Salvador-Duran-Trulli

UPDATE: Vertragsbruch von Duran! Comeback für Trulli

Jarno Trulli wird am Samstag in Putrajaya sein Comeback in der Formel E geben. Der Italiener wird notgedrungen Salvador Duran ersetzen, der künftig offenbar nicht mehr für das Team starten wird. Die offizielle Bestätigung kam kürzlich von Trulli höchstpersönlich, der dem Mexikaner Vertragsbruch vorwirft. Erst kurz vor Saisonbeginn hatte Duran einen neuen Vertrag bei Trulli unterschrieben. Nun scheint der Kontrakt aufgehoben worden zu werden.

“Es hat einen Vertragsbruch gegeben, der von ihm ausging”, sagt Trulli gegenüber ‘Motorsport.com’. “Das ist schade, aber wir müssen ihn ersetzen. Und da sonst nur ich hier bin, werde ich ins Auto steigen und das Beste aus der Situation machen.” Duran äußerte sich via Twitter: “Ich bin wirklich traurig, aber das Leben geht weiter. Ich wünsche dem Team ein gutes Rennen und eine erfolgreiche Saison.”

Endgültig scheint die Trennung noch nicht zu sein, sagt Trulli: “Wir würden eigentlich gern bei unserem Plan bleiben. Wir hatten keinen Streit mit Salvador. Er hat sich nicht an den Vertrag gehalten, aber wir haben mit ihm darüber gesprochen. Er ist eigentlich ein sehr netter Kerl. Wir hoffen also, dass wir eine Lösung für die Zukunft finden.”

Der Vertragsauflösung war ein holpriger Saisonstart für das Trulli-Team vorausgegangen. Schon bei den Testfahrten in Donington hatte der Schweizer Rennstall mit großen Problemen zu kämpfen, bevor man anschließend wegen Schwierigkeiten mit dem chinesischen Zoll den Saisonauftakt in Peking verpasste. Für Duran endet die neue Saison somit möglicherweise, bevor sie richtig begonnen hat.

Trulli hat in der ersten Saison alle Rennen bestritten und belegte schließlich Gesamtrang 20. Mit 41 Jahren ist Trulli der zweitälteste Pilot im Fahrerfeld nach Jacques Villeneuve. An der Seite von Vitantonio Liuzzi kehrt Trulli somit zum Line-up der vorigen Saison zurück.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Lewis-Hamilton-on-Formula-E

"Langsamer als Formel Ford" - Lewis Hamilton bewertet Formel E, Max Verstappen stimmt zu

Auch wenn Mercedes in gut einem Jahr in die Formel E einsteigt - ein Engagement in der Elektrorennserie kann sich Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton aktuell nicht vorstellen. Im Rahmen des Grand ...
von Timo Pape
Maximilian-Guenther-Dragon-Formula-E

Offiziell: Deutsches Nachwuchstalent Maximilian Günther wird Formel-E-Fahrer bei Dragon

Seit einiger Zeit pfeifen es die Spatzen von den Dächern, nun hat Dragon Racing endgültig bestätigt: Maximilian Günther fährt in der kommenden Saison 2018/19 als Stammpilot in der Formel E. ...
von Timo Pape

Jaguar I-Pace eTrophy: Deutsches Team vorgestellt, Rennen im Stream bei ran.de

Ein weiteres Puzzleteil fügt sich in das Bild der ersten Jaguar I-Pace eTrophy-Saison. Am Freitag wurde in München das vierte Team des Markenpokals vorgestellt. Der deutsche Rennstall wird in Saison ...
von Svenja König
Kobayashi-Andretti

Agag: Formel E "braucht einen japanischen Fahrer"

Mit Namen wie Felipe Massa, Sebastien Buemi oder Stoffel Vandoorne verfügt die Formel E ohne Frage über eines der stärksten Fahrerfelder in der Welt des Motorsports. Nur wenige internationale Rennserien ...
von Tobias Bluhm