Bordkameras am Spark-Renault SRT_01E

Vislink Gigawave liefert Bordkameras

Mit Vislink Gigawave steht nun auch fest, welches Unternehmen die Bordkameras für die Rennwagen der Formel E liefern wird. Gleichzeitig übernimmt das Unternehmen auch die Verantwortung für die Live-Übertragungen im Format H.264. Gigawave verfügt schon über reichlich Erfahrung in diesem Bereich, da sie auch in der MotoGP und der WRC tätig sind. Wir dürfen also auf spannende Bilder direkt aus den Wagen hoffen.

Jedes Auto wird von Gigawave mit bis zu vier HD Microcams und einem H.264-Transmitter ausgestattet, wobei es an jedem Wagen bis zu zehn verschiedene Punkte geben wird, an denen eine Kamera angebracht werden kann. Mit Sicherheit dabei ist ein neu entwickeltes T-förmiges Kamerasystem, das auf dem Überrollbügel der Fahrzeuge angebracht und mit 2 Kameras in der Lage sein wird, sowohl nach vorne als auch nach hinten zu blicken.

Auch die Übertragungen aus der Boxengasse versprechen interessant zu werden, da die Kameras mit Vorrichtungen ausgestattet sind, um sie beweglich zu machen - ähnlich, wie man das von Übertragungen der Formel 1 gewohnt ist.

 

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

NEUESTE NACHRICHTEN

Movistar-Arena-BMW-Jaguar-Günther-Evans-Santiago

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Santiago E-Prix: Bestnoten für Günther

Mit einem Knall kehrte die Formel E am vergangenen Wochenende aus ihrer Weihnachtspause zurück. In einem mitreißenden Rennen wurde Maximilian Günther (BMW) zum jüngsten Rennsieger in der Geschichte der Elektroserie. ...
von Tobias Bluhm
Porsche-Lotterer-Dreher-Santiago-Formel-E

Schwarzer Formel-E-Tag für Porsche in Santiago: Lotterer & Jani früh verunfallt

Nach dem Podiumsergebnis durch Andre Lotterer beim Saisonauftakt hat das neue Formel-E-Team Porsche in Santiago de Chile einen schwarzen Tag erwischt: Neel Jani musste das Rennen bereits nach wenigen Runden ...
von Timo Pape
Seb-Buemi-Nissan-NISMO-edams-Formula-E-Santiago

Formel E: Nissan ohne Punkte, Virgin ohne Glück - "Nichts lief so, wie es sollte"

Die Formel-E-Teams von Nissan e.dams und Envision Virgin Racing gehören zu den großen Verlierern des Rennwochenendes in Santiago. Nach vielversprechenden Trainings-Rundenzeiten konnten beide Rennställe im Rennen nur im Mittelfeld mitfahren. ...
von Tobias Bluhm
Nyck-de-Vries-Formula-E-Mercedes-Close-up-Cockpit

Mercedes verschenkt 1. Podium von Nyck de Vries: "Haben ohne Zweifel einen Fehler gemacht"

Das neue deutsche Formel-E-Team Mercedes-Benz EQ war auch an seinem zweiten Elektro-Rennwochenende in Santiago de Chile erfolgreich. Nach zwei Podestplätzen beim Saisonauftakt in Saudi-Arabien fuhren sowohl Nyck de Vries als ...
von Timo Pape