Neueste Nachrichten

Alejandro Agag. Die Formula E Manufracturer Advisory Group FEMFG hält einige Überraschungen bereit

Hersteller gründen Formel-E-Beratergruppe

Seit Juni kursieren Berichte und Gerüchte über die Planung einer Beratergruppe, der einige Hersteller, die etwas mit der Formel E zu tun haben, beiwohnen sollten. Diese stellten sich nun als wahr ...
von Tobias Bluhm (Kommentare: 0)
Formel E in Peking

Von wegen Eurosport 2: Saisonstart live im Free-TV

Noch etwas mehr als eine Woche, dann startet die Formel E in ihre zweite Saison. Damit einher geht auch eine Veränderung im deutschen Fernsehprogramm. Denn wie wir berichteten, hat sich ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)
Sex, Drogen und Party in der Formel E? Wir haben uns umgehört.

Sex, Drugs & Rock ‘n’ Roll? Über die vermeintliche Unschuld der Formel E

Der Motorsport vor einigen Jahrzehnten war im Hinblick auf Sex, Drugs und Rock ‘n’ Roll ein anderer. So scheint es zumindest. Fahrertypen wie James Hunt, der in den 70er-Jahren das ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)
Jerome D’Ambrosio spricht über FanBoost-Änderung

D’Ambrosio über FanBoost-Änderung: Neue Ebene des Fan-Engagements

Der FanBoost ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal der Formel E. In keiner anderen Rennserie haben die Fans die Möglichkeit, für ihren Lieblingsfahrer abzustimmen und ihm so einen realen Vorteil im Rennen ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)

FanBoost für Peking freigeschaltet – erstmals im neuen Format

Mit großen Schritten nähern wir uns dem Eröffnungsrennen der zweiten Saison in Peking. In zwölf Tagen schaltet die Startampel auf Grün. Seit dem heutigen Montag ist der FanBoost offiziell freigeschaltet. Der Modus, ...
von Erich Hirsch (Kommentare: 0)

Sydney, Adelaide, Melbourne? Der Kampf um den Australien-ePrix

Sydney? Adelaide? Melbourne? Die Liste der Bewerberstädte um einen ePrix in Australien ist lang. Laut Alejandro Agag sind mehrere Städte bereits auf ihn zugekommen. Ab der dritten Saison entsteht im ...
von Tobias Bluhm (Kommentare: 0)

Senna: Die Legende des grün-gelben Helmes

Der einfachste Weg, zwischen den Teamkollegen auf der Strecke zu unterscheiden, ist wohl das Helmdesign. Die Farben und Muster auf dem Helm sind häufig Kunstwerke, da der Kopfschutz der einzige Teil ...
von Tobias Bluhm (Kommentare: 0)

Formel E fährt im Oktober 2016 in Hong Kong

Die Formel E gastiert zu Beginn der dritten Saison erstmals in der chinesischen Metropole Hong Kong. Das haben der Veranstalter sowie Meister Nelson Piquet jr. am Freitag bei einer Pressekonferenz ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)

Felix da Costa fährt in Saison 2 für Team Aguri

Antonio Felix da Costa fährt auch in der zweiten Saison in der Formel E. Zwar ohne den ehemaligen Hauptsponsor Amlin aber mit denselben Kollegen an seiner Seite greift der Portugiese ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)
Sebastien Buemi äußert Bedenken an Super-Pole

Neues Qualifying: Buemi äußert Bedenken an Super-Pole

Pünktlich zur zweiten Saison hat die Formel E den Ablauf ihres Qualifyings verändert. Zwar gehen nach wie vor jeweils fünf Fahrer in vier Gruppen auf die Strecke. Neuerdings gibt es ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)
Formel-E-Hong-Kong

Hong-Kong-Rennen ab Saison 3?

Ein Streckenentwurf für die Stadt Hong Kong scheint gute Aussichten auf einen Platz im Kalender der dritten Formel-E-Saison zu haben. Bereits im Entwurf für den Kalender der ersten Saison tauchte ...
von Tobias Bluhm (Kommentare: 0)

Lotus & Renault F1: Verbindungen zur Formel E

Das Formel-1-Team Lotus stand in der vergangenen Saison kurz vor einer Formel-E-Partnerschaft mit dem britischen Team Virgin Racing. Tatsächlich engagierten sich einige Lotus-Mitarbeiter zu Saisonbeginn bei Virgin, die offizielle Verkündung ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)

Formel E nimmt die Schulmeisterschaft (vorerst) aus dem Programm

Die Formel E streicht vorerst die Schulmeisterschaft. Laut ‘Current E’ taucht die beliebte Nachwuchsserie im Kalender für die zweite Saison nicht mehr auf. Ein Grund für die Abschaffung der Nachwuchsserie wird ...
von Erich Hirsch (Kommentare: 0)

Aguri: Eigener Antriebsstrang war bereits konzipiert

Der japanische Formel-E-Rennstall hat ursprünglich den Plan verfolgt, mit einem eigenen Antriebsstrang in die zweite Saison zu gehen. Fehlende Investoren bewegten das Team jedoch dazu, ein bereits entwickeltes Konzept wieder ...
von Timo Pape (Kommentare: 0)