Formel E

Norman Nato als Topkandidat für Massa-Ersatz? - "Wenn das Team mich braucht, bin ich bereit"

Tobias Bluhm

Tobias Bluhm

Die Fahrersuche von ROKiT Venturi Racing dauert weiterhin an. Der monegassische Rennstall unter Leitung von Susie Wolff muss für die Formel-E-Saison 2021 das vakante Cockpit von Felipe Massa belegen, der unmittelbar nach dem Ende des Berlin E-Prix seine Trennung vom Team bekannt gab. Zu den heißesten Kandidaten für den Massa-Ersatz zählt der bisherige Venturi-Reservefahrer Norman Nato.

Der Franzose unterstützt das Team bereits seit 2018 aus der "zweiten Reihe" und nahm an mehreren privaten und öffentlichen Testtagen für Venturi teil. In den vergangenen zwei Saisons stand er dem Rennstall in seiner Funktion als Ersatzfahrer teils auch an der Rennstrecke zur Verfügung und hätte die Fahrzeuge übernehmen können, falls einer der Stammpiloten kurzfristig ausgefallen wäre.

"In dieser Rolle muss man bereit sein, sofort ins Auto zu springen und alle Abläufe zu kennen", berichtet Nato. "Wenn das Team mich braucht, bin ich bereit. Ich habe mich vor einem Wochenende mental so vorbereitet, als würde ich selbst ins Auto steigen. Falls es eine Last-Minute-Entscheidung gibt, kann ich kurzfristig einspringen."

Venturi-Zusammenarbeit "wie in einer Familie"

Hinter den Kulissen hat sich Nato in den vergangenen Monaten und Jahren viel Respekt bei seinem Arbeitgeber erarbeitet. Vor einem Rennwochenende absolvierte der 28-Jährige bis zuletzt große Teile der Simulator-Vorbereitung des Teams, sodass Felipe Massa und Edoardo Mortara lediglich die virtuelle Feinabstimmung ihrer Boliden und Rennstrategien übernehmen mussten.

"Teil von ROKiT Venturi Racing zu sein, ist wie in einer Familie. In den Pausen spielen wir Padel-Tennis oder Petanque. Wir sind Freunde und Kollegen zugleich, und das ist die perfekte Art, um zusammenzuarbeiten", so Nato. Ob die jahrelange Zusammenarbeit für ihn zu einem Venturi-Stammcockpit führt, werden die kommenden Wochen zeigen. Schließlich kommen vor den Vorsaison-Testfahrten in Valencia noch einige andere Rennfahrer für Wolff infrage - nicht zuletzt auch jene mit Vorerfahrungen aus der Formel 1.

Foto: ROKiT Venturi Racing

VIDEO: Norman Nato erklärt seine Rolle als Venturi-Reservefahrer

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.
Advertisement