Formel E

Nach Audi-Ausstieg: Auch BMW verlässt die Formel E nach Saison 2021

Timo Pape

Timo Pape

Die nächste Hiobsbotschaft für die Formel E: Nach Audi will auch der zweite deutsche Automobilhersteller BMW aus der Elektroserie aussteigen. Für die Bayern wird bereits nach der kommenden WM-Saison 2021 - wie auch bei Audi - Schluss sein. Grund für die Entscheidung seien die eingeschränkten Entwicklungsmöglichkeiten.

"Als Partner der ersten Stunde hat BMW das Formel-E-Projekt konsequent unterstützt und dessen Erfolgsgeschichte maßgeblich mitgeschrieben", heißt es in einer Bekanntgabe des Unternehmens. "Gleichzeitig war die Formel E für die BMW Group von Anfang an immer ein Technologielabor für die Serie." Die Möglichkeiten des Technologietransfers habe der Hersteller inzwischen jedoch im Wesentlichen ausgeschöpft.

"Unsere Reise in der Formel E erreicht ihr Ende", verkündete BMW Motorsport um 18:30 Uhr über den Kurznachrichtendienst Twitter (siehe Tweet unten). Nach sieben erfolgreichen Jahren beendet die BMW-Gruppe ihr Engagement in der Serie nach der anstehenden Saison." BMW i Andretti Motorsport wird demnach das erste WM-Jahr der Formel E, die siebte Saison im Kalenderjahr 2021, noch bestreiten und danach den Stecker ziehen.

"Möglichkeiten des Technologietransfers im Wesentlichen ausgeschöpft"

"Als Gründungspartner spielte BMW eine bedeutsame Rolle in der Erfolgsgeschichte der Formel E", erklärt das Unternehmen weiter. "Die Möglichkeiten des Technologietransfers hat die BMW Group bei der Entwicklung von E-Antrieben im Wettbewerbsumfeld der Formel E inzwischen im Wesentlichen ausgeschöpft. Der strategische Fokus von BMW verschiebt sich im Feld der E-Mobilität daher auf die offensive Serienproduktion der fünften E-Drive-Generation."

Zu den Beispielen für den erfolgreichen Technologietransfer zwischen dem Formel-E-Projekt und der Serienentwicklung zählen unter anderem neue Erkenntnisse in puncto Energiemanagement und Energieeffizienz, eine Übernahme der Software für die Leistungselektronik vom Rennsport in die Serie sowie eine Verbesserung der Leistungsdichte der E-Maschine.

Noch ein Jahr Formel E mit Günther & Dennis

Seit dem werksseitigen Einstieg in Saison 5 (Ende 2018) hat BMW i Andretti Motorsport in bisher 24 Rennen vier Siege, vier Pole-Positions und neun Podiumsplätze feiern können. Die gerade erst beendeten Vorsaison-Testfahrten in Valencia beendete das Team dank Max Günther mit der Wochenbestzeit.

"Obwohl wir (die Formel E) verlassen, bleiben unsere sportlichen Ambitionen ungebrochen. Auch in Saison 7 wird das Team BMW i Andretti Motorsport sein Bestes mit seinem BMW iFE.21 und den Fahrern Maximilian Günther und Jake Dennis geben", verspricht BMW.

Ob das Partnerteam Andretti ab Saison 8 allein weitermachen wird oder ein anderer Hersteller den Platz von BMW übernehmen wird, bleibt abzuwarten. Ebenso ist die Zukunft von Günther und Dennis ungewiss, die sich in der kommenden Saison umso mehr werden beweisen müssen. Die Saison 2021 startet am 16./17. Januar mit zwei Rennen in Santiago de Chile - dann beginnt bereits die Abschiedstournee für BMW.

Foto: Peter Minnig / Spacesuit Media

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.
Advertisement