Drivers-at-Las-Vegas-eRace-Formula-E

Vegas eRace: Huis dominiert das Qualifying - Pole-Position!

Bono Huis hat sich die Pole-Position zum Las Vegas eRace gesichert. Der niederländische Star-Simracer in Dragon-Diensten setzte sich mit einer Zeit von 1:28.631 Minuten an die Spitze des Feldes und sicherte sich damit nicht nur die Pole-Position, sondern auch bereits 25.000 Dollar Preisgeld. Felix Rosenqvist schaffte es als einziger Formel-E-Fahrer in die Top 10 und stellte seinen virtuellen Mahindra auf Startplatz zwei ab, Dritter wurde Aleksi Uusi-Jaakkola.

Im altbekannten Formel-E-Format wurden die Rennfahrer und Simracer in insgesamt fünf Qualifying-Gruppen à sechs Fahrer eingeteilt. Der Deutsche Patrik Holzmann (ABT) setzte sich klar in der ersten Session durch und lag lange in den Top 5, wurde allerdings in letzter Sekunde von Uusi-Jaakkola verdrängt, der die fünfte Gruppe gewann. Holzmann geht damit "nur" von Platz sieben aus ins Rennen. Gruppe zwei ging an Enzo Bonito (Techeetah), Gruppe drei an Huis und Gruppe vier an Rosenqvist.

Die Top 10 für das Hauptrennen sind nach dem Qualifying bereits gesetzt - neun dieser zehn Plätze sind von Simracern belegt. Einzig und allein Petar Brljak (NextEV) schaffte den Sprung nicht. Die Plätze elf bis 30 werden in einem zusätzlichen Qualifikationsrennen (ab 00:25 Uhr im Live-Ticker) ausgefahren.

Bono Huis geht damit, nachdem er am frühen Morgen und Abend bereits das 1. und 2. Freie Training für sich entscheiden konnte, als klarer Favorit ins Rennen. Aber auch Felix Rosenqvist hat bewiesen, wie stark seine Pace ist. Das Las Vegas eRace könnte sich als großer Erfolg herausstellen - seid dabei, wenn die Startampel um 1:25 Uhr ausgeht.

Die Startaufstellung des Las Vegas eRace

Position

Fahrer

Team

Zeit

1

Bono Huis

Dragon

1:28.631

2

Felix Rosenqvist

Mahindra

1:28.832

3

Aleksi Uusi-Jaakkola

Andretti

1:29.135

4

Graham Carroll

Virgin

1:29.243

5

David Greco

e.dams

1:29.378

6

Olli Pahkala

Mahindra

1:29.050

7

Patrik Holzmann

ABT

1:29.072

8

Greger Huttu

Jaguar

1:29.117

9

Enzo Bonito

Techeetah

1:29.223

10

Aleksi Elomaa

Venturi

1:29.448

11

Antonio Felix da Costa

Andretti

Qualifikationsrennen

12

Jose Maria Lopez

Virgin

Qualifikationsrennen

13

Robin Frijns

Andretti

Qualifikationsrennen

14

Nelson Piquet jr.

NextEV

Qualifikationsrennen

15

Sam Bird

Virgin

Qualifikationsrennen

16

Mitch Evans

Jaguar

Qualifikationsrennen

17

Sebastien Buemi

e.dams

Qualifikationsrennen

18

Lucas di Grassi

ABT

Qualifikationsrennen

19

Daniel Abt

ABT

Qualifikationsrennen

20

Loic Duval

Dragon

Qualifikationsrennen

21

Stephane Sarrazin

Venturi

Qualifikationsrennen

22

Maro Engel

Venturi

Qualifikationsrennen

23

Jean-Eric Vergne

Techeetah

Qualifikationsrennen

24

Nick Heidfeld

Mahindra

Qualifikationsrennen

25

Adam Carroll

Jaguar

Qualifikationsrennen

26

Petar Brljak

NextEV

Qualifikationsrennen

27

Oliver Turvey

NextEV

Qualifikationsrennen

28

Ma Qing Hua

Techeetah

Qualifikationsrennen

29

Nico Prost

e.dams

Qualifikationsrennen

30

Jerome d'Ambrosio

Dragon

Qualifikationsrennen

 

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Electric-Docks-Nico-Müller-GEOX-Dragon-Racing

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der ...
von Tobias Bluhm
New-York-Simulation-rFactor-2

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New ...
von Tobias Bluhm
Berlin-Tempelhof-Schriftzug-Formel-E

Formel E plant bis zu 6 Rennen in Berlin - womöglich auch bei Nacht & verkehrt herum

Die Formel E könnte in dieser Saison noch bis zu sechsmal (!) in Berlin fahren. Nach Informationen von 'e-Formel.de' diskutiert die Elektro-Rennserie aktuell die Option, zwei oder drei "Double-Header" in ...
von Timo Pape
Extreme-E-Staub-aufwirbeln

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit ...
von Svenja König