BREAKING
Jetzt live: Die ePod-Show zum Mexico City E-Prix >>> ZUM LIVE-STREAM
 
18.02 - 21.24 Uhr
Flugzeug-Berlin-Tempelhof

Weitere Flüchtlingshallen für Berlin Tempelhof beschlossen – Formel E muss wohl ausweichen

Ein ePrix in Berlin-Tempelhof wird immer unwahrscheinlicher. Wie wir bereits berichteten, wurde der 2008 stillgelegte Flughafen im Süden der Bundeshauptstadt als Notunterkunft für Flüchtlinge umfunktioniert. Der Berliner Senat entschied nun die Bebauung des Flughafens: Auf dem 23 Hektar großen Vorfeld, wo das Formel-E-Rennen für den kommenden Mai angesetzt ist, bleibt zwar frei, jedoch werden am Rande des Flughafens bis zu sechs mobile Flüchtlingshallen entstehen.

Ein Volksentscheid aus dem Jahr 2014 verbietet das Bauen auf dem Gelände zwar, doch trotzdem will der Senat in Tempelhof nun mobile Hallen errichten, um dem Flüchtlingsansturm auf Berlin gerecht zu werden. Am Dienstag wurde die Änderung des Tempelhof-Gesetztes beschlossen, der Entwurf muss nun nur noch vom Abgeordnetenhaus am 10. Dezember verabschiedet werden. Es handelt sich um eine gesetzliche Ausnahme, die bis Ende 2019 befristet ist und sich nur auf die asphaltierten Flächen am Rand des Feldes bezieht.

Das Vorfeld, auf dem die Strecke aufgebaut werden soll, wird zuerst einmal frei von Hallen bleiben. Die Initiative “100 Prozent Tempelhofer Feld” schlug diesen Plan zuvor der Landesregierung vor, jedoch ist dieser Schritt mit der aktuellen Entscheidung vom Tisch. “Ich sehe dort keine Möglichkeit, Leitungen für Frisch- und Abwasser zu installieren”, sagt SPD-Bausenator Andreas Geisel gegenüber der ‘BZ’.

Trotzdem bleibt der ePrix in Berlin-Tempelhof unwahrscheinlich: Mittlerweile leben rund 2.300 Flüchtlinge in den Hangars 1 und 2. Das Vorfeld ist dabei dringend nötig, um die Versorgung der neuen Flughafenbewohner zu gewährleisten.

Bis Mitte Dezember sollen drei weitere Hangars als Notunterkünfte eröffnen. Im Frühjahr werden die sieben Hangars mit rund 5.000 Flüchtlingen belegt sein, vermutet Geisel. Ein Rennen auf dem Vorfeld zu veranstalten wird damit praktisch unmöglich.

von Tobias Bluhm  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Hans Albers |

Schade!
Jetzt kommt es schon zu Einschränkungen auf Grund der Flüchtlinge.
Dann wird es halt nix mit ner Woche Urlaub in Berlin.
Geht's halt mit der Familie nach London!

NEUESTE NACHRICHTEN

Lucas-di-Grassi-Audi-Mexico-2020

Mexiko: Daniel Abt resümiert turbulenten Renntag, Lucas di Grassi hadert mit Audi-Pace

Nach drei Mexiko-Siegen in Folge musste sich Audi Sport ABT Schaeffler beim vierten Saisonlauf der Formel E am Samstag mit Platz 6 für Lucas di Grassi begnügen. Teamkollege Daniel Abt ...
von Timo Pape
Sam-Bird-Foro-Sol-Stadium-Mexico

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zur Formel E in Mexiko

Nach dem turbulenten Mexico City E-Prix der Formel E am Samstag haben wir das Rennen ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin beleuchten wir unter anderem ...
von Tobias Wirtz
De-Vries-Verbremser-gegen-Felix-da-Costa-Mexiko

Mexiko: De Vries beklagt technisches Bremsproblem, Vandoorne "super enttäuscht"

Das Formel-E-Werksteam von Mercedes erlebte in Mexiko-Stadt einen gebrauchten Tag. Nach vielversprechenden Leistungen in der Qualifikation erreichten nach Unfällen weder Stoffel Vandoorne noch Nyck de Vries das Ziel - die ...
von Tobias Bluhm
Andre-Lotterer-Porsche-Mexico

Pole-Sitter Lotterer erklärt Porsche-Debakel in Mexiko: "Nicht das Ergebnis, das ich mir gewünscht habe"

Nach der ersten Formel-E-Pole für Porsche erlebte das Team in Mexiko einen rabenschwarzen E-Prix. Besonders Andre Lotterer, der von Startplatz 1 ins Rennen gegangen war, haderte nach dem Rennen mit ...
von Timo Pape