voestalpine European Races

Der österreichische Technologiekonzern voestalpine startet 2019/20 in die zweite Saison seiner Partnerschaft mit der Formel E. Das Unternehmen gibt allen europäischen Rennen seinen Namen und präsentiert die voestalpine European Races. Der Startschuss hierzu fällt nach aktuellem Stand am 21. Juni in Berlin, bevor es am 25. und 26. Juli mit einem Doppelrennen nach London geht. Ob und wann die E-Prix von Rom und Paris, die infolge der Corona-Pandemie abgesagt wurden, nachgeholt werden, ist derzeit noch offen.

Der Fahrer mit den meisten Siegen bei allen Europa-Rennen erhält in London als Gewinner des voestalpine European Races Award eine vom Unternehmen im speziellen 3D-Druck hergestellte Trophäe. Der erste Sieger in der vergangenen Saison 2018/19 war DS-Pilot Jean-Eric Vergne (siehe Tabelle unten).

 

Der Endstand der voestalpine European Races 2019

 

    Platz     Fahrer      Team           1. Plätze           2. Plätze           3. Plätze     
           

1

Jean-Eric Vergne   DS Techeetah 2 0 1
2 Mitch Evans Panasonic Jaguar Racing 1 1 0

3

Andre Lotterer DS Techeetah 0 2 0
4 Robin Frijns Envision Virgin Racing 1 0 0

 

Lucas di Grassi Audi Sport ABT Schaeffler 1 0 0

6

Sebastien Buemi Nissan e.dams 0 1 1
7 Oliver Rowland Nissan e.dams 0 1 0
8 Stoffel Vandoorne     HWA Racelab 0 0 1
  Daniel Abt

Audi Sport ABT Schaeffler     

0 0 1
  Felipe Massa

Venturi

0 0 1

 

Foto: voestalpine