Formula-E-Cars-follow-Safety-Car-in-Santiago

TV-Quoten für Marrakesch & Santiago: Formel E stagniert bei Eurosport

Durchschnittliche Einschaltquoten für die Formel E: Die beiden zurückliegenden Rennen in Marrakesch und Santiago de Chile sortierten sich zahlenmäßig zwischen den beiden Läufen zum Saisonauftakt in Hongkong ein. Nachdem beim Rennen in Marokko zu Spitzenzeiten 90.000 Menschen zusahen, konnte Chile diesen Wert mit 96.000 noch übertreffen. Beim Zuschauerdurchschnitt hatte Santiago allerdings überraschend das Nachsehen: Nur 68.000 Zuschauer verfolgten den dramatischen Doppelsieg von Techeetah, während den Marrakesch E-Prix im Schnitt noch 78.000 Menschen sahen.

Mit Blick auf den Marktanteil erreichte Eurosport mit der Übertragung aus Chile ein historisches Tief: Seit Beginn der zweiten Saison kam der Münchener Sender nur ein einziges Mal nicht über 0,2 Prozent hinaus - beim Punta del Este E-Prix 2015. Nun lautete der Wert zum zweiten Mal 0,2 Prozent im gesamten Markt. In der Zielgruppe (männlich, 20-59 Jahre) sah es mit 0,3 Prozent immerhin geringfügig besser aus. Ein Grund für die schwachen Marktanteile dürfte die Startzeit des Santiago E-Prix um 20 Uhr deutscher Zeit gewesen sein - die Prime-Time im deutschen Fernsehen.

Insgesamt liegt Eurosport nach vier von zwölf Saisonläufen gut 30 Prozent unter dem Zuschauerschnitt der Vorsaison. Im direkten Vergleich der einzelnen vier E-Prix waren die Quoten zweimal besser als in Saison drei und zweimal schlechter. Beim Marktanteil hingegen ist Eurosport trotz der ernüchternden Zahlen zum Santiago E-Prix in etwa auf dem Niveau der beiden Vorjahre unterwegs.

Betrachtet man den Verlauf der Einschaltquoten, verzeichnet Eurosport weiterhin ein langsames aber stetiges Wachstum (siehe grüne Trendlinien). Bei den Marktanteilen hingegen verläuft der Graph mit negativer Steigung. Die nächsten Messungen gibt es beim Mexico City E-Prix der Formel E am 3. März. In Anbetracht der späten Startzeit (23 Uhr MEZ) dürfte Eurosport abermals keine Wunder erwarten. Wir werden die Zahlen wie immer für dich aufbereiten.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Fernando-Alonso-Formula-E

Kommentar: Formel E wäre eine gute Option für Fernando Alonso

"Und herzlich willkommen in der Formel E", schrieb Venturi-Neuling Felipe Massa am Mittwoch auf seinem Instagram-Kanal und richtete sich damit direkt an seinen alten Formel-1-Gefährten Fernando Alonso, der am selben ...
von Timo Pape
Alejandro-Agag-Jean-Todt-Rome-Formula-E

Neues Formel-E-Auto nicht Agags Design-Favorit: "Das war Jean Todts Wahl"

Die Vorstellung des neuen Formel-E-Autos im vergangenen März hat die Motorsportwelt erschüttert. Wie angekündigt schlug die Elektromeisterschaft mit dem sogenannten Gen2-Fahrzeug optisch einen völlig neuen Weg ein: kein Heckflügel mehr, ...
von Timo Pape
Audi-New-York-Lucas-di-Grassi

Performance-Analyse zur Formel-E-Saison 2017/18: Klarer Sieg für Lucas di Grassi & Audi

Mit dem "Double-Header" in New York City ging im Juli die vierte Formel-E-Saison zu Ende, in der sich mit Jean-Eric Vergne der vierte Fahrer zum Champion krönte. In der Teamwertung ...
von Tobias Wirtz
Susie-Wolff-Formula-E-Venturi-Nicki-Shields

Venturi-Teamchefin Susie Wolff im Interview: "Formel E braucht keine Formel-1-Fahrer"

Die ehemalige Formel-1-Testfahrerin und neue Venturi-Teamchefin Susie Wolff ist der Auffassung, dass die Formel E mittlerweile weniger auf ehemalige F1-Fahrer angewiesen ist - und das kurz nach der Verpflichtung von ...
von Timo Pape