USADS Penske

DS Penske
Teamchef
Jay Penske
Website
dragonracing.com
Twitter
@DragonRacing_FE
Instagram
@dragonracingfe
Facebook
@DragonRacingFE

Das Team Dragon Racing besteht schon weitaus länger als die Formel E. Der Rennstall aus Los Angeles wurde bereits 2006 von Jay Penske, dem Sohn der IndyCar-Legende Roger Penske, gegründet. Bis 2013 nahm Dragon an mehreren IndyCar-Saisons teil und erzielte zahlreiche Podestplätze, bevor das Team seinen Fokus ab 2014 auf die Formel E legte und seither in der Elektroserie an den Start geht.

In der Debütsaison der Formel E wurde Dragon Vizemeister. Anschließend ging es jedoch bergab: Eine Partnerschaft mit dem Elektroauto-Start-up Faraday Future ging nach nur einer Saison wieder in die Brüche. Zudem häuften sich Fahrerwechsel, oftmals unter fragwürdigen Bedingungen. So bestritt Neel Jani in der Saison 2017/18 nur den Saisonauftakt für Dragon und verließ das Team anschließend wieder. Auch die Personal-Rochade um Maximilian Günther, der in Saison 5 trotz vielversprechender Leistungen nach nur drei Rennen durch Felipe Nasr ersetzt wurde, sein Cockpit nach drei weiteren Rennen jedoch bereits zurückbekam, sorgte für Stirnrunzeln. Brendon Hartley verließ mitten in der Saison 2019/20 das Team, genau wie Nico Müller in der Saison 2021.

Zum Start der Gen3-Ära gaben Dragon Racing und DS Automobiles eine neue, langjährige Partnerschaft unter dem Namen DS Penske bekannt. Teamchef der Allianz wurde Jay Penske. Als Fahrer verpflichtete das Team den Formel-E-Weltmeister der Vorsaison, Stoffel Vandoorne, sowie den langjährigen DS-Piloten Jean-Eric Vergne.

Stammfahrer

Ersatzfahrer

Statistiken

0

Meisterschaften

2

Rennsiege

1

Beste Rennplatzierung

12,69

Ø Rennplatzierung

10

Podiumsplatzierungen

3

Pole-Positions

17

Super-Pole-Teilnahmen

25

Gruppensiege

25,37

Ø Startplatz

4

Schnellste Runden

13

FANBOOSTs

469

Gesamtpunkte

103

Gefahrene Rennen

6.710

Gefahrene Rennrunden

16.486,10 km

Gefahrene Renndistanz

43

Gefahrene Testtage

4.407

Gefahrene Testrunden

14.407,02 km

Gefahrene Testdistanz

Verwandte Nachrichten

Advertisement