Dragon verpflichtet Sette Camara als Testpilot

Dragon Racing hat den Brasilianer Sergio Sette Camara offiziell als Test- und Ersatzfahrer für den Rest der Formel-E-Saison 2019/20 unter Vertrag genommen. Nachdem die US-Amerikaner am Mittwoch bereits Joel Eriksson für das gleiche Amt verpflichteten, haben die "Drachen" nun eine bärenstarke Ersatzbank. Sowohl Sette Camara als auch Eriksson werden auch beim Rookie-Test in Marrakesch am 1. März für Dragon ins Auto steigen und Erfahrungen auf der realen Strecke sammeln können. Damit ist das Fahrer-Line-up für den Tag der "Nachwuchspiloten" vollständig (siehe unten).

"Ich kann es kaum erwarten, zum ersten Mal in ein Formel-E-Auto zu steigen", sagt Formel-2-Pilot Sette Camara. "Die Zusammenarbeit mit Dragon in Silverstone war bislang eine großartige Erfahrung, und wir werden weiterhin hart daran arbeiten, den Penske EV-4 für diese Saison noch schneller zu machen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, und ich möchte Jay Penske dafür danken, sein Vertrauen in mich zu setzen." Teamchef Penske selbst spricht vom "insgesamt besten Einsatz- und Ersatzfahrer-Line-up der ganzen Serie".

Das inoffizielle Line-up für den Rookie-Test in Marrakesch

  • Audi: Kelvin van der Linde / Mattia Drudi
  • BMW: Lucas Auer / Kyle Kirkwood
  • Techeetah: James Rossiter / Filipe Albuquerque
  • Virgin: Alice Powell / Nick Cassidy
  • Dragon: Joel Eriksson /Sergio Sette Camara
  • Mahindra: Sam Dejonghe / Pipo Derani
  • Mercedes: Daniel Juncadella / Jake Hughes
  • Nio: Antonio Fuoco / Daniel Cao
  • Nissan: Mitsunori Takaboshi / Jann Mardenborough
  • Jaguar: Jamie Chadwick / Sacha Fenestraz
  • Venturi: Norman Nato / Arthur Leclerc
  • Porsche: Thomas Preining / Frederic Makowiecki
von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nato, Hughes, Leclerc & Co. - Wer wird Felipe Massas Nachfolger in der Formel E?

Zeitgleich mit dem Zieleinlauf zum finalen Rennen des Berlin E-Prix 2020 verkündete Venturi den Formel-E-Abschied von Felipe Massa. Der Brasilianer, der ursprünglich auch eine Vertragsoption für die nächste Saison besaß, wird ab 2021 nicht mehr für das Team ...


von Tobias Bluhm

De Vries vom F2-Meister zum Formel-E-Rookie des Jahres: "Junge Fahrer haben bewiesen, dass sie es können"

Der niederländische Rennfahrer Nyck de Vries zählte zu den größten Überraschungen der abgelaufenen Formel-E-Saison 2019/20. Als Mercedes-Werksfahrer krönte er sein erstes Jahr in der Elektroserie mir dem besten Gesamtergebnis eines Rookies in der Fahrerwertung. Im Interview lobt de ...


von Tobias Bluhm

Lucas di Grassi: Extreme E ist "eine großartige Marketing-Plattform"

In etwas mehr als vier Monaten soll das erste Rennen der Formel-E-Schwesterserie Extreme E starten. Die Meisterschaft für Rallye-Buggys, die im vergangenen Jahr vom ehemaligen Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag gegründet wurde, bereitet sich in diesen Wochen auf die offiziellen ...


von Tobias Bluhm