Franck-Baldet

Venturi jagt in Mexiko die Spitze

Das Venturi-Team jagt beim Gastspiel der Formel E in Mexiko die Spitzenreiter. Erklärtes Ziel: Punkte ergattern. 40.000 mexikanische Fans rund um den 2.092 Meter langen Kurs in Mexico City werden für ein unvergessliches Spektakel sorgen, wenn die Formel E am heutigen Samstagabend (ab 22:45 Uhr live bei Eurosport) den fünften Saisonlauf einläutet.

Venturi rechnet sich durchaus Chancen aus, bei der Fiesta Mexicana erste Geige zu spielen. "Schnelle Schikanen, Highspeed auf den Geraden vor den Kurven, dieser Kurs ist ganz anders als die anderen Strecken. Es wird sehr interessant werden, wie wir diese neue Strecke bewältigen", sagt Venturi-Teamchef Franck Baldet. "Es ist für uns möglich, die Spitzenreiter zu jagen. Wie ich öfters gesagt habe, sind wir Außenseiter. Wenn wir erfolgreich sein wollen, müssen beide Piloten Punkte einfahren, um für die zweite Saisonhälfte gut gerüstet zu sein", ergänzt er.

Venturi zeigte sich zuletzt in guter Verfassung. Stephane Sarrazin konnte bereits zweimal Platz vier erzielen und war in Argentinien der Schnellste im Qualifying, bevor es in die Super-Pole ging. Villeneuve-Nachfolger Mike Conway ließ bei seiner Formel-E-Premiere in Buenos Aires aufhorchen, als er auf Anhieb in der Qualifikation Platz fünf erreichte.

"Ich bin überzeugt, er macht hier weitere Fortschritte und zeigt sein Talent beim Mexico ePrix", äußert sich Baldet über Neuzugang Conway. "In Buenos Aires fuhr er im Qualifying großartig und wir haben großes Vertrauen in ihn", ergänzt der Venturi-Verantwortliche.

Auf seinen Schützling Sarrazin kann er sich diese Saison zu 100 Prozent verlassen. "Er muss nur das machen, was er bisher in der Saison gemacht hat, Punkte einfahren." Das Team von Hollywood-Star Leonardo DiCaprio ist bei der Mexiko-Premiere durchaus eine Topplatzierung zuzutrauen.

von Erich Hirsch  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Daniel-Abt-Tattoo-Mexico-City-Trackwalk

Daniel Abt erklärt Mexiko-Unfall: "Vor 20, 30 Jahren wären meine Beine ab gewesen"

Der Unfall von Audi-Pilot Daniel Abt beschäftigt Formel-E-Fans in Deutschland auch noch einige Tage nach dem Mexico City E-Prix. In einem Videoblog auf YouTube äußert sich der Deutsche nun erstmals ...
von Tobias Bluhm
Sam-Bird-Envision-Virgin-Racing-Mexico-City-E-Prix-2020-blur-Spacesuit-Media-Jamie-Sheldrick

Virgin in Mexiko trotz guter Pace ohne Punkte: "Es zerreißt mir das Herz"

Envision Virgin Racing erwischte beim Mexico City E-Prix einen gebrauchten Nachmittag. Sah es nach dem Qualifying mit den Startpositionen 5 und 6 noch sehr vielversprechend aus, stand das Team am Ende zum zweiten Mal ...
von Tobias Wirtz
Mitch-Evans-Mexico

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Mexico City E-Prix: Evans & Felix da Costa in Bestform

So macht die Formel E Spaß: In einem ereignisreichen Rennen in Mexiko-Stadt zeigte sich Jaguar-Pilot Mitch Evans von seiner allerbesten Seite und fuhr souverän seinen ersten Sieg der Saison ein. ...
von Tobias Bluhm
Lucas-di-Grassi-Audi-Mexico-2020

Mexiko: Daniel Abt resümiert turbulenten Renntag, Lucas di Grassi hadert mit Audi-Pace

Nach drei Mexiko-Siegen in Folge musste sich Audi Sport ABT Schaeffler beim vierten Saisonlauf der Formel E am Samstag mit Platz 6 für Lucas di Grassi begnügen. Teamkollege Daniel Abt ...
von Timo Pape