Kurzmeldungen

Bestätigt: Keine voestalpine European Races

Timo Pape

Timo Pape

Es wird in diesem Jahr keine eigene Europa-Wertung in der Formel E geben. Die sogenannten voestalpine European Races fanden erstmals 2019 statt und hätten eigentlich auch in diesem Jahr einen inoffiziellen Europameister küren sollen. Nach der Absage fast aller europäischen Rennen aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der österreichische Technologie-Konzern jedoch dazu entschieden, in diesem Jahr keine 3D-Druck-Trophäe zu vergeben.

Auf Nachfrage von 'e-Formel.de' bestätigte ein Konzernsprecher: "Die voestalpine bleibt in der laufenden Saison 2019/20 offizieller Partner der Formel E. Aufgrund der Absagen der europäischen Rennen in Rom, Paris, Berlin und London wird es in diesem Jahr aber keine voestalpine European Races geben, wodurch auch keine voestalpine-Trophäe vergeben werden kann."

In der Saison 2018/19 hatte sich Jean-Eric Vergne mit zwei Siegen und einem dritten Platz den European-Races-Titel gesichert. Dieses Jahr findet die "Europa-Saison" ausschließlich in Berlin statt - mit insgesamt sechs Rennen auf dem Flughafengelände Tempelhof. Den Sieg beim ersten Lauf sicherte sich Antonio Felix da Costa im DS Techeetah.

Zurück

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 9.
Advertisement