Formula-E-Paris-Start

TV-Sender-Wechsel: Formel E rutscht ab Berlin von Eurosport zu DMAX

Die letzten vier Saisonläufe der aktuellen Formel-E-Saison werden nicht live auf Eurosport, sondern auf DMAX ausgestrahlt. Betroffen sind demnach die Rennen in Berlin (Übertragung ab 15:45 Uhr), Moskau und London. DMAX gehört wie Eurosport zum Medienkonzern Discovery Communications. Durch den hausinternen Senderwechsel verspricht man sich höhere Einschaltquoten sowie eine effektivere Erreichbarkeit der Zielgruppe. Alle Rennen sind zudem zeitversetzt in der abendlichen Primetime bei Eurosport zu sehen.

Laut Aussagen von Eurosport-Vertretern, mit denen wir im Rahmen des Motorsportlaunches in München sprechen konnten, kommt die Verschiebung der Formel E zugute, weil auf diese Weise angeblich mehr Zuschauer erreicht werden können. Bislang waren die Einschaltquoten bei den Rennen der Elektroserie zumeist überschaubar.

Seit Beginn der zweiten Saison im vergangenen Oktober hält Eurosport die exklusiven Senderechte an der Formel E. Ein Live-Streaming, wie es in vielen Ländern für alle Sessions offiziell von der Formel E angeboten wird, ist in Deutschland lediglich über den bezahlpflichtigen Eurosport Player verfügbar. Wir haben den deutschen Formel-E-Fahrer Daniel Abt zum Thema Live-Streaming befragt.

"Erst mal ist es natürlich schön, dass die Formel E im Free-TV zu sehen ist. Ich denke, das ist sehr wichtig", sagt Abt gegenüber 'e-Formel.de'. "Aber natürlich wünscht man sich als Fahrer immer noch mehr. Von daher wäre es natürlich schön, wenn Live-Streams dazukommen würden."

Unabhängig davon appelliert Abt an Eurosport und die gesamte deutsche Medienbranche, das Thema Formel E weiter voranzutreiben. Es müsse generell noch mehr Berichterstattung her. "Es gibt auf jeden Fall noch Potenzial. Als Sender muss man dann auch mal an so eine Serie glauben und vielleicht etwas riskieren und investieren. Man muss den Leuten das Produkt möglichst schmackhaft machen", sagt Abt. Vielleicht gelingt das ja mit DMAX.

Hier seht ihr das Video-Interview mit Daniel Abt, das wir beim Eurosport-Motorsport-Launch in München geführt haben.

Daniel Abt über Eurosport & Streaming

von Timo Pape  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von J Punkt |

Wer schaut sich 2016 schon den Pixelmatch von ESP SD an? DMAX gibt es zumindest bei HD plus, dort muss man kein Knebelabo abschließen, wie bei Sky, um ESP in HD zu sehen. also möglicherweise ein guter Schachzug für die formel E.

Kommentar von Marcello |

Ähh HD Plus ist doch auch so nen Vertrag, den man nicht haben will!

Gibt es jetzt DMAX im Free TV ohne HD Plus Mist? Ich kenne mich da nicht so aus. Bin eigentlich mit den offiziellen Live-Streams von der FIA Formula E zufrieden, halt nur auf englisch

Kommentar von Andy |

Super Sache!
Vor allem ist DMAX auch über DVB-T (halt kein HD) verfügbar. Also stimmt es schon das man damit eine breitere Masse erreichen kann! Musste bisher auch "Matschstreams" ansehen und bin daher froh die Formel-E auch im TV und vor allem legel sehen zu dürfen.

NEUESTE NACHRICHTEN

Nick-Cassidy-Virgin-Formula-E-Rookie-Test-2020-Marrakesch

Bericht: Nick Cassidy folgt bei Virgin auf Formel-E-Routinier Sam Bird

Die nächste große Personalgeschichte in der Formel E: Nachdem wir erst am Dienstagabend über Sam Bird berichteten, der zur kommenden siebten Saison zu Jaguar Racing wechseln soll, geht es nun um dessen ...
von Timo Pape
Sam-Bird-Envision-Virgin-Racing-Marrakesh-E-Prix-2020-face-sunglasses-in-the-sunlight-Spacesuit-Media-Lou-Johnson

Medienbericht: Jaguar verpflichtet Sam Bird für Formel-E-Saison 7

Faustdicke Überraschung in der Formel E: Nach Informationen von 'The Race' soll Virgin-Pilot Sam Bird vor dem Absprung stehen und in der kommenden Saison bei Jaguar andocken. Hier würde der ...
von Tobias Wirtz
Berlin-Tempelhof-Field-Elevation-Sign-Airport

Personal-Limits & Sicherheitszonen: Das steht im Corona-Konzept für das Formel-E-Finale in Berlin

Nach der Corona-Zwangspause beendet die Formel E ihre Saison 2019/20 vom 5. bis 13. August mit insgesamt sechs Rennen in Berlin. Das Finale in knapp einem Monat findet abseits der Strecke unter außergewöhnlichen ...
von Tobias Bluhm
Dilbagh-Gill-Kommando-Stand-Valencia

Mahindra-Teamchef Gill über Wehrlein-Abgang: "Situation hat mich enttäuscht"

Vor gut einem Monat verkündete Pascal Wehrlein überraschend seinen sofortigen Abgang von Mahindra Racing. Das Team nahm später Stellung zur Trennung und verpflichtete rund zwei Wochen später Alex Lynn für das Formel-E-Saisonfinale in Berlin. ...
von Timo Pape