fahrer an, bei den Teams hat ebenfalls Techeetah die Nase vor.

zusätzliche Berichterstattung durch Tobias Bluhm

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Chris |

Fantastische Neuigkeiten :D
Gibt es schon Informationen bzgl. der Übertragung?

Kommentar von Timo |

Bislang nicht!

Kommentar von Is nu so ~ |

Also , da bietet sich Berlin ja Weltmächtig für 6 (sechs) tolle Geisterrennen an.
Also , da bin ich auch begeistert, dass das stillgestandene Flughafengelände mal E-Power-mäßig bewirtschaftet wird. - na , 'guck mer mal'

- für die "Supercharger" wird die Energiebereitstellung doch kein Problem sein
( zum E-Motorrad GP am Sachsenring mussten noch Dieselgeneratoren ran )

NEUESTE NACHRICHTEN

Gen2EVOhitsthestreetsofBerlin

FIA bestätigt signifikanten Leistungsanstieg & neue Regeln für 3. Formel-E-Generation

Der Weltmotorsportrat des Automobilverbandes FIA hat bei seinem letzten Treffen die Weichen für die dritte Formel-E-Generation gestellt: Die Fahrzeuge erhalten ab Saison 9 mehr Leistung und eine höhere Energierückgewinnung (Rekuperation). ...
von Tobias Wirtz
Daniel-Abt-e-tron-Cap

Offiziell: Nio 333 verpflichtet Daniel Abt für Formel-E-Saisonfinale in Berlin

Am Montag haben wir bereits gemunkelt, nun ist es offiziell: Daniel Abt kehrt bereits zum Saisonfinale Anfang August in die Formel E zurück. Das chinesische Team Nio 333 bestätigte am ...
von Timo Pape
Formel-E-Batterie-Williams

Gen3: Williams & Spark entwickeln Batterie & Chassis, Hankook überrascht als neuer Formel-E-Reifenausrüster

Williams Advanced Engineering wird den Einheitsakku für die künftige Formel-E-Generation entwickeln. Das gab das britische Unternehmen am frühen Mittwochmorgen bekannt. Für das Chassis wird weiterhin Spark Racing Technology verantwortlich zeichnen.
von Timo Pape
Mahindra-Formula-E-Car-from-behind

Mahindra bestätigt neuen Formel-E-Antrieb für Saison 7 & räumt Chancen für Lynn ein

Nachdem in der vergangenen Woche DS Techeetah als erstes Team bekannt gab, einen neuen Antriebsstrang für die kommende Saison 2021 homologieren zu lassen, zog am Montag Mahindra Racing nach. In einem offenen ...
von Timo Pape