Dillmann könnte Mortara in Berlin ersetzen

Edoardo Mortara wird bei den Formel-E-Rennen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in New York nicht für Venturi starten. Grund ist sein DTM-Engagement mit Mercedes, das vertraglich Priorität für ihn hat - zumal Mortara in der Elektroserie nicht um den Titel kämpft. So tritt der Schweizer stattdessen mit der DTM auf dem Lausitzring und in Zandvoort an. Der heißeste Kandidat auf sein Cockpit bei den beiden E-Prix am 19. Mai beziehungsweise 14./15. Juli ist laut 'e-racing365' Tom Dillmann. Der Franzose bestritt in der dritten Saison bereits sieben Rennen für Venturi und steht nach wie vor in engem Kontakt mit den Monegassen. So führt er aktuell beispielsweise den Saison-5-Hersteller-Test in Monteblanco für Venturi durch.

von Timo Pape 

Zurück

ADAC Opel e-Rally Cup: 1. Rallye-Markenpokal für Elektroautos

Vorhang auf für den elektrischen Rallyesport: Mit dem ADAC Opel e-Rallye Cup startet in knapp einem Jahr der weltweit erste Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge. Das Debüt ist für Sommer 2020 vorgesehen. Mindestens acht Wertungsläufe sollen jahresübergreifend ...


von Erich Hirsch

"Formula E Unlocked": Porsche enthüllt Formel-E-Auto über Live-Videospiel

Das neue deutsche Porsche-Team geht bei der Präsentation seines ersten Formel-E-Fahrzeugs für die Saison 2019/20 neue Wege. Der Sportwagenhersteller plant am 28. August ab 18 Uhr eine interaktive Auto-Enthüllung über die Online-Plattform Twitch. ...


von Timo Pape

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison 5 eine Vorrichtung ...


von Tobias Wirtz