BMW: Datum für Fahrer-Line-up steht fest

BMW steht kurz vor seinem Einstieg in die Formel E. Bevor die Münchener am 15. Dezember im saudi-arabischen Riad erstmals als Werksteam an den Start gehen, stehen allerdings noch ein paar wichtige Entscheidungen an - etwa die zur künftigen Fahrerpaarung. Seine beiden Stammpiloten will BMW deshalb am Freitag, dem 14. September, gegen 14:30 Uhr offiziell bekanntgeben.

Als sicherer Kandidat gilt Antonio Felix da Costa, der bereits seit der allerersten Saison Formel E fährt. Gute Chancen rechnet sich zudem DTM-Fahrer Bruno Spengler aus. Und auch Tom Blomqvist, der insgesamt sechs Rennen der vergangenen Saison mit mäßigem Erfolg absolvierte, wurde zuletzt noch als potenzieller Fahrer gehandelt. Es ist allerdings auch durchaus realistisch, dass BMW außerhalb des eigenen Fahrerpools fischt, wie das erfolglose Angebot an Sam Bird beweist.

Im Rahmen des "International Media Launch of BMW iFE.18" lädt BMW also in gut drei Wochen nach München ein und wird erstmals auch seinen neuen Formel-E-Rennwagen für die Saison 2018/19 der Öffentlichkeit präsentieren. Der BMW iFE.18 verfügt über einen eigens entwickelten Elektromotor mit einer Maximalleistung von 250 kW (340 PS) und greift auf einen 54 kWh starken Einheitsakku von McLaren Applied Technologies zurück.

e-Formel.de wird dem Event beiwohnen und live für sich berichten.

von Timo Pape 

Zurück

Felix da Costa über Formel-E-Anfänge: "Mein Ruf wurde schlechter, schlechter, schlechter"

Antonio Felix da Costa zählt in der Formel E zu den derzeitigen Topfavoriten auf Rennsiege und den Fahrertitel. Auf dem Weg zum Erfolg musste sich der Portugiese jedoch oft hinten anstellen: Im Interview spricht er über Chancenlosigkeit, seinen ...


von Tobias Bluhm

Formel E diskutiert Saisonabschluss in Asien, Motoren-Entwicklungsverbot & Gen2-EVO-Verschiebung

Die Zwangspause der Formel-E-Saison 2019/20 könnte auch die Motorenentwicklung für die kommende Saison 7 beeinträchtigen, in der eigentlich das neue Gen2-EVO-Chassis kommen soll. Gleichzeitig wird ein Saisonabschluss mit drei Rennen in Asien diskutiert.


von Tobias Bluhm

Robert Kubica nach Geheimtest: Formel E "für mich nicht perfekt"

Nach seinem Aus als Stammpilot beim derzeitigen Formel-1-Hinterbänklerteam Williams Ende 2019 wechselte Robert Kubica zur neuen Saison als Test- und Ersatzfahrer zu Alfa Romeo. Außerdem tritt er in der DTM in einem privat eingesetzten BMW an. Zuvor testete ...


von Tobias Wirtz