Formel E

Exklusiv: Audi begrüßt neues Formel-E-Schlüsselpersonal in Hongkong

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Audi rüstet auf: Wenige Tage vor dem Formel-E-Saisonauftakt 2017/18 in Hongkong dringen erstmals Informationen über zahlreiche neue Schlüsselpersonen im Team an die Öffentlichkeit. Wie e-Formel.de exklusiv erfahren hat, werden künftig mehrere Ingenieure aus Audis DTM-Projekt das Team aus Neuburg an die Rennstrecke begleiten. Der unerwartete Abgang von ABT-Einsatzleiter Franco Chiocchetti zeigt jedoch auch: Nicht jede Personalentscheidung lief völlig reibungslos ab.

Während Audi schon in Hongkong zahlreiche neue Gesichter in der Boxengasse begrüßen wird, gilt der Abgang von ABT-Ingenieur Franco Chiocchetti als tiefer Einschnitt vor Audis erstem Jahr als Werksteam. Der Südafrikaner, der Lucas di Grassi noch im Juli in seiner zweiten Funktion als Renningenieur zum ersten Fahrertitel in der Formel E verhalf, trennte sich vor wenigen Wochen nach 16 Jahren bei ABT überraschend von seinem Arbeitgeber.

Dem Team nahestehende Quellen bestätigten uns nun, dass die Kündigung von Chiocchetti offenbar mit dem Wechsel von Audis DTM-Technikchef Florian Modlinger in die Formel E zusammenhängt.

Modlinger, der in den vergangenen Jahren maßgeblich für die Erfolge von BMW und anschließend Audi in der DTM sowie für Mattias Ekströms EKS-Team in der Rallycross-WM (WRX) verantwortlich war, wird ab dem 1. Januar 2018 die Position des Technischen Direktors bei ABT übernehmen. Diese war seit dem Abgang von Jacky Eeckelaert zu Dragon (inzwischen: Venturi) offen geblieben.

Chiocchetti hätte Lucas di Grassi demnach weiterhin als Renningenieur an die Strecke begleiten können. Infolge des Personalwechsels soll er sich allerdings gänzlich vom Team getrennt haben und legt im Laufe der Saison auch das Amt des Renningenieurs ab. Unsere Quelle betonte jedoch, dass die Entscheidung nichts mit Modlinger persönlich zu tun habe. Der Santiago E-Prix im Februar soll voraussichtlich das vorerst letzte Rennen für Chiocchetti in der Formel E werden.

Neue Ingenieure für Abt & di Grassi

Neu im Team ist zudem Daniel Grunwald, der schon bei den vorsaisonalen Testfahrten in Valencia mit Daniel Abt zusammenarbeitete. Der Deutsche übernimmt die Aufgabe des Renningenieurs für den (gerade noch) 24-Jährigen von Christian Kirsch. Grunwald wechselt ebenfalls aus der DTM in die Formel E.

In der Garage von Lucas di Grassi wird indes voraussichtlich ab dem Mexico City E-Prix Markus Michelberger als Renningenieur die Kontrolle von Chiocchetti übernehmen. Michelberger, bis 2009 Daniel Abts Renningenieur in der Formel ADAC und aktuell Projektleiter im GT3-Projekt vom Team ABT, wird schon jetzt im Hintergrund ins Team eingearbeitet, um einen fließenden Übergang zu gewährleisten.

Wie sich die Personalentscheidungen in der Realität auswirken werden, erfahren wir womöglich schon in Teilen beim Hongkong E-Prix, dem Saisonauftakt in das neue Formel-E-Jahr, am 2. Dezember. Rennstart ist um 8 Uhr deutscher Zeit, Eurosport überträgt das Rennen live im Free-TV. Alle weiteren Informationen rund um die Formel E findest du selbstverständlich auch bei uns auf der Website.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 7?