Result der Umfrage auf Facebook

Umfrage: e-Formel.de-Leser wünschen sich Formel E am Norisring

Der Wirbel um die Verlegung des Berlin ePrix ist besonders in der deutschsprachigen Community groß. Während die Formel-E-Veranstalter auf der Suche nach einem alternativen Austragungsort sind, haben wir unsere Leser unter anderem auf unserer Facebook-Seite gefragt, wo sie sich ein Event in Deutschland wünschen würden.

Die eindeutige Mehrheit träumt davon, wie die untenstehende Grafik zeigt, dass das Rennen an den Norisring nach Nürnberg verlegt wird. Mehr als 57 Prozent von euch stimmten für die Austragung eines Formel-E-Rennens auf der DTM-Strecke am Dutzendteich.

Mit elf beziehungsweise zehn Stimmen halten sich Berlin und München in etwa die Waage. Für beide Städte besteht noch die Möglichkeit, dass der Veranstalter eine Strecke in der Innenstadt aufbaut. In Berlin wäre gerüchteweise ein Kurs auf der Straße des 17. Juni vorstellbar. Jack Nicholls, Kommentator des englischsprachigen Weltsignals der Formel E, hat sich bereits Gedanken über ein Traumlayout in der Hauptstadt gemacht, das jedoch nicht allzu realisitsch scheint (siehe Karte).

Layout Berlin

Die Verantwortlichen des Norisrings haben mittlerweile bestätigt, dass die Formel E mit ihnen in Kontakt getreten sei. Die Strecke müsste aufgrund der langen Geraden, die die Batterien der Fahrzeuge zum Überhitzen bringen könnten, womöglich leicht verkürzt oder abgeändert werden.

Ebenso gebe es aber, so Formel-E-Geschäftsführer Agag, gute Alternativen an anderen Orten. Bis Mitte Januar soll die Entscheidung endgültig fallen, sonst gäbe es Schwierigkeiten mit der Logistik. Wie wir 'e-Formel.de' exklusiv berichteten, könnte der deutsche ePrix am 15. Januar offiziell bestätigt werden.

Grafik-Umfrage-Deutschland-Rennen

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Simon |

Es wäre super wenn ihr solche Umfragen auch auf der Seite und nicht nur auf Facebook machen würdet.

Kommentar von von Lechtal |

Das ist eine gute Idee!

NEUESTE NACHRICHTEN

Oliver-Turvey-Nio-Formula-E-Saudi-Arabia

Oliver Turvey nach Nio-Test optimistisch: "Definitiv ein Schritt nach vorn"

Nio zählt in der Formel E seit mehreren Jahren zu den Hinterbänkler-Teams. Auch nach der Übernahme des chinesischen Rennstalls durch neue Eigentümer im Sommer 2020 kämpften Oliver Turvey, Ma Qing ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Snow-Stones-Cars-Line-up

Galerie: Extreme-E-Teams präsentieren Fahrzeuglackierungen für 2021

Der Countdown bis zum Start in die erste Saison der Formel-E-Schwesterserie Extreme E läuft: Im Rahmen eines virtuellen Launch-Events am Dienstagnachmittag stellten alle Rennställe ihre geplanten Fahrzeuglackierungen für 2021 vor. ...
von Tobias Bluhm
Extreme-E-Car-from-above

Argentinien statt Nepal, Saisonstart im März: Extreme E veröffentlicht neuen Rennkalender

Die neue Offroad-Elektrorennserie Extreme E hat ihm Rahmen ihres digitalen "Global Launch" einen überarbeiteten Rennkalender vorgestellt. Das ursprünglich geplante Himalaya-Rennen in Nepal wurde durch ein Rennen in Argentinien zum Saisonabschluss ersetzt. Außerdem ...
von Timo Pape
Audi-Season-7-Drivers-di-Grassi-Rast-Formula-E

Audi bestätigt Rene Rast & Lucas di Grassi als Stammfahrer für Formel-E-Saison 2021

Vielen hatten bereits damit gerechnet, nun ist es offiziell: Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler wird in der kommenden siebten Saison, dem ersten WM-Jahr der Elektroserie, mit den Fahrern ...
von Timo Pape